Untermieter / -in in die erste Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da gibt es mehrere Probleme. Zum einen muss der Vermieter damit einverstanden sein, dass noch ein Untermieter einzieht. Dann gehst du auch das Risiko ein, wenn der Untermieter nicht zahlt oder z.B. plötzlich abhaut ohne zu zahlen. Du müsstest dann trotzdem immer den vollen Mietzins zahlen und den Untermieter verklagen, ist dieser aber plötzlich pleite ist ggf. nichts zu holen. Eine Küche kann man dann nicht auch mal eben einbauen, du brauchst ja nicht nur eine Wasserleitung, sondern auch Abwasser und ggf. Starkstrom für den Herd, bzw. ausreichend Stromleitungen und Sicherungen für alle Küchen-Elektrogeräte. Hier können die Kosten auch schnell in die tausende gehen und es ist wieder die Zustimmung vom Eigentümer erforderlich. Und wenn du selber noch eine Küche kaufen willst geht das auch ordentlich ins Geld, bis du das in 10 Euro Schritten raus hast kann dauern und Kaufen will ein Untermieter sicherlich nicht. Alles in allem klingt das Vorhaben daher für mich komplett unrealistisch. Du willst ja nichts zum Thema WG hören, es sei aber angemerkt, dass die WG aufgrund der genannten Probleme das gängigere Modell ist.

Sagen wir mal ich 300€ kalt und sie/er 150€ kalt, also 450€ kalt. Ich
würde für die "Wärme" 70% bezahlen, die Person 30%. Wäre das zu günstig oder zu teuer? Falsche Geldregelung?

Und was ist mit den anderen Betriebskosten wie z. B. Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Grundsteuer, Versicherungen? Um nur die wichtigsten zu nennen.

WG ist ein Begriff den das Mietrecht nicht kennt. Wenn Du Wohnraum vermietest bist Du Vermieter wie jeder andere Vermieter auch und dein "Untermieter" Mieter wie jeder andere auch.

Wenn Du das berücksichtigst klappt das auch mit der gemeinsamen Küchennutzung. Dann brauchst Du für deinen Mieter bestenfalls einen zusätzlichen Kühlschrank kaufen, aber keine ganze Küche.

Diese in das Zimmer zu installieren wird daran scheitern das dein Vermieter das nicht erlauben wird und an den Kosten. Nicht für die Installation, sondern auch für die Deinstalltion wenn Du wieder ausziehst.

Für die Untervermietung brauchst Du eh die Erlaubnis des Vermieters. 

Was möchtest Du wissen?