Unterliegt die Montage von Rauchwarnmeldern den Regeln einer Modernisierungsankündigung?

4 Antworten

Eine Modernisierungsankündigung, mind. 3 Monate vor Beginn der Maßnahme, ist nur notwendig wenn der Vermieter später die Miete erhöhen will.

Bei allen anderen baulichen Maßnahmen reicht eine Ankündigungszeit von etwa 1 - 2 Wochen.

Steht in der Ankündigung von ista das sie im Auftrag des Vermieters handeln, sollte das eigentlich genügen.

Aber ruf doch den Vermieter an und erkundige Dich ob das seine Ordnung hat.

Die Installation ist für Mieter kostenfrei. Die regelmäßige Wartung aber nicht. Sie wird kostenmäßig auf die Mieter umgelegt und innert der Betriebskostenabrechnung berechnet.

Die Installition der RM ist nicht grundsätzlich gesetzliche Pflicht. Das entscheiden die Bundesländer jeweils für sich. In Sachsen ist sie seit 1. Januar Pflicht, aber nicht für Altbestände sondern für Neubauten bzw. solche, die weitestgehend modernisiert werden. Werr also schon länger in seiner Wohnung wohnt, ist nicht betroffen. In anderen Bundesländern mag das durchaus anders geregelt sein. Am Besten bei Google nachschaun

Der Einbau ist eine Bagatelle - die Modernisierungsankündigung ist daher nicht notwendig - inzwischen ist es auch Pflicht für den Vermieter die Rauchmelder anbringen zu lassen

Die Kosten für die Anschaffung und Wartung können auf den Mieter umgelegt werden.

Ich wurde aber auch nicht auf diese gesetzliche Pflicht des Vermieters durch ihn hingewiesen. Insofern nahm ich bisher an, dass es eine Modernisierung werden soll. Irgendwie fehlt mir da immer noch die konkrete Info durch den Vermieter.

0

Modernisierung des Bades! Ist das so rechtens?

Hallo,

wir wohnen seit mehr als 10 Jahren in einem Mehrfamilienhaus zur Miete.

Das Bad in unserer Wohnung ist knappe 50 Jahre alt (die Badausstattung ist ähnlich alt und versprüht den Charme der 60iger Jahre, also alte Badewanne, altes Klo, alter Spülkasten, 60iger Jahre Fliesen usw.) und unser Vermieter möchte gerne das ganze Bad sanieren / modernisieren. Es soll laut unserem Vermieter eine gründliche allumfassende Sanierung werden, also sämtliche alten Sanitärobjekte raus, anstelle von Badewanne nur noch eine Dusche, der Spülkasten fürs WC soll in der Wand verschwinden, sämtliche Fliesen sollen ersetzt werden, natürlich auch Einbau neuer Armaturen... wie gesagt: alles!

Vor ca. 6 Wochen (zweite Julihälfte) war der Vermieter mit fünf verschiedenen Handwerksfirmen bei uns in der Wohnung zur Visite, Ausmessung und Angebotseinholung.

Von Seiten des Vermieters hieß es dann, er würde sich melden, falls es mit den Handwerksfirmen (Angebote, Preise) klappt und er sich mit einer von denen einig wird. Außerdem erwähnte er beiläufig, dass die Modernisierung dann zeitlich wohl in den September oder Oktober fallen würde. Alles mündliche Aussagen im Hausflur.

Danach war wieder 6 Wochen Funkstille…

Jetzt heute der Anruf, mit der Ankündigung der Modernisierung, die in knapp 3 Wochen starten soll und ca. 2 Wochen dauern soll.

Ist das so rechtens? Ist es nicht so, dass der Vermieter drei Monate vorher schriftlich ankündigen muss wann er die Modernisierungsarbeiten genau vorhat (zumindest bei solchen großen Modernisierungsangelegenheiten)!? Wir fühlen uns etwas überrumpelt, weil eine Ankündigung des Modernisierungstermins drei Wochen im Voraus arg kurzfristig ist. Wir haben ja auch unsere eigenen terminlichen Verpflichtungen & Pläne (Job, Schule, Urlaub etc.). Eigentlich wollten wir in einer der betroffenen Wochen unsere Familie in Österreich für ein paar Tage besuchen. Und arbeiten und zur Schule müssen wir ja auch. Wie soll denn das funktionieren? Früher gemachte mündliche Aussagen a la „wahrscheinlich im September oder Oktober“ sind mir nicht spezifisch genug. Wir können uns ja nicht die gesamten zwei Monate freihalten. Wir brauchen doch auch Planungssicherheit.

Und wie ist das während der Sanierung? Wir müssen ja auch auf Klo und uns duschen. Wir können ja nicht vom Balkon defäkieren / urinieren und uns im nächsten See / Fluss waschen. Haben wir rein rechtlich ein wenig Mitspracherecht bei der terminlichen Gestaltung? Ist eine Wohnung ohne sanitäre Anlagen überhaupt bewohnbar? Wo gehen wir die Zeit über Duschen? Was ist zumutbar? Was sagt die Erfahrung? Was sagt das Recht?

Bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar. Vielen Dank, ThomasGerl

Wobei mir nicht ganz klar ist, warum der Vermieter jetzt mit Gewalt das Bad renovieren will, vor allem da wir in etwa einem Jahr ausziehen. Wäre es für den Vermieter nicht sinnvoller das Bad zeitlich zwischen unserem Auszug und dem Einzug nachfolgender Mieter zu modernisieren?

...zur Frage

Ankündigung auf Eigenbedarf nach knapp 3 Monaten?

Hallo,

ich habe meinen Mietvertrag zum 01.02.12 unterschrieben. Vor kurzem bekam ich einen Brief meines Vermieters, datiert zum 21.05.12, in dem er wegen Eigenbedarfs meinen Mietvertrag kündigt.
Er hatte mich vor der Unterzeichnung des Vertrags sogar noch gefragt, ob ich denn schon vorhabe, länger in der Wohnung zu wohnen.

Jetzt meine Frage:

Ist es rechtlich in Ordnung, dass mein Vermieter, mir nach so kurzer Zeit, auf Eigenbedarf kündigt?

MfG Alex

...zur Frage

3 Ersatztermin vereinbaren bei der Fa Ista , geht das?

Hallo, heute hätte ich ein 2 Termin der Fa. Ista wg. Montage der Rauchwarnmeldern haben sollen. Doch leider kann ich den nicht wahr nehmen, da ich seid gestern im Krankenhaus bin. Ich habe direkt um 8.00 dort angerufen mit der bitte um einen Ersatztermin. Der mann am Telefon hat direkt gesagt er kann mir bei bestem Wille kein Ersatztermin geben, dass das schon der 3-te wäre. Darauf habe ich geantwortet, nein es sei der 2-te und ich leider nicht zu hause seien kann. Er direkt... nein das ist der 3te und habe keine Lust sich darüber mit mir zu unterhalten (sehr sehr unfreundliche und unhöffliche Ton..) und hat mir aufgelegt !?? Bin im Moment immer noch etwas schockiert....darf er mir so antworten....was soll ich jetzt tun wegen einem neuem Termin ? Habe Angst, dass er mit dem Vermieter unerlaubt in die Wohnung reingeht ?!??Kann er das ... Vielen Dank für euere Antwort !

...zur Frage

Vermieter kündigt an, Kaution einzubehalten?

Guten Abend,

mein Vermieter hat angekündigt, dass er die Kaution einbehalten will. Die Begründung ist, dass die neu gemachte Dusche Wasserflecken aufweist. Zudem rieche es in der Wohnung nach Hund und erstmal "1 Jahr gelüftet werden muss". Das liegt ziemlich sicher am uns erlaubten Hund. ;)

Weiterhin lässt er keine Gelegenheit aus uns zu schikanieren. Wird werden ständig als schlampig und faul bezeichnet und unsere Eltern beleidigt. Das rührt daher, dass ich als Pfleger eher Abends arbeite und deshalb die Rolläden morgens länger unten sind. Nun hat er uns auch verboten, diese runter zu ziehen. Natürlich sind sie jetzt den ganzen Tag unten.

Die Wasserflecken sind übrigens weg.

Reden kann man leider nicht mit unserem Vermieter, da er ein ziemlich lautes Organ besitzt und Argumentenresistent ist. Es wird sofort geblockt und geschrien wenn man erklärt, dass Wasserflecken, die Wasserhärte ist bei uns sehr hoch, auftauchen können.

Wäre es möglich unter diesen Umständen die letzte Miete ganz oder teilweise nicht zu zahlen, mit dem Verweis auf die Ankündigung des Vermiers die Kaution auf jeden Fall einzubehalten?

Liebe Grüße

...zur Frage

Arbeiten am Haus, wie kurzfristig darf mein Vermieter mich informieren?

Ich hatte am Freitag ein Schreiben von meinem Vermieter im Briefkasten, datiert auf den 14.06.17. da ich 2 Tage nicht zu hause war, kann es natürlich seitdem im Briefkasten gelegen haben (persönlich eingeworfen)

Darin teilte er mit, dass ab Dienstag in der ganzen Häuserreihe Solaranlagen auf die Dächer kommen. Das Haus in dem ich eine Wohnung gemietet habe ist Mittwoch dran.

Jetzt steht aber in dem schreiben, dass die Verkabelung im Keller erfolgt, und sollte dazu Zugang in den Keller eines Mieters benötigt werden, werden diese direkt angesprochen.

Bisher wurde ich nicht angesprochen.
Wollte er damit sagen, dass ich Mittwoch  zur Verfügung stehen muss?

Klar könnte ich den Vermieter anrufen und nachfragen, stehe aber aktuell in keinem guten Verhältnis und hab daher keine große Lust anzurufen und wegen einer anderen Sache wieder eine Diskussion zu führen.

Also, kann der Vermieter aufgrund, in meinen Augen schwammig formulierten, schreiben verlangen, dass ich Mittwoch zur Verfügung stehe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?