Untermiete bei Eltern, Sozialhilfe?

5 Antworten

Wenn Du studierst, hat Deine Aussage (bis) Gültigkeit. Da Du arbeitest, gehst Du leer aus. Wenn Du eine Unterstützung von der Allgemeinheit zur Miete beantragst, brauchst Du einen schriftlichen Kosten-nachweis (im Allgemeinen, den Mietvertrag). Wenn Du offiziell Miete bezahlst, muss diese der Vater als Einkünfte aus Vermietung als Einkommen versteuern.

folgende Situation habe ich zurzeit. Ich arbeite in Vollzeit und wohne bei meinen Eltern, zahle 350€ "miete", ohne Mietvertrag oder sonstiges. Kann ich auf diese Ausgaben irgendwelche Zuschüsse (Wohngeld) bekommen oder

Wohngeld fällt wohl flach. Da Du Vollzeit arbeitest, fällt wohl auch alles andere flach.

muss da erst ein Mietvertrag mit meinen Eltern geschlossen werden?

Natürlich braucht man einen Mietvertrag, falls man irgendwelche Leistungen bentragen will.

Des weiteren habe ich irgendwio aufgegrifen dass die Eltern bis zum 25. Lebensjahr für eine Unterkunft sorgen müssen, ich bin 21.

Bis zum Ende der Erstausbildung.

Wenn Deine Eltern Miete nehmen, dann muss das versteuert werden.

MfG

Johnny

Die Eltern sind unterhaltspflichtig bis zum Abschluss der Erstausbildung. Längstens bis zur Vollendung des 25. Lebensjahrs.

Sie können ihrer Unterhaltspflicht in Sachleistungen Genüge tun.

Wenn du vollzeitig beschäftigt bist, bist du für deinen Unterhalt selbst verantwortlich.

Was möchtest Du wissen?