Untermieter Zahlt nicht und will alle Verträge sehn

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vor ein par tagen vorderte sich mich auf ihr meinen Nebenkostenabrechnung und meinen Mietvertrag ihr zu zeigen.

Dein Mietvertrag geht sie gar nichts an.

Die NK-Abrechnung nur denn wenn mit ihr monatliche Vorauszahlungen vereinbart sind und sie die Richtigkeit der Abrechnung anzweifelt. Dann bist Du verpflichtet ihr Belege die der Abrechnung zu Grunde liegen vorzulegen.

.Sie hat noch nicht die Miete für Mai gezahlt und mit der Juni miete bat sich mich bis anfang Juli zu warten.

Der Bitte mußt Du aber nicht nachkommen, sondern kannst gleich Mahnbescheid erlassen.

Hat sie eine Kaution hinterlegt? Wenn ja kannst Du die, nach Mietende, für Mietschulden verwenden.

Daher habe ich sorge das er einfach in meiner Wohnung noch mehr tut ohne mein wissen. Wie kann ich da vorgehen?

Ganz einfach, Räume in den die Mieterin nichts zu suchen hat abschließen.

Eine Kündigung zum 01.07.14 kann es nicht geben sondern nur die ordentliche Kündigung zum 30.06.14, die dir spätestens am 3.4.14 zugeleitet sein musste.

Die ausstehenden Mietzahlungen samt Zinsen sind sofort durch gerichtlichen Mahnbescheid einzufordern. Die Mieterin ist im Verzug, es braucht keine Mahnungen.

Durch die Untermieterin liegt kein Hausfriedensbruch vor, eventuell begünstigt durch das unverschlossenen Zimmer aber durch den Freund der Mieterin. Deshalb ist keine außerordentliche Kündigung möglich. Anzeige ist zwecklos, keine Sachbeschädigung, kein Einbruch, der StA schlägt die Anzeige nieder.

Die Untermieterin hat kein Recht auf Vorlage der Abrechnungen mit deinem Vermieter. Woher sie diese Weisheit hat, weiß der Geier.

Schwanger sind nicht krank. Sie können meistens lesen und schreiben. Deshalb musst hier keine Rücksicht üben. Diese Frau ist dreist und will dich um die Miete prellen, hoffentlich hast du Kaution von ihr bekommen.

Sollte aus irgend einem Grund die Kündigung der Mieterin zum 30.06.2014 nicht rechtskräftig sein, dann solltest du der Mieterin tatsächlich außerordentlich und fristlos kündigen, weil 2 Mietzahlungen ausstehen. Damit würde das MV mit Sicherheit bis zum 30.06.2014 beendet.

0

Sie hat keinen Anspruch darauf, deinen Mietvertrag einzusehen. Sie hat einen Mietvertrag mit dir und daraus Pflichten, die sie erfüllen muss. Nämlich die Miete zahlen. Die Nebenkostenabrechnung einsehen, kann sie im Übrigen erst, wenn du ihr eine Nebenkostenabrechnung für ihre 30 EUR schickst. Sonst auch nicht. Warum? Weil ihr euch auf die 30 EUR vertraglich vereinbart habt. Wenn sie diesen Betrag anzweifelt, hätte sie den Mietvertrag nicht unterschreiben sollen.

Das Betreten der Wohnung kannst du ihm nicht untersagen (wie soll er sonst seine Freundin besuchen), wohl aber das Betreten deines Teils der Wohnung.

Wenn Sie nicht bald die Miete zahlt, würde ich einen Gerichtsvollzieher bemühen, d. h. erst einmal einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken.

Du schreibst vieles richtig, doch einiges falsch: Die Nebenkostenabrechnung, die zwischen Vermieter und Hauptmieter gehändelt wird, geht die Untermieterin 0,nix an. Mehr als die 30€p.m. kann der Hauptmieter nicht verlangen. Eine Abrechnung der BK wird durch fehlende Zähleinrichtung nicht möglich sein, so dass eine Inklusivmiete vorliegt. Die zur Nutzung übergebenen Teile der Wohnung darf der Besuch ebenfalls betreten (Bad, Küche).

Die Mietzahlung kann nicht durch den Gerichtsvollzieher erzwungen werden. Der GV bewirkt auch keinen gerichtlichen Mahnbescheid gegen die Untermieterin.

0

Ich habe gerade in den Untermietvertrag geschaut und wir haben da vereinbart die 30 Euro NK in Vorauszahlung zu leisten. Was mache ich jetzt ?

0

So wie es aussieht, hast du für Betriebskosten eine Pauschale vereinbart, da gibt es keine Abrechnung.

Deinen Mietvertrag musst du ihr nicht zeigen - auch nicht die Nebenkostenabrechnung - da sie sowieso nur pauschal zahlt ....

Deine Räume solltest Du abschließen - der Freund darf aber schon die Wohnung betreten, aber nur im in ihr (Noch-) Zimmer zu gehen

mit der Miete solltest Du auch etwas deutlicher werden ... keine Kommunaktion mehr per SMS oder Facebbok ... sondern schrifltich per Einwurfseinschreiben unmißverständlich die gesamte ausstehende Miete fordern ....

Vor ein par tagen vorderte sich mich auf ihr meinen Nebenkostenabrechnung und meinen Mietvertrag ihr zu zeigen.

Den Mietvertrag zwischen dir und dem Vermieter geht sie nichts an, sie ist nicht Teil dieses Rechtsverhältnisses.

Bei den Nebenkosten kommt drauf an, was ihr vereinbart habt. Sind die 30,- € als Pauschale zu verstehen oder als Vorauszahlung?

Wie kann ich da vorgehen?

Das Arbeitszimmer abschließen und deinen PC mit einem Passwort versehen (Datensicherheit!).

Kann ich ein schreiben aufsetzten wo ich ihm das betreten der Wohnung untersage?

Zu den Teilen der Wohnung, die nicht untervermietet sind auf jeden Fall.

Die 30 Euro NK sind als Vorauszahlung vereibart

0
@derbarni85

Dann hat sie Anspruch auf Einsicht in die Originalbelege und du musst eine korrekte Abrechnung erstellen.

Der Mietvertrag zwischen dir und deinem Vermieter bleibt außen vor.

0

Du kannst ihr das betreten der Wohnung bis zum 1.07. nicht untersagen und dann ist so und so Schlüsselübergabe.

Verträge die du mit Anderen hast, gehen sie nichts an, ihr habt ja eine Gesamtmiete vereinbart und das ist für Beide bindend.

Auch du kannst ja nicht mehr verrechnen weil es dann doch mehr Nebenkosten in deiner Verrechnung sind.

Du kannst ihr das betreten der Wohnung bis zum 1.07. nicht untersagen und dann ist so und so Schlüsselübergabe.

Kannst Du schon. Soll sie doch dann das "wieder betreten dürfen" einklagen.

0
@bwhoch2

Welch überraschende Wendung, die vom Beklagten zu bezahlen wäre.

0
@Loona1210

Verbotene Eigenmacht bzw. Besitzstörung. Der Zutritt zur Mietsache kann durch einstweilige richterliche Anordnung unter Mitwirkung des Gerichtsvollziehers der Mieterin verschafft werden.

0

Betreten der anderen Wohnung: Fristlose Kündigung möglich! - Wer nicht zahlt - fristlose Kündigung nach 2 Monaten. Ein Rückbehalt der Kaltmiete wäre ausschlaggebend. Die NK könnte sie mit dem Vermerk der noch nicht vorgelegten Unterlagen "aussetzen".

Die 30 € Nebenkosten musst du ihr durch Belege auf Verlagen nachweisen. Sie kann darauf bestehen.

Da sie bereits gekündigt hat, ist die fristlose Kündigung leider kein geeignetes Mittel.

0
@TreudoofeTomate

Ist schon ein geeignetes Mittel. Die wichtigsten Sachen vor die Tür stellen. Schloß austauschen und sie nicht mehr rein lassen, bis die Miete bezahlt ist.

0
@bwhoch2

Das wäre u.U. verbotene Eigenmacht und kann böse nach hinten losgehen. Eine Räumung kann nur durch ein Gericht angeordnet werden.

1
@bwhoch2

Unvorstellbar, dass dieser Ratschlag von dir stammt.

2

Ich bin auch der meinung, wende Dich an einen Anwalt. Ist das beste, was Du tun kannst...

Hast du Rechtschutz? Dann ab zu Anwalt

Was möchtest Du wissen?