Untermietvertrag - vereinbarte Mitbenutzung wird verweigert

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was kann ich tun? Muss ich mir das gefallen lassen? Welche Wege und Möglichkeiten habe ich? Wo kann ich mich evtl beraten lassen?

Zum Mieterverein gehen und sich beraten lassen.

Mängel muss man schriftlich mitteilen und gleichzeitig kann man dann angemessene Mietminderung machen.Die Höhe sollte z.B der Mieterbund festlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Folgendes steht Dir zu:

  1. Benutzung der Waschmaschine. Das heißt aber nicht, dass Du ihre Waschmittel benutzen darfst.
  2. Abzug Telefon: Die vollen 15.- €, denn die werden Dir in Rechnung gestellt. Dass sie selbst 19.- € bezahlt ist vollkommen irrelevant. Denn nach dem Untermietertrag hat sie ja gerade vereinbar, dass ihr euch nicht die Kosten teilt.

Und im MIetvertrag ist vereinbart, dass Du die Waschmanschine mitbenutzen kannst, und zwar so, dass sie Dir die Waschmaschine zur Verfügung stellen muß. Zwar kann das Wort "können" so verstanden werden, dass es eine unverbindliche Regelung in dem Sinne ist, sie kann aber muss nicht. Nur steht dieses "können" im Zusammenhang mit der Nutzung von Küche und Bad. Das kann man verständigerweise nur so verstehen, dass sie DIr auch die Küche und das Bad zur Verfügung stellen muss und damit auch die Waschmaschine. Eine Wohnung macht ja auch ohne die Nutzung zwei so elementarer Räume wie Küche und Bad keinen Sinn.

Wegen der Kürzungshöhe, einfach im Buchladen nachschauen -Mieterlexikon oder so, kostet nichts.

Im Übrigen kannst Du sie dezent darauf hinweisen, dass Du einem Rechtsstreit zuversichtlich entgegen siehst und sie dann auch Deine Anwaltskosten tragen kann.

Soweit noch nicht geschehen, setz ihr eine Frist, (ggfs mit Ablehnungsandrohung) zur Behebung dieser Mängel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in dem vetrag steht aber die mitbenutzung der waschmaschinen drin und wenn sie 15 euro in den mietvertag für telefon und internet schrebt, das du nicht nutzen darfst, kannst du dies voll abziehen.

beim geschirr ist anscheinend nur bestimmtes dir zur nutzung überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht doch explizit im Mietvertrag. Kann die nicht lesen??? Ich würds einfach von mir aus abziehen. Das wäre aber die krasse Variante. Solltest schon abwägen wer von euch es eventuell bis zum Anwalt etc. kommen lassen würde. Aber das klingt irgendwie schon nicht mehr nach angenehmen Wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig ihr doch den Mietvertrag, da steht doch alles drin, oder ? Sonst kannst du dich vom Mietverein beraten lassen, kostet aber so € 15,- oder such dir doch gleich eine neue Bleibe, denn die Vermieterin wird wahrscheinlich keine Ruhe geben und ihr werdet streiten, bis zu draußen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weise sie auf den Untermietvertag hin den sie mit dir geschlossen hat. Wenn die Nutzung der Räume im Mietvertrag gestattet ist kann sie dir das ohne triftigen grund nicht einfach so verbieten.

Am besten wäre aber du suchst dir eine eigene Wohnung. Es gibt auch Studentenwohnheime... Da steht dir auch alles zur verfügung und da gibt es nicht solche probleme wie du sie jetzt hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von linuxmaverick
03.04.2012, 00:02

jo oder zumindest mal auf die warteliste für ein studentenwohnheim

0

Gekündigt habe ich schon - zum Glück. Muss es halt jetzt noch 8 Wochen da aushalten, da ich nicht eher umziehen kann.

Habe auch gerade gesehen, dass es beim Asta bei uns ne Rechtsberatung gibt. Da werde ich mir auch mal nen Termin geben lassen.

Erstmal Danke für eure Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn es da steht dann steht es da. Hast du an der Uni nicht einen Anwalt der sowas regelt? Wir haben einen. aber ehrlich...ich würde eher ganz schnell ne nette WG suchen anstatt so einen Kinderkram da mit zumachen. Ist ja krank dein Mitbewohner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welch eine Frage... du hast einen Vertrag abgeschlossen und an den müssen sich beide Seiten halten. Wenn sie die Leitung verweigert, gibt's kein Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solche Pauschalgeschichten funktionieren nicht. Such dir was anderes, Studentenwohnheim oder Wohnheime von Krankenhäusern sind sehr günstig, haben die Waschmaschine im Keller, nimm dein eigenes Handy und Internet und essen kannst du in der Mensa und von ein paar Tellern von daheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?