Unterleibsschmerzen - Bauchkrämpfe - Ziehen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also jetzt mal ehrlich, ist diese Frage ernst gemeint? Wenn Du seit Monaten Schmerzen hast, willst Du nicht zu einem Arzt aber stattdessen lieber unsichere Aussagen von Leuten lesen, die sich womöglich nicht mal im Ansatz mit der Materie auskennen? Es kann was im Verdauungssystem sein, wie eine Divertikulitis, aber auch etwas gynäkologisches sein, es kann auch etwas völlig anderes sein, was bringt Dir diese Aussage?

Einem gesunden Mann mag das verwunderlich erscheinen. Ich kann das nachvollziehen. Häufige Hormonprobleme der Frau werden ärztlich weniger stark beachtet. Ausser Antibabypille und HET bieten uns die deutschen Ärzte wenig prophylaktisches an..und das ist meist Östrogenbetont und hier ist das Problem eher Progesteronmangel, Östroigendoiminanz, Schilddürsnunterfunktion, Vitamin D-Mangel. Ein Besuch beim Endokrinologen, der auch das Hormon "Vitamin" D mitmisst wäre anzuraten. Divertikulitis wäre als letztes auszuschliessen. Schafgarbe- oder Frauenmantel-Kur kann Wunder wirken. Gänsefingerkraut gegen die Akutkrämpfe.

0

Glaube, hellsehen kann hier niemand, was da wirklich hinter steckt. Wenn du Gewissheit willst, geh bitte zum Arzt. "Möchte nicht gleich zum Arzt laufen".. sorry, aber das ist echt Quatsch. Es geht hier um deine Gesundheit und scheinbar um ein dauerhaft auftretendes Problem..

Bauchwehkraut Schafgarbe kurartig täglich als Tee, Tinktur oder Heilöl (mein Tipp!) Gänsefingerkraut im Akutfall der Krämpfe z.B. getrocknet in Olivenöl eingelegt (evt auch mit Kümmel, Fenchel, Anis zusammen..schon nach eienr Woche fertig. Gäfi gibts imm Internet..aber in Hülle udn Fülle auch in der Natur. Das frischgepflückte kannst du in Milch aufkochen=Krampfmilch...schwubs sind die Unterleibskrämpfe weg.

Lass auch deien schilddürse beim Arzt kontrollieren. Beim Kind denken alle an Vitamin D...dass die Mutters es auch oft braucht geht meist unter...3000 I.E. pro Tag, immer zu fetthaltigen Speisen einnhemen.

Hast du noch andere symptome wie fieber oder uebelkeit?

Was möchtest Du wissen?