Untermieter von Polizei rausschmeissen lassen?

12 Antworten

Bist du laut deinem Mietvertrag überhaupt berechtigt gewesen die Wohnung unterzuvermieten. Wenn sich deine Untermieter querstellen und gerichtlich geräumt werden muss, dann Wird es teuer. Und dein Vermieter muss diese auch nicht übernehmen. Unsere Räumung kostete uns 4500,00 Euro plus Mietausfall. Du solltest dich also schleunigst Bemühungen.

Die Polizei ist so lange außen vor, bis Du oder Dein Vermieter einen Räumungstitel per Räumungsklage erwirkt haben und dieser von einem Gerichtsvollzieher vollstreckt werden kann. Das kann dauern!

Was Du gemacht hast, war nicht nur Spekulation, das war reinstes Harakiri! Die möglichen Folgen daraus lassen sich gar nicht eingrenzen. Stell Dir vor, auch nur einer Deiner Untermieter weigert sich beharrlich auszuziehen, bis nach einem halben Jahr oder noch später mal ein Gerichtsvollzieher antanzen kann.

Mind. 6 Monatsmieten, evt. erhöht, als Nutzungsentschädigung, sämtliche Nebenkosten, also z. B. die gesamten Heizkosten dieses Winters, alle Anwaltskosten (Deine und die des Vermieters), die Gerichtskosten und die Kosten der Räumung. Danach womöglich auch noch die Beseitigung von hinterlassenen Schäden. Überschlagsmäßig kommst Du so auf einen höheren 4-stelligen Betrag. Da würde ich mir jetzt als Sofortmaßnahme überlegen, ob der Auszugswunsch Deiner Untermieter mit ein paar hundert Euro Zuschuss für deren Umzug angeschoben werden könnte.

Du verlierst sowieso eine Menge Geld. Auf diese weise kannst Du den Schaden evt. noch in Grenzen halten.

Es handelt sich um Zivilrecht. Da die Personalien der Personen bekannt sind, muß die Polizei nichts unternehmen. Der Eigentümer wird dir weiterhin die Miete berechnen, da du die Wohnung nicht ordnungsgemäß, nämlich geräumt, übergeben hast. Zuständig ist das Amtsgericht und der Gerichtsvollzieher.

Das MV ist am 31.01.2015 beendet. Wird danach die Mietsache durch den Mieter nicht an den Vermieter herausgegeben, ist der Vermieter berechtigt ein Nutzungsentgelt für ungenehmigte Nutzung der Mietsache vom ehemaligen Mieter zu verlangen. Das NEG kann mindestens so hoch wie die ehemalige Gesamtmiete sein oder höher, nämlich so hoch wie die Miete vergleichbarer Wohnungen laut Mietspiegel der Kommune. Bis dahin ist weder das Amtsgericht noch der Gerichtsvollzieher zuständig. Das AG kommt ins Spiel, wenn der Vermieter auf Räumung klagt und der GV wenn ein Räumungstitel vorliegt und der ehemalige Mieter nicht räumt.

1
@Gerhart

Ich habe den Klageweg mal direkt angenommen ; - ) , da der Fragesteller nicht zahlen will und der Vermieter die Bude weitervermieten möchte.

0

Wohnungsgeber und Eigentümer?

Nun, wir haben uns eine Wohnung gemietet und eine frage ist, wer sind die Eigentümer in der Wohnung. Sind wir das, die die Miete bezahlen oder der Eigentümer der gesamten Immobilie.

...zur Frage

Vermieter will neuen Mitbewohner nur als Mithauptmieter anstatt Untermieter zulassen

Guten Tag, Ich hatte mit meiner Exfrfeundin einen gemeinsamen Mietvertrag. Nun haben wir uns getrennt und der Vermieter war damit einverstanden, dass ich in der Wohnung bleiben darf und meine Ex aus dem Mietvertrag entlassen wird. Er schrieb allerdings, dass die Entlassung aus dem Mietvertrag nur unter der Voraussetzung sattfindet, dass ein neuer Mitbewohner wieder gesamtschuldnerisch als Hauptmieter in den Mietvertrag aufgenommen wird. Nun habe ich die Wohnung mehrere Monate alleine bezahlt uhnd werde nun aber bald unterhaltspflichtig etc. und möchte aus wirtschaftlichen Gründen ein Zimmer der Wohnung untervermieten. (Die Voraussetzungen für eine Untervermietung liegen vor). Nun verweigert mir der Vermieter die Genehmigung zur Untervermietung, da er den neuen Mitbewohner, wie in seinem Schreiben geschildert als Mithauptmieter haben will. Das ist mir natürlich und dem neuen potenziellen Untermieter nicht recht. Frage 1. Ist eine solche Bedingung überhaupt rechtens? Frage 2. Würde das Mietverhältnis, wenn ja, mit meiner Exfreundin wieder aufleben?

...zur Frage

Wohnung aus Ersparnissen bezahlen - kein Einkommen.

Hallo,

ich bin zurzeit Student und hätte gerne meine eigene Wohnung, da meine Eltern zur Zeit einfach nur noch am Rad drehen... Das Problem ist nur, dass ich zurzeit ca. 18000€ Ersparnisse habe. Darum bekomme ich kein Bafög, und habe damit auch kein Monatliches Einkommen. Auf Jobsuche befinde ich mich bereits, aber ich will einfach nur so schnell wie möglich raus.. Ist es möglich, sich eine Wohnung ohne festes Einkommen zu mieten?

Schon mal danke für eure Hilfe und lg :)

...zur Frage

Darf man in einem unbefristetem Mietvertrag eine Mindestfrist setzen?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar habe ich einen Mietvertrag, der besagt, dass ich in der Wohnung so lange wohnen darf wie ich möchte. Doch hat die Vermieterin dazu geschrieben, dass ich mindestens ein Jahr darin wohnen muss, also nicht vor diesem Jahr ausziehen darf. Heißt also ich habe einen unbefristeten Vertrag (ich darf ja länger als das Jahr darin wohnen, wenn ich das möchte, ohne einen neuen Vertrag unterschreiben zu müssen.) mit einer Frist (ich darf nicht vor diesem Jahr ausziehen). Abgemacht habe ich jetzt zusätzlich, dass ich, falls ich vor dem Ende diesen ersten Jahres ausziehen möchte einen Nachmieter finden muss. Wäre lieb, wenn ihr mir sinnvollen Rat geben könntet! Grüße, lululula

...zur Frage

Untermieter hat kein Mietvertrag, nimmt die Polizei meinen Untermieter mit?

Hallo

Ich habe einen Untermieter ohne Mietvertrag und nun will ich diese Person aus bestimmten Gründen los werden aber er will nicht gehen.

Wenn ich die Polizei rufe, dann muss er doch sofort die Wohnung verlassen oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?