Untermietvertrag Widerrufeb?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Anitari hat schon geschrieben, wenn es ein "Online-Geschäft" war, hast Du ein Widerspruchsrecht.

Eine weitere Möglichkeit würde bestehen, wenn der Vertrag in Deiner jetzigen Wohnung im Beisein des Vermieters abgeschlossen wurde. Dann wäre es nämlich ein Haustürgeschäft. Vermutlich war das aber nicht der Fall.

Somit kannst Du nur ganz normal kündigen und ich nehme an, dass sehr schnell wieder vermietet sein wird, sodass du auch max. 1 Monat Miete zu zahlen hast. Wenn es dumm läuft, musst Du aber drei Monatsmieten bezahlen.

Ist es ein möbliertes Zimmer, als eines, das überwiegend von Vermieterseite eingerichtet wurde, könntest Du bis Mitte Juli zu Ende Juli kündigen (zwei Wochen zum Monatsende).

Das könnte schiefgehen, korrekt: Bis 15. des Monats zum Monatsende.

0

Wenn dein untergemietetes Zimmer innert der Wohnung des Vermieters liegt und teil- oder vollmöbliert ist, darfst du bis 15. des Monats zum Monatsende (schriftlich!, per Einwurfeinschreiben) kündigen.

Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, bleibt dir Kündigung zum 30. September, Zugang beim Vermieter bis spätestens 4. Juli.

Nur wenn der Vermieter Unternehmer ist und der Mietvertrag, ohne vorherige Besichtigung, via Internet oder telefonisch abgeschlossen wurde.

nein, nur kündigen...dann hat der Vermieter das Recht auf Schadenersatz...

Bei einer fristgemäßen Kündigung wird nur die Miete bis Mietende gezahlt. Nix mit Schadenersatz.

0

Was möchtest Du wissen?