Untermietvertrag rückwirkend?

3 Antworten

Ja, mündliche Veträge sind genauso rechtwirksam wie schriftliche. Schriftliche Verträge haben halt den Vorteil, dass man die Vereinbarungen im Zweifel nachweisen kann.

Der Vertrag ist auch mündlich wirksam. Es aber sinnvoll ihn nachträglich schriftlich zu fixieren.

Also ist der untermieter abgesichert, wenn auch noch keine schriftliche Fixierung besteht. Was wäre in einem Fall ohne Zeugen?

0
@THEICETEEE

Schlüsselübergabe und erste Mietüberweisung sind ausreichende Beweise für den Vertrag.

0
Gelten in einem solchen Fall die getroffenen mündlichen Absprachen zwischen dem Hauptmieter und dem Untermieter, wenn nichts schriftliches vorliegt?

Dann hat man ei9ne mündlichen Mietvertrag der wirksam und von Vorteil für den Mieter ist, denn es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Mündliche Absprachen sind hierbei oft nur schwer zu beweisen.

Also ist der untermieter abgesichert, wenn auch noch keine schriftliche Fixierung besteht.

Belege über Mietzahlungen reichen vollkommen aus.

MfG

Johnny

Untermietvertrag kündigen (Mieter nicht gemeldet)?

Servus,

ich wohne als Untermieter in einer Wohnung, in der der Hauptmieter nicht gemeldet ist. Ich bin seit Einzug nicht in der Lage mich anzumelden bei dem Wohnort, weil der Hauptmieter nicht gemeldet ist und ich will jetzt ausziehen.

War der Untermietvertrag jemals gültig, wenn der Hauptmieter nicht gemeldet ist? Kann ich die Kündigungsfrist verkürzen bzw. fristlos kündigen, weil ich mich im Grunde schon seit 3 Monaten nicht gemeldet habe in der Wohnung und ich mich selber schon strafbar gemacht habe damit?

Thx!

...zur Frage

Was passiert mit dem Untermieter?

Hallo :) Da wir uns in einer ziemlich miserablen Situation befinden frage ich hier einfach mal.

Situatuon: Wir wohnen seit Juli in einer Einliegerwohnung und haben dazu einen Untermietvertrag mit dem Hauptmieter abgeschlossen. Unsere Miete haben wir immer pünktlich gezahlt (Belege liegen vor), die Hauptmieter aber nicht weshalb diese nun fristlos gekündigt wurden.

Wie läuft das dann mit dem Untermieter? Also wir wissen, dass der Untermieter kein Recht darauf hat weiterhin in der Wohnung zu bleiben aber hat der Untermieter irgendwelche Ansprüche gegenüber dem Hauptmieter?

Vielen Dank schonmal! :)

...zur Frage

Untermietvertrag am 15.04.13 unterschreiben, Vertragsbeginn aber 01.04.13 möglich?

Hallo,

Ich bin mit einem Studienkollegen von mir in eine WG gezogen. Ich bin der Hauptmieter und er somit Untermieter. Den Untermietvertrag haben wir aber aus zeitlichen Gründen jetzt erst fertiggestellt. Meine Frage ist, ob mein Mitbewohner den Vertrag heute unterschreiben kann, obwohl Vertragsbeginn der Monatsanfang ist, also quasi rückwirkend.

Lg

...zur Frage

Wie versichert man die Wohnung gegen Schäden durch den Untermieter?

Kann man als Hauptmieter seine Wohnung gegen Mietschäden durch den Untermieter versichern, oder können diese Schäden nur durch die Privathaftpflichtversicherung des Untermieters gedeckt werden?

...zur Frage

Hauptmieter finanziert sich durch Untermieter - Mietrechte des Untermieters

Hallo,

mir ist bekannt geworden, dass mein Hauptmieter sein eigenes, größtes Zimmer überwiegend durch die Mietbeiträge seiner Untermieter finanziert. Während der Hauptmieter lediglich ein Fünfel seiner eigenen Zimmermiete einbringt , wird von mir als Untermieter 25 % zu viel Miete verlangt. Ähnlich verhält es sich mit dem weiteren Untermieter. Der Vermieter/Eigentümer möchte den Hauptmietsvertrag nun auflösen und Einzelverträge vereinbaren. Habe ich diesbezüglich ein Recht auf Berücksichtigung in Bezug auf eine Mietminderung/ Rückerstattung ?

Mir wäre sehr geholfen!

...zur Frage

Untermieter bezahlt Miete nicht. Darf der Hauptmieter die Kaution des Untermieters behalten?

Hallo, ich wohnte in einer 3er WG. Ein Mitglied war ein Untermieter, dessen Untermietvertrag ablief. Er wohnte nach mündlicher vereinbarung noch weitere 4 Monate bei uns und bezahlte den letzten Monat davon nicht. Er zahlte jedoch ebenso wie wir Kaution ein, als er einzug. Meine Frage ist nun: Darf ich als Hauptmieter (da die Kaution auf mein Konto überwiesen wird) seine Kaution einbehalten, da er

1. keine zahlte und

2. nichts zur entrümplung der WG beigetragen hat, während die beiden anderen Mieter wochenlang damit beschäftigt waren? Das wäre meiner Meinung nach nur fair, wir mussten seine Miete ja aus eigener Tasche zahlen und für die unmengen an Stunden, die wir ohne seine Hilfe entrümpeln mussten wenigsten eine kleine Entschädigung... Aber ist dies auch rechtlich vertretbar?

liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?