Untermietverhältnis. Untermieter stirbt. Erben (Kinder und Co.) schlagen aus. Notar nimmt Auto und Garten. Der Rest ist uninteressant.Wer übernimmt die Kosten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn das Erbe ausgeschlagen wurde und das Nachlassgericht einen Nachlassverwalter bestimmt hat, dann muss der sich um alles kümmern, auch um die Räumung der Wohnung und Entsorgung von Müll usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf dann der Mieter, der in der Wohnung lebt, die Zimmer des Untermieters auf eigene Kosten leeren?

Naja, hier wäre erst einmal eine Erbanfrage beim Nachlassgericht zu stellen. Gibt es wirklich keine Erben, dann tritt Vater Staat in das Erbe ein.

Der Nachlassverwalter übernimmt aber nur dann die Kosten der Beräumung, wenn dies aus dem Nachlass finanziert werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war so eine Art Nachlasverwalter. Dieser hat alles genommen, was verwertbar war.

War es eine Art Nachlassverwalter oder der Insolvenzverwalter. Wenn es der vom Gericht bestellte Insolvenzverwalter war, dann können sie natürlich entsorgen. Anderfalls hätte er allerdings nicht die Nachlassgegenstände verwerten dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso nimmt der Notar das Auto? Wer hat den Notar eingeschaltet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso nimmt der Notar die Wertgegenstände an sich und kümmert sich weiter um nichts? Entweder alles oder gar nichts - sollte man meinen. Frag doch da mal nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MattStuttgart
18.07.2016, 14:31

Es war so eine Art Nachlasverwalter. Dieser hat alles genommen, was verwertbar war..

0

Was möchtest Du wissen?