Unterlieder ( Tränensäcke ) entfernen / straffen lassen

4 Antworten

Ob diese Op in Deinem Alter schon Sinn macht oder ein paar Jahre später angezeigt ist, sollte ein Arzt entscheiden. Es ist in jedem Fall eine der häufigsten Operationen in der Schönheitschirurgie, und wird durchgeführt bei Menschen, die schon etwas älter sind, um die Haut am Unterlid zu straffen und/oder eben Tränensäcke (im eigentl. Sinne sind das ja Fettansamlungen) zu beseitigen. Die OP dauert pro Auge etwa 30 min. Dabei wird alles durch eine sehr feine Kanüle betäubt, das ist wirklich erträglich. Anschließend zieht der Chirurg einen Schnitt der genau in der Lidfalte verläuft. Nun wird ggf. überschüssiges Hautgewebe entfernt und das angesammelte Fett. Die Tränendrüsen verbleiben natürlich!!. Das entfernen des Fettes selbst ist "etwas unangenehm" aber man kann es ertragen ohne die Klinik zusammenzuschreien ;-) Wenn das passiert, ist die große Kunst des Arztes gefragt: nämlich die Naht. Damit später keine Narbe zu sehen ist, muß unterhalb der obersten Hautschicht genäht werden, d. h. das Bindegewebe wird mit einem (!) Faden , der in einer Schlangenlinie zw. den Wundrändern verläuft genäht. Das braucht Zeit und viel Fingerspitzengefühl!!! Nur die beiden Enden des Fadens schauen dann aus der Schnittwunde. Die Haut am Auge ist zwar dünn aber heilt sehr schnell!! Du bekommst ein Pflaster auf das Unterlid, kannst dann, eine Weile nach der OP wieder nach Hause. Natürlich gibt es Schwellungen, die aber von Tag zu Tag abklingen. Mit einer Sonnenbrille wird Dich auf der Straße niemand anstarren oder so.... Der letzte Punkt ist dann nach 7 bis 10 Tagen das entfernen des Fadens an jedem Auge. Dabei muß dann der Chirug diesen an einem Ende wieder vorsichtig herausziehen. So, das war's !! Nachdem der Schorf weg ist, bleibt für einige Wochen noch die Narbe als eine dünne rote (ca. 1mm breite)Linie zu sehen, die bare dann verblast, auch wenn Dir dann später jemand in die Augen schaut, ist - wenn es gut gemacht ist!!- nichts mehr zu sehen! So - viel Glück!!!!!

Warte ab, bis du ausgewachsen bist und die Form endgültig feststeht. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten, wenn es medizinisch notwendig ist, du z. B. nicht anständig sehen kannst oder du ein psychologisch-medizinisches Gutachten vorlegen kannst, dass dich das wirklich fertig macht. Aus kosmetischen Gründen werden keine Kosten übernommen.

Könnt ihr nachgucken ob alles richtig und inhaltlich gut ist :)?

Seit einiger Zeit beschäftigt uns Schüler die Frage, ob Eltern Videos ihrer Kinder in den sozialen Netzwerken, vor allem auf YouTube, veröffentlichen dürfen. Besonders lustige Videos, in denen Kindern beispielsweise ein Fehler passiert.. Die Menschen machen sich über die Kinder lustig oder empfinden ihre Handlungen als niedlich. Ich halte das Hochladen solcher Video auf solche Plattformen für unnötig und sinnlos. Im Folgenden möchte ich erörtern warum ich dieser Meinung bin.

Mein erstes Argument lautet, dass das Internet nicht vergisst. Einmal hochgeladen, ist es fast unmöglich, diese Daten wieder aus dem Netz zu entfernen. Demnach können Video auch noch Jahre später gefunden, angesehen und weiter verbreitet werden. Was für die Zuschauer und Eltern lustig erscheint, ist für den Gefilmten besonders im Jugendalter möglicherweise sehr peinlich und blamabel.

Noch ein wichtiger Punkt ist, dass sich ein solches Video Auch auf das spätere Berufsleben auswirken kann. Für Arbeitgeber ist es ein Leichtes, Informationen über den Bewerber im Internet zu finden. Was der Arbeitgeber in der Lage ist zu finden, finden möglicherweise auch eventuell Kunden. Ein für den Gefilmten beschämendes Video könnte sich schlecht auf dessen Ruf und somit auch auf das Ansehen des Arbeitgebers auswirken. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit, aus diesen Gründen nicht eingestellt zu werden, sehr hoch. Sollte ein Video erst später öffentlich in Erscheinung treten, könnte es auch einen Kündigungsgrund darstellen.

(Mein Gegenargument, die mir nicht einfällt :( Könnt ihr mir helfen! Also ich habe ein Gegenargument aber dass problem ist ich muss es entkräften)

Viel bedeutender sind die Videos meiner Meinung nach jedoch im Jugendalter. Sobald Klassenkameraden auf diese Aufnahmen aufmerksam werden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich darüber lustig gemacht wird. Besonders privatsphärische Videos, wo der Betroffene beispielsweise nackt auf dem Klo sitzend zu sehen ist, geben Gründe sich zu schämen. Es ist schwierig mit solchen Videos umzugehen und wird der Selbstachtung und dem Selbstbewusstsein des Betroffenen wohl kaum zu Gute kommen. Nicht nur die Beziehung zu seinen Eltern wird gestört sein, weil die die Videos ohne dessen Einwilligung hochgeladen wurde, auch ein Grundvertrauen gegenüber den Mitmenschen und vor allem den Medien wird sich kaum aufbauen lassen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es viele wichtige Argumente gegen das Hochladen von Videos ihrer Kinder gibt. Ein einziges Video kann einem Menschen die gesamte Zukunft verbauen. Deshalb sollte man immer vorausschauend handeln und sich, bevor man etwas öffentlich hochlädt, mögliche Folgen bewusst werden.

...zur Frage

Chirurg soll warze entfernen...

Hey. Ich gehe heute zum Chirurgen um meine warze entfernen zu lassen. Meine Frage: Wie geht der Chirurg vor und tut es weh? Vieles dank für antworten. Glg

...zur Frage

Augenringe/Tränensäcke operativ entfernen?

Hallo zusammen,

ich habe schon seit ich denken kann relativ auffällige Augenringe bzw. Ränder unter den Augen. Diese lassen mich deutlich älter aussehen als ich eigentlich bin.

Besonders auffällig ist es bei dem linken Auge, diese Senkrechte "Einkerbung" nach unten ist leider im Alltag und auf Fotos sehr auffällig. Ich weiß leider nicht die Fachbegriffe für sowas, deshalb entschuldigt meine Wortwahl.

Gibt es die Möglichkeit, so etwas operativ entfernen zu lassen? Für Details muss ich natürlich zu einem Arzt, mich würde nur mal interessieren ob dies Möglich ist oder schon jemand Erfahrungen damit hat.

Viele Grüße

...zur Frage

Muttermale entfernen- Macht das der Hausarzt oder ein Chirurg?

zu wem muss man gehen, wenn man Muttermale entfernen lassen will, ins krankenhaus in die Chirurgie oder zum Hausarzt bzw Hautarzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?