unterlippenpiercing entzündet?

2 Antworten

Geh zu einem Piercer und zeig ihm die Lippe. Ansonsten dreimal am Tag mit Octenisept desinfizieren und innerlich mit kaltem Kamillentee spülen. Das es um die Einstichstelle rot ist und sich eine kruste bildet ist völlig normal. Immerhin heilt hier gerade eine Wunde ab. Die Kruste ist in der Regel getrocknetes Wundsekret. Erst wenn der Ausfluss gelblich wird und riecht ist es Eiter. Ich hoffe du hast einen Titanstud verwendet? Ansonsten würde ich noch ptfe empfehlen. Niemals chirogenstahl oder Silber. Ist beides als Erstmaterial in der EU nicht zugelassen. Außerdem ist dein Piercing erst eine Woche alt. Meins (vom Piercer gestochen) hat fast drei monate immer wieder gezickt. War allerdings nie entzündet.

DH für die Antwort, auch wenn aus der Frage pure Dummheit spricht.

0
@Damdamdam

Ist mir auch klar...Aber passiert ist passiert und dann kann man ja wenigstens noch tips geben um schlimmeres zu verhindern. Hätte mir mein Piercing NIEMALS selbst gestochen...

0

Desinfiziere die Stelle mehrmals am Tag mit Cutasept.

Septum nach ca. 7 Wochen gewechselt = Trotzdem Probleme?

Hey,

hab mir vor über 7 Wochen ein Septum Piercing gestochen. Habs sehr sorgfältig gepflegt (am Anfang 3-4 mal am Tag) und es ist, wie vorhergesagt, nach 5 Wochen ziemlich gut abgeheilt, es gab zumindest keine Kruste, weder noch Körperflüssigkeiten und auch keine schmerzen. Hab mir dann neue Piercings bestellt (Crazy Factory) und hab sie an der 6. Woche ausprobiert, mein Fehler war, dass ich sie nicht desinfiziert habe (Ups) und hat dann dementsprechend gereizt. Hab dann sofort mein Hufeisen (das ich beim stechen eingesetzt bekommen hab) desinfiziert und wieder eingesetzt und in Ruhe gelassen, ist wieder geheilt. Nach einer Woche habe ich beschlossen einen grünen Ring einzusetzen, hab alles desinfiziert und gereinigt aber es ist wieder gereizt, wenn nicht sogar entzündet (Sehr schmerzhaft)! Obwohl die Seite Behauptet hat, dass der Ring genauso aus Chirugenstahl besteht wie mein Hufeisen (was ich wohl sehr gut vertragen habe).

Werde natürlich noch einen Tag warten und dann meinen Hufeisen einsetzen. Hattet ihr ähnliche Probleme? Ist mein Stichkanal doch nicht gut verheilt, aber wenn ja, warum ist alles wieder gut wenn ich mein Hufeisen einsetze?

Hoffe ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Brauche Hilfe bei meinem Rook Piercing?

Habe mein Rook Piercing seit dem 9 März dieses Jahres. Am Anfang hatte ich keine Probleme es war leicht gerötet und angeschwollen, dass hat sich nach ner Zeit etwas zurück gebildet war aber trotzdem noch leicht angeschwollen. Jetzt seit ein bis zwei Tagen ist es wieder rot und sehr stark angeschwollen und am unteren Stichkanal bildet sich sowas wie ein weißes Ei. (Füge ein Bild dazu ein) Ich brauch Hilfe ich weiß nicht was ich dagegen machen kann. Und zum Piercer kann ich zur Zeit nicht gehen. Das Piercing wurde mit einer normalen Kanüle gestochen. Vielen Dank im Voraus :) Ps: die Kamera hier ist leider nicht so gut, deswegen sind die Bilder von der Qualität her eher schlecht.

...zur Frage

Piercing "klebt" an der Lippe (Labret)?

Ich habe mir letzten Freitag ein Ashley gestochen und seit 1 2 Tagen klebt es an meiner Lippe. Es bildet sich auch eine Art gelbe Kruste um das Piercing (aussen). Ich habe diese bisher einfach eingewicht, bis sich das Piercing von meiner Lippe löste und die Kruste dann mit einem feuchtem Wattestäbchen entfernt. Gehört das zum normalen Heilungsprozess oder könnte es sein das es entzündet ist?

...zur Frage

Pflege für frisches Piercing?

Hi habe mir gerad selbst ein Ohr Piercing gestochen, alles gut blutet bisher kaum, aber ich frag mich was ich jetzt die kommenden Tage vermeiden sollte. Is duschen alle zwei tage ok? Und wie is das mit der Pflege, damit es sich nich entzündet?
Oder is alles egal und ich kann machn was ich will?

PS: Bin 16 und wollte dieses Piercing schon lange, also hab ich das jetzt ohne die Erlaubnis meiner Eltern gemacht. Leute die mich unnötig vollplappern wie dumm und gefährlich das sein kein jucken hier niemanden.

...zur Frage

Ist eine gelbe Kruste bei einem Nasenpiercing normal?

Hallo! Ich habe mir vor einer Woche ein Nasenpiercing (Nostril) stechen lassen. Mein Piercer sagte, dass ich den Grind mit einem Wattestäbchen entfernen und die Wunde desinfizieren soll. Am ersten Tag hatte ich logischerweise einen Grind, in den darauffolgenden Tagen nicht mehr. Das Piercing konnte ich immer problemlos drehen, auch ohne Reinigung. Seit gestern aber befindet sich an dem Einstichloch eine gelbliche Kruste, mein Piercing fühlt sich ein wenig verklebt an und lässt sich erst nach dem Waschen und Reinigen drehen. Es tut nicht weh, außer, wenn die Kruste nicht vollständig entfernt ist und ich vorher schon das Piercing drehe. Ich habe gelesen, dass eine gelbe Kruste normal ist, aber mich wundert es, dass diese erst jetzt entsteht. Ich reinige mein Piercing zwei- bis dreimal am Tag und desinfiziere es. Sollte ich mir wegen der Kruste sorgen machen, weil es vielleicht entzündet ist, oder ist das wirklich üblich so?

...zur Frage

Piercing entzündet? Hilfe! (lbp)

Hallo ich habe mir gestern ein Lippenbändchen piercing selbst gestochen, dann ging das piercing nicht rein und ich hab festgestellt das mir die Apothekerin eine falsche braunüle verkauft hat (0,45 x 12mm) also viel zu dünn. Gibt es eine Möglichkeit anders zu stechen oder wo bekomme ich eine Nadel also kanüle oder braunüle mit der breite 1,2 mm oder 1,3 mm her ? Und als ich heute morgen aufgewacht bin hat sich die haut geschält und jz ist um das lippenbändchen ganz viel abgeschälte weiße Haut - was soll ich tun? Es tut auch weh ist es entzündet? Danke im vorraus :)

Spart euch kommentare wie selbst Schuld.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?