Untermieter ohne Vertragsgrundlage hat Mietschulden. Was kann man tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch mündliche Mietverträge sind gültig. Wenn Du Zeugen hast über die Miethöhe, wie lange er da gewohnt hat, ab wann keine Miete mehr gezahlt hat, kannst Du das einklagen. Google mal mündliche Mietverträge :-)

Würde ich über einen Online-Mahnbescheid machen, geht schnell, Du mußt aber erstmal etwas in Vorleistung gehen und seine aktuelle Meldeadresse kennen.

Er sollte natürlich nicht unbedingt von Hartz leben, wo nix zu holen ist kann man nichts pfänden lassen. Wobei Du aber 30 Jahre Zeit hast Dir Dein Geld zu holen, also wenn er mal einen Job hat ist er dran. Desweiteren versemmelst Du dem natürlich die Schufa, was weitreichende Folgen für ihn hat, schon das wären mir die 40 Euro wert wenn die Schufa bisher sauber war. Schufa ist auch ein gutes Druckmittel, sowas versaut man sich eigentlich nicht leichtfertig und könnte ihn doch noch zur Zahlung bewegen.

Moskau-Inkasso (google) wäre noch ne Möglichkeit, kommt drauf an wie er drauf ist. Zieht nur bei ängstlichen Typen.

Also ich würde bei ihm drauf hoffen, dass er sich Angst machen lässt wenn ich ihm einfach mit rechtlichen Schritten drohe und ihm zeige, dass das nicht nur hohles Gelaber ist sondern handfest werden kann. Er hat meistens eine ziemlich große Klappe aber ist ein sehr unsicherer Mensch, deswegen könnte das sogar gut klappen.

Wo er wohnt weiß ich glücklicherweise, da schreibe ich ihm vielleicht einfach mal einen Brief, dass er mir monatlich eine gewisse Summe überweisen soll und wir das außergerichtlich klären, ansonsten würde es halt ernst werden oder so.

0
@DoomedToConsume

Fahr hin und lass Dir das schriftlich geben. Betrag x, meinetwegen 1000 Euro, wird auf Grund von Mietschulden monatlich mit 150 Euro abgezahlt. Erste Rate am... letzte Rate in höhe von XXX am.... Name, Adresse von Euch rein, Herr X schuldelt Herr Y einen Betrag von XXX usw.

Unterschreiben lassen! Wenn er zickt, Mahnbescheid, da er Dich dann weiter verarscht. Du bist jetzt weit weg, nicht mehr in unmittelbarer Nähe. Früher hast Du ihn täglich gesehen und er hat nicht gezahlt, da ist die Wahrscheinlichkeit nun noch größer das er Dich weiterhin verarscht.

Lass ihm keine Luft, knallhart durchziehen. Solche Typen brauchen das, sonst kommt nix bei rum...

0
@brauseklaus

Na ja, so weit weg ist er gar nicht, er wohnt sogar noch in der selben Stadt. ;) Muss nur ungefähr 3 Straßenbahnhaltestellen fahren und schon stehe ich vor seiner Tür, also das Problem mit der Entfernung habe ich nicht mal. Glücklicherweise kenne ich sogar seine neuen Mitbewohner über Freunde von mir, die ihn auch nicht leiden können, ganz im Gegenteil. :) Denke da wird sich irgendwas machen lassen.

Danke für die hilfreichen Tipps!

0
@brauseklaus

ja so sehe ich es auch das wäre so die einzige möglichkeit was er machen könnte denn da hat er was schriftliches in der hand und kann sein geld einklagen

0

Es gibt doch noch den dritten in der WG. Der ist zumindest Zeuge, wie das bei Euch gehandhabt wurde. Er zahlte regelmäßig auch ohne Vertrag und ging sicher davon aus, dass auch der andere Mitbewohner zahlen muss, dennst wäre da was nicht in Ordnung. Bitte ihn doch, dass er notfalls bezeug, wie das in Eurer WG war. Das dürfte dann auch vor Gericht ausreichen, denn es ist nicht nachvollziehbar, dass man mit einem Untermieter einen mündlichen MIetvertrag abgeschlossen hat, der auch von beiden Seiten "gelebt" wird, während der andere meint, sich einseitig seinen Verpflichtungen entziehen zu können.

Da es nur ein mündlicher Mietvertrag war, wirst du es schwer haben, die ausständige Miete gerichtlich einzufordern. Auch mit Zeugen hängt es vom Richter ab, wem er Glauben schenkt, wenn er behauptet, dir alles bar gegeben zu haben. Deine Zeugen waren ja bei der Zahlung sicher nicht dabei. Auch bei der grössten Freunschaft gehören Mietverträge immer schriftlich verfasst. Bei Geld hört meistens die beste Freundschaft auf.

2 Haupmieter einer zahlt nicht?

Hallöchen, ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten. Ich stand bis vor kurzen noch in einen alten Mietvertrag als Hauptmieter mit drin, ich bin schon vor 3 Jahren aus der besagten Wg ausgezogen, der Vertrag hätte damals von beiden Hauptmietern gemeinschaftlich gekündigt werden müssen um mich aus dem Mietverhältniss zu entlassen. Der 2 Hauptmieter wollte das damals nicht. Lange Rede kurzer Sinn, Der 2 Hauptmieter zahlte die Miete nicht mehr, die Wohnung wurde fristlos gekündigt .

Meine Frage ist nun ob es ein Gericht berücksichtigt das ich schon lange nicht mehr in der Wohnung gewohnt habe wenn es zu einer Kostenverteilung der Mietschulden auf mich und den 2ten Hauptmieter kommt.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was könnte einem passieren, wenn zb. ich eine Immobilie untervermiete aber der Eigentümer der Immobilie nichts davon weiß?

...zur Frage

Kann ein Vermieter den Hauptmieter dazu zwingen, einen bestimmten Untermieter aufzunehmen?

Das ist alles relativ kompliziert. Ich versuche, es von Anfang an zu erklären, und weise gleich mal darauf hin, daß das alles in Österreich stattfindet.

Vor drei Monaten bin ich in eine WG eingezogen. Der Hauptmieter war praktisch schon weg­gezogen und hat mir ohne weitere Förm­lich­keiten sein Zimmer überlassen, und ich bezahlte an ihn. Meine WG-Mit­bewohner sind ein Ungar und eine Kroatin.

Der Besitzer war mit der Konstruktion (Hauptmieter lebt in einer anderen Stadt) nicht glück­lich, und drängte den Ungarn dazu, den Miet­vertrag zu über­nehmen. Das kam letzte Woche zu­stande. Seither haben wir wieder einen Hauptmieter, der auch hier wohnt. Ich habe nach wie vor keinen Vertrag, allerdings galt die Ab­machung, daß ich einfach die Miete an den neuen Haup­t­mieter (den Ungarn) bezahle (ich weiß nicht, wie lange ich noch hier bleiben will, und ver­länge­re sozusagen monatsweise).

Nun scheint der Vermieter ein mir unerklärliches Interesse daran zu haben, mein Zimmer zu ver­mieten. Ebenfalls letzte Woche tauchte eine pro­fessio­nelle Dame auf, die behauptete, vom Ver­mieter dazu beauftragt worden zu sein, daß sie einen Mieter für mein Zimmer finde — heute kam sie mit zwei Inter­­essen­­ten, und würdigte mich dabei keines Blickes, sondern sprach nur mit meiner kroatischen Mit­bewoh­nerin. Diese berichtete mir später, die Agentin habe den beiden Inter­essen­ten (auf Kroatisch) erklärt, das Zimmer sei am 1. September frei.

Der Hauptmieter (der Ungar) ist gegenwärtig nicht da, am Wochenende hat er mir noch er­klärt, alles sei von seiner Seite aus in Ordnung. Er ist grund­sätz­lich ein netter Kerl, aber er hat es gerne bequem, und ich glaube nicht, daß er gerne meinet­wegen einen Streit mit dem Vermieter be­ginnen wird. Er kommt erst morgen oder über­morgen vom Urlaub zurück, und fürs Wo­chen­­ende hat sich der Vermieter angekündigt, um „die Sache zu klären“.

Das alles macht mich ziemlich besorgt, daß ich ab Mitte nächster Woche auf der Straße stehen könnte.

Für mich stellt sich vor allem die Frage: Warum macht der Vermieter das? Kann ihm doch egal sein, wer in dem Zimmer schläft oder ob es leer ist, seine Miete kriegt er ja trotzdem.

Als Abwehrmaßnahme habe ich nun einen Unter­miet­vertrag vorbereitet und hoffe, daß ich den Haupt­mieter dazu bringen kann, ihn zu unter­schrei­ben, ehe dieses „Treffen“ mit dem Ver­­mieter statt­findet. Kann der Ver­mieter sich weigern, einen solchen Untermiet­vertrag an­zu­er­ken­nen? Erschwerend kommt dazu, daß ich nicht weiß, was im Hauptmietvertrag steht.

...zur Frage

Abend, ich und meine Familie wollen in einer neuen Wohnung umziehen. Mein Vater hat jedoch viele Schulden weshalb seine Schufa sehr negativ ist?

Könnte man es so machen dass der Mietvertrag auf meinem Namen Läuft aber trotzdem, die Miete jeden Monat von meinem Vater abgezahlt wir? Ich selber fange jetzt in einer Woche eine Ausbildung an, wo ich selber auch Geld verdienen werde ( bin schon Volljährig ) .

...zur Frage

Mietschulden durch ehemalige WG-Mitbewohner! Was kann ich tun?

Hallo,

ich bin vor kurzem aus meiner WG (insgesamt 4 Personen) ausgezogn. In die WG sind vorher 2 neue Mitbewohner eingezogen, die sich sehr chaotisch verhalten haben. Daher hat sich unser Vermieter geweigert den Beiden einen Mietvertrag zu geben, sodass nur noch ein Mitbewohner und ich einen gültigen Mietvertrag für die Wohnung hatten. Die restlichen Beiden haben ohne Vertrag in der Wohnung gewohnt, weil der Vermieter sie mit einem Vertrag für Sie immer wieder vertröstet hat, bis er sich wegen ihrem Verhalten (zu hohe Lautstärke,...) völlig dagegen entschieden hat ihnen einen Mietvertrag zu geben. Die Beiden haben mehrere Monate keine Miete bezahlt obwohl sie jeden Tag in der WG gewohnt haben, wodurch Mietschulden entstanden sind. Wir haben uns dann mit dem Vermieter geeinigt, dass wir alle ausziehen und den Mietvertrag auflösen. Die Beiden Mitbewohner ohne Mietvertrag sind darauf einfach abgehauen. Ich habe die Namen, weiß aber nicht wo sie jetzt wohnen oder sich aufhalten. Jetzt bin ich und der andere Mitbewohner auf den gesamten Mietschulden sitzen geblieben und der Vermieter fordert diese nun von uns, da wir die einzigen sind die einen Mietvertrag für die Wohnung hatten.

Gibt es irgendeine Möglichkeit sich den Mietschulden zu entziehen. Ich und der andere Mitbewohner haben immer pünktlich unseren Mietanteil auf das WG-Konto überwiesen. Da sich der Vermieter über ein halbes Jahr lang, bis zur WG-Auflösung geweigert hat in einen Mietvertrag für die anderen Beiden einzuwilligen, ist es schwer sie rechtlich zur Rechenschaft zu ziehen und ihnen etwas nachzuweisen. Ich habe lediglich einige Mieten die tatsächlich von Ihnen gezahlt wurden auf einem Kontoauszug des WG-Kontos als Nachweis. Dort stehen ihre Namen zusammen mit dem Betreff "Miete", was Nachweist das sie Geld mit dem Zweck der Mietzahlung an das WG-Konto überwiesen haben. Nützt mir das evtl. etwas um nachzuweisen, das sie in der WG gewohnt haben? Wäre der Vermieter, der die ganze Zeit über die Zustände Bescheid wusste, nicht verpflichtet gewesen einen Mietvertrag auszustellen? Kann die Miete vom Vermieter nach fristgerechter Kündigung überhaupt noch gefordert werden? Was kann ich tun um meine Situation zu verbessern und nicht für die Anderen nachzahlen zu müssen?

Bin für jeden Ratschlag dankbar!

M.f.G. Sebastian

...zur Frage

Mein Untermieter hat letzte Miete nicht gezahlt. Was kann ich tun?

Guten Tag,

Es geht um folgendes. Ich habe ohne die Erlaubnis des Wohnungseigentümers als Hauptmieter die Initiative ergriffen und ein Zimmer in meiner Wohnung ohne schriftlichen Untermietvetrag untervermietet. Der Untermieter hat zwei Monate auf meine Bitte das Geld mir teilweise auf die hand bezahlt. Teilweise es mir überwiesen. Jetzt ist er nach zwei Monaten einfach ausgezogen, ohne mir die letzte Miete von 200€ zu zahlen. Meine Fragen, kann ich dagegen vorgehen? Wenn ja wie? Wenn ja was kostet mich der ganze Spaß? Wenn ja lohnt sich das überhaupt? Was würde bei Erfolg passieren?

Ich danke für die Antworten im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?