Untermietvertrag rechtens?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das kommt darauf an, ob ihr alles teilt oder dem amt nachweisen könnt, das ihr alles getrennt habt, also jeder seienn wohnberreich, und auch in de rküche jeder seine fächer, so das ihr nciht mehl, zucker, nudeln gemeinsam lagert, sonden man auf einen blick sieht, das jeder seinen eigenen sacheh hat

Diese Frage habe ich Dir auch schon beantwortet - musst Du sie nochmal stellen?

Da Ihr miteinander verwandt seid, seid Ihr weder eine BG noch eine WG, sondern eine HG.

"Was sind Haushaltsgemeinschaften?

Etwas anderes als die Bedarfsgemeinschaft ist die so genannte Haushaltsgemeinschaft.

Darum geht es im Alg-II-Antrag in Frage III. Es wird gefragt, ob weitere Angehörige im Haushalt leben. Gemeint sind Verwandte und Verschwägerte, z.B. Geschwister, Großeltern, Enkel, Tanten oder Onkel. Warum diese Frage?

Wenn Sie mit Verwandten oder Verschwägerten zusammen in einer Haushaltsgemeinschaft leben, dann unterstellt die Arbeitsagentur, dass sie von diesen unterstützt werden – soweit es nach deren Einkommen und Vermögen erwartet werden kann. So steht es im Gesetz.

Die Folge: Die Arbeitsagentur kürzt oder verweigert das Alg II, weil Sie als (teilweise) versorgt gelten!Die Vermutung, dass Ihre Angehörigen Sie unterstützen, können Sie widerlegen.

Stellen Sie dies entweder in einem persönlichen Gespräch mit ihrem Sachbearbeiter klar oder schreiben Sie ein paar Zeilen, warum Sie nicht abhängig von der Hausgemeinschaft sind!"

http://www.gegen-hartz.de/hartz4.php

Was möchtest Du wissen?