Untermieter zahlt als Mieter

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Mietkosten gegenüber den Einnahmen aus der Unternehmenstätigkeit absetzbare Kosten sind. Insofern ist das ziemlich egal, wie sie die Miete bezahlt.

Grundsätzlich sollte sie das aber nicht in bar tun, sondern einfach über das girokonto. So hat sie jederzeit einen Nachweis.

endis123 06.03.2014, 12:06

Ihre neue Buchhalterin meint ein Teil kann man schon geltend machen, da sie dort ihr Büro hatte.

0
Atzec 06.03.2014, 12:21
@endis123

Nee, da wäre ich sehr skeptisch. Das "Büro" muss klar als eigener Raum abgrenzbar sein und in einem angemessenen Verhaältnis zu den Einnahmen stehen. :-) Hoffe ich mal als Einkommenssteuerzahler, der keinen Bock darauf hat, dass "selbständige" Lohndumper ihre Steuerschuld zu Lasten der Allgemeinheit kleinrechnen. :-)

0
endis123 06.03.2014, 12:32
@Atzec

angenommen die Kosten kann man irgendwie absetzen - könnte man den Hauptmieter nicht auf Zahlung iHv Steuernachteilen verklagen?

0
Atzec 06.03.2014, 16:26
@endis123

Da sehe ich grundsätzlich das Problem, dass sie darüber eigentlich ja keine plausiblen nachweise hat. Sie hat im namen des Meiters/ihres Untervermieters die von diesem dem hauptmieter geschuldete Miete insgesamt bar eingezahlt. Selber hat sie keinen untermietvertrag. Ich gebe deiner Vermutung Recht, bzw. teile die, dass der Untervermieter gar keine Untervermietungserlaubnis vom Vermieter eingeholt hat. Sie hat also nichts in der Hand, was überhaupt ein existierendes Untermietverhältnis Dritten gegenüber rechtsverbindlich dokumentieren könnte.

0

Was möchtest Du wissen?