Untermieter von Polizei rausschmeissen lassen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Polizei ist so lange außen vor, bis Du oder Dein Vermieter einen Räumungstitel per Räumungsklage erwirkt haben und dieser von einem Gerichtsvollzieher vollstreckt werden kann. Das kann dauern!

Was Du gemacht hast, war nicht nur Spekulation, das war reinstes Harakiri! Die möglichen Folgen daraus lassen sich gar nicht eingrenzen. Stell Dir vor, auch nur einer Deiner Untermieter weigert sich beharrlich auszuziehen, bis nach einem halben Jahr oder noch später mal ein Gerichtsvollzieher antanzen kann.

Mind. 6 Monatsmieten, evt. erhöht, als Nutzungsentschädigung, sämtliche Nebenkosten, also z. B. die gesamten Heizkosten dieses Winters, alle Anwaltskosten (Deine und die des Vermieters), die Gerichtskosten und die Kosten der Räumung. Danach womöglich auch noch die Beseitigung von hinterlassenen Schäden. Überschlagsmäßig kommst Du so auf einen höheren 4-stelligen Betrag. Da würde ich mir jetzt als Sofortmaßnahme überlegen, ob der Auszugswunsch Deiner Untermieter mit ein paar hundert Euro Zuschuss für deren Umzug angeschoben werden könnte.

Du verlierst sowieso eine Menge Geld. Auf diese weise kannst Du den Schaden evt. noch in Grenzen halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kann ich die Polizei damit "beauftragen" die Untermieter rauszuschmeissen? Spätestens ab dem 01.02. haben sie ja keine Berechtigung mehr dort zu wohnen und besetzen dann ja sozusagen meine Wohnung.

Das ist nicht Sache der Polizei, die macht da gar nichts.

Zieht ein Mieter nicht aus, muss der Vermieter Räunungsklage einleiten.

Dein Problem ist zusätzlich, dass Du selber noch Mieter bist und Dein Vermieter Dich Schadenersatzpflichtig machen kann, wenn Dein Mieter nicht auszieht.

Das klingt mir eindeutig nach einer Aufgabe für die Polizei, unbefugte aus meinen Räumlichkeiten zu entfernen.

Die werden höchtens sagen, dass Ihr zu einem Anwalt gehen müsst.

Das sieht auf jeden Fall sehr schlecht für Euch aus.

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich die Polizei damit "beauftragen" die Untermieter rauszuschmeissen?

Nein, die Poilizei wird zurecht auf den Zivilklageweg hinweisen. Als Vermieter Deiner Untermieter hast Du die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder andere Vermieter auch.

Spätestens ab dem 01.02. haben sie ja keine Berechtigung mehr dort zu wohnen und besetzen dann ja sozusagen meine Wohnung.

Wäre jetzt zu klären, ob Du in Deinen Untermietverträgen die Befristung wirksam begründet hast oder ob Du tatsächlich erst noch kündigen müsstest!

Oder welche Möglichkeiten bleiben da sonst noch offen, hat jemand Erfahrung oder Ahnung damit?

Zunächst beide Mietverhältnisse, also Dein Hauptmietverhältnis und Deine Untermietverhältnisse bestehen von einander unabhängig. Der Vermieter kann weder von Dir noch von den Untermietern gesetzlich verpflichtet werden, diese als neue Mieter zu akzeptieren.

Der Vermieter kann dann praktisch ab 1.2.2015 gegen Dich und Deine Untermieter ein gerichtliches Räumungsverfahren einleiten. Die Anwalts- und Gerichtskosten wären von Dir zu tragen, da Du ja gegenüber dem Vermieter für die Räumung und Übergabe allein verantwortlich bist. Weiter können im Gegenzug Deine Untermieter dann Dir gegenüber Schadenersatz wegen Entziehung der Mietsache geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kann ich die Polizei damit "beauftragen" die Untermieter rauszuschmeissen?

Nein

pätestens ab dem 01.02. haben sie ja keine Berechtigung mehr dort zu wohnen

Natürlich haben sie das.

Die haben jeweils einen befristeten Untermietvertrag bis zum 31.01 bekommen.

Der was genau besagt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Softrox 28.01.2015, 17:10

1.Wieso haben sie die immernoch ? Das Zimmer ist doch nur bis 31.01 gemietet worden.

  1. Naja hab so einen standart Vordruck genommen, dass sie nach Ende der Zeit die WOhnung besenrein an mich überegeben müssen und die Mietsache damit endet..
0
anitari 28.01.2015, 17:21
@Softrox

Wieso haben sie die immernoch ? Das Zimmer ist doch nur bis 31.01 gemietet worden.

Weil die Befristung evtl. unwirksam ist?

Naja hab so einen standart Vordruck genommen,

Und was genau steht in diesem Standartvordruck?

Als Vermieter sollte man schon wissen was im Vertrag steht.

1

Bist du laut deinem Mietvertrag überhaupt berechtigt gewesen die Wohnung unterzuvermieten. Wenn sich deine Untermieter querstellen und gerichtlich geräumt werden muss, dann Wird es teuer. Und dein Vermieter muss diese auch nicht übernehmen. Unsere Räumung kostete uns 4500,00 Euro plus Mietausfall. Du solltest dich also schleunigst Bemühungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es handelt sich um Zivilrecht. Da die Personalien der Personen bekannt sind, muß die Polizei nichts unternehmen. Der Eigentümer wird dir weiterhin die Miete berechnen, da du die Wohnung nicht ordnungsgemäß, nämlich geräumt, übergeben hast. Zuständig ist das Amtsgericht und der Gerichtsvollzieher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gerhart 28.01.2015, 22:49

Das MV ist am 31.01.2015 beendet. Wird danach die Mietsache durch den Mieter nicht an den Vermieter herausgegeben, ist der Vermieter berechtigt ein Nutzungsentgelt für ungenehmigte Nutzung der Mietsache vom ehemaligen Mieter zu verlangen. Das NEG kann mindestens so hoch wie die ehemalige Gesamtmiete sein oder höher, nämlich so hoch wie die Miete vergleichbarer Wohnungen laut Mietspiegel der Kommune. Bis dahin ist weder das Amtsgericht noch der Gerichtsvollzieher zuständig. Das AG kommt ins Spiel, wenn der Vermieter auf Räumung klagt und der GV wenn ein Räumungstitel vorliegt und der ehemalige Mieter nicht räumt.

1
Still 30.01.2015, 08:15
@Gerhart

Ich habe den Klageweg mal direkt angenommen ; - ) , da der Fragesteller nicht zahlen will und der Vermieter die Bude weitervermieten möchte.

0
Kann ich die Polizei damit "beauftragen" die Untermieter rauszuschmeissen?

Vermutlich bleibt auch Dir als (Unter-)Vermieter nur der Weg der Räumungsklage. Wende Dich mal an einen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Softrox 28.01.2015, 16:59

Das Ding ist ja, dass ich die Wohnung selber nur bis 31.01 gemietet habe. Ne idee was dann vom Eigentümer auf mich zukommen würde?

0
Zyogen 28.01.2015, 17:08
@Softrox

Das Problem hat auch ein Hausbesitzer, der einen Mieter nicht ohne richterlichen Beschluß von der Polizei vor die Tür setzen lassen kann - selbst dann nicht, wenn mehrere Monate keine Miete bezahlt wurde und der Mietvertrag längst gekündigt ist.

0

Hi,

damit hat die Polizei nichts zu tun ....

Wenn deine Untermieter nicht ausziehen wollen, musst du eine Räumungsklage beim Amtsgericht einreichen, bezw. macht das ein Anwalt für dich.

Viel Spaß damit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Softrox 28.01.2015, 16:57

Aber das sind doch Leute die sich in meiner Wohnung aufhalten ohne darauf ein Anrecht zu haben. (keinen Mietvertrag).

Wieso macht das nicht die Polizei? :/

0
herja 28.01.2015, 17:03
@Softrox

Weil das eine zivilrechtliche Sache ist und wenn du einen richterlichen Beschluss zur Räumung hast, kann ein Gerichtsvollzieher die Unterstützung der Polizei anfordern.

Aber du zur Zeit eben nicht.

Du musst also jetzt den Rechtsweg beschreiten: Räumungsklage -> Gerichtsurteil zur Räumung -> Gerichtsvollzieher -> Räumung der Wohnung.

Das alles kann schon ein paar Monate dauern.

Solange musst du auch die Miete bezahlen!

1
Softrox 28.01.2015, 17:04
@herja

Na wunderbar.. Vor allem da ich selbst die Wohnung nur bis zum 31.01 gemietet habe -.-

Sollte das alles erfolgreich sein, kann ich dann wenigstens die Kosten für das alles bei den Untermietern einklagen, weißtt du das zufällig auch?

0
Zyogen 28.01.2015, 17:05
@Softrox

Weil sie es nur dann macht, wenn sie von einem Gerichtsvollzieher mit einem Räumungsbeschluß angeführt wird.

0
herja 28.01.2015, 17:06
@Softrox

Ja klar, vorausgesetzt da ist auch Geld vorhanden.

1

Das sieht leider nicht gut für dich aus

####

  • Hast die die Untervermietung mit dem Eigentümer bzw. der Hausverwaltung abgesprochen?

  • So wie es aussieht nicht.

  • Am 11.November 2014 gibts du, die Wohnung vor 12 Monaten gemietet zu haben.

  • Wie lange hast du denn selbst in der Wohnung gewohnt?

  • Aus welchem Grund musstest du gleich 3 Untermieter nehmen, für eine Wohnung die du als Einzelperson finanzieren konntest.

  • Ergeben die Zahlungen der Untermieter exakt den Mietpreis für die Wohnung, oder hat die Untervermietung zudem noch einen kleinen Überschuss abgeworfen?

  • Und weshalb kümmerst du dich erst 1 Tag vor dem Übergabetermin darum ob die Untermieter ausgezogen sind?

  • Offensichtlich hast du auch nicht die Hausverwaltung darüber informiert, dass eine Übergabe der Wohnung nicht stattfinden kann.

  • Wenn du großes Glück hast, zahlst du noch einen weiteren Monat die Miete und sorgst dafür das die Leute ausziehen.

  • Ich weis aber nicht ob es ratsam ist weitere Gelder als Mietzahlungen anzunehmen.

  • Du solltest froh sein, wenn die Wohnung leer ist und dir neben einer Monatsmiete keine weiteren Kosten entstehen.

  • Durch die Untervermietung an 3 Personen hätte die Hausverwaltung natürlich auch die Nebkosten angehoben.

  • Die Heizkosten nd den Wasserverbrauch kann man ziemlich genau ermitteln.

  • Das was aber 3 Leute an Müll produzieren statt 1 Person, zahlt die Allgemeinheit.

  • Da du jedem einen eigenen Mietvertrag ausgestellt hast, müssten du juristisch gegen jeden einzeln vorgehen. Zum Beispiel wenn du deine Untermieter durch Räumungsklagen loswerden willst.

  • Inwieweit die Hausverwaltung bereit ist die Kosten und den Aufwand zu leisten ist fraglich.

  • Wirklich unangenehm kann es werden, wenn man davon ausgeht, dass du die Wohnung zum Zweck der Untervermietung mit Gewinnabsicht vermietet hast.

  • Wahrscheinlich wäre es am besten gewesen sich sofort an einen Anwalt zu wenden anstatt sich erstmal über allgemeine Ansichten im Internet zu informieren.

  • Auf keinen Fall solltest du weitere Mieten annehmen. damit wäre die befristete Mietdauer vom Tisch.

  • Auch die Überlegung alles so weiterlaufen zu lassen und jeden Monat die Miete an den Eigentümer zu überweisen klappt leider nicht.

  • Hier bringt jetzt nur noch die Flucht nach vorne etwas und vor allem wahrheitsgemäß

  • Ausreden warum du erst in 14 Tagen übergeben kannst bringen dich nicht weiter.

  • Leider hast du auch nichts dazu geschrieben, warum deine Untermieter nicht ausziehen wollen.

  • Wahrscheinlich sind auch polizeilich da gemeldet, was die Sache nicht einfacher macht.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Softrox 31.01.2015, 17:25

Danke für die mega ausfürliche Antwort.

Hatte einige Kleinigkeiten wohl vergessen, z.B. das vorher schon immer 3 Personen in der Wohnung gelebt haben, aber die anderen Hauptmieter ausgezogen sind und ich Untermieter holte um diese zu ersetzen.

Es hat sich allerdings nun alles geklärt. Der Eigentümer gibt denen ein neuen Mietvertrag und alle sind zufrieden :)

0

Was möchtest Du wissen?