Unterleibskrämpfe,aber nur Nachts?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Geschichte lässt mich nicht los, und ich möchte dir aus meiner Erfahrung mit natürlichen Methoden, mit denen ich mich seit 40 Jahren befasse, gern Hilfestellung leisten, diese Symptome loszuwerden.

Dazu sollte ich allerdings wissen, um welche Uhrzeit diese Krämpfe auftreten, was und wann du zu Abend isst, ob du Fleisch oder vegetarisch isst, ob du viel oder wenig Wasser trinkst und wie du dich so ernährst (kochst du selbst aus frischen Zutaten und Lebensmitteln, oder kaufst du eher Fertiggerichte oder isst du viel in Restaurants?) und ob du irgendwelche Medikamente (regelmäßig) einnimmst.

Generell sind nächtliche Krämpfe ein Symptom für einen Mineralstoffmangel, und zwar Nr. 2: Calc. Phos. D6. Davon kannst du vorbeugend und auch im akuten Fall 2 Tabletten im Mund zergehen lassen, und zwar immer wieder. (Gibts in Apotheken bzw. hier: https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/biochemie-pflueger-nr.-2-calcium-phosphoricum-d-6-400-st-a.pflueger-gmbh-co.-kg-pzn-6318789.html)

Dann deutet der Hinweis, dass du deine untere Körperhälfte verdrehst, um Linderung zu bekommen, für mich auf eine oder mehrere Blockaden von Wirbeln hin, die eine hohe Muskelspannung erzeugen, was ihrerseits die inneren Organe in ihrer Funktion beeinträchtigt. Das könnte sogar ursächlich für diesen ganzen Spuk bis hin zu Durchfall sein.
Um das zu überprüfen und beheben zu lassen, würde ich schnellstmöglich einen Termin bei einem Physiotherapeuten mit Ausbildung zum Osteopathen vereinbaren; mit den Symptomen hat er genug Anhaltspunkte, die Ursache zu finden und zu beheben. Osteopathie wird mit den Händen ausgeübt und ist ganz sanft, aber sehr wirksam. Ich habe schon oft beste Erfahrungen damit gemacht.

Tagsüber würde ich an deiner Stelle mehr Magnesium nehmen, das an sehr vielen Stoffwechselprozessen beteiligt ist und entkrampfend wirkt (und meistens fehlt, da es immer wieder ge- und verbraucht wird). Du könntest dir z.B. in der Apotheke 100 g Magnesiumcitrat holen und davon ein Drittel in einer 1-l-Glasflasche Wasser auflösen. Davon trinkst du 1-2 Schnapsgläser voll in Wasser jeden Tag für längere Zeit.

Da der Körper Kalzium und Magnesium in einem ausgewogenen Verhältnis braucht, wäre Sangokoralle (in Pulver oder Kapseln) ein natürliches Mittel, das der menschliche Körper sofort aufnehmen und verstoffwechseln kann, weil es 2 Teile Kalzium und 1 Teil Magnesium, genau wie es gebraucht wird, enthält. (https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/sango-korallenkalzium-250-g-vita-natura-ltd.-co.-kg-pzn-8811761.html)

Außerdem solltest du tagsüber ausreichend Wasser trinken.

Abends könntest du, um Magen und Darm zu schonen, abends eine Hafersuppe essen, die Magnesium und Zink enthält und besänftigend wirkt. Essenszeit ca. 18 Uhr, dann Ruhe.

Bis du die anderen Details noch genannt hast, hoffe ich, dass es dir sehr schnell damit besser geht. Alles Gute!

PS. Wenn akut ein Krampf kommt, kannst du auch energetisch arbeiten: tu beide Hände mit dem daumen nach vorn in die Taille, so dass die mittleren Finger hinten auf dem ISG (Darmbein) liegen. So lass sie ein paar Minuten liegen und warte, was passiert. Es könnte sein, dass die Krämpfe verschwinden. Das ist ein Griff aus dem Japanischen Heilströmen).

44

Danke für das Sternchen - ich hoffe, es geht dir schon besser mit meinen Ratschlägen, die alle aus meiner Erfahrung stammen! ALLES GUTE!

0
3

Hab es jetzt einige Zeit weiter beobachtet.

Also, erstmal zu den weiteren Details :

Ich muss zugeben das ich sehr unregelmäßig esse. Das hat aber damit zutun das ich wie gesagt dauerhaft Durchfall habe und mittlerweile mein Appetit ziemlich zurück gegangen ist.Ich koche selbst und bemühe mich gesund zu kochen. Fleisch esse ich vielleicht 2 mal in der Woche, meistens Hähnchen oder Putenfleisch. Ich esse viel frisches Gemüse und esse, wenn überhaupt, 2 mal am Tag. Mittags gegen 14 Uhr und Abends so gegen 19 Uhr. Nehme keine Medikamente. Die Krämpfe kommen immer zu unterschiedlichen Uhrzeiten aber immer so zwischen 0:00h - 3:00h. Wasser trink ich mindestens 2 - 3 Liter am Tag, eben wegen dem Durchfall.

Hab jetzt angefangen Magnesium und Kalzium zu nehmen. Hat aber leider nichts gebracht, es ist unverändert. Hab sogar das Gefühl das es schlimmer wird. Hab jetzt öfter Verstopfung und direkt danach wieder Durchfall und das bis zu 3-5 mal am Tag, bin dauerhaft müde, schwitze nachts total obwohl mir ab und an sogar kalt ist, bin nach der kleinsten Anstrengung total erschöpft und die Krämpfe gehen nicht weg. Mittlerweile bekomm ich sie sogar schon Tagsüber.

Ich weiß echt nicht was ich sonst noch machen soll 😪

0
44
@jazitrone

Inwieweit hast du denn Hafersuppe am Abend probiert? Wenn du sagst: abends isst du um 19 Uhr frisches Gemüse (gekocht oder wirklich frisch und roh?) - das ist wirklich bei einem empfindlichen Darm schwer verträglich, denn abends verträgt der Körper eiweißhaltige Nahrung besser, aber nichts Rohes. Das würde bis morgens unverdaut im Magen herumliegen und gären, und es bilden sich Fuselalkohole, die die Leber belasten - was eine Erklärung für die Krämpfe zu der Uhrzeit wäre! Wer um 3 Uhr nachts aufwacht und nicht mehr einschlafen kann, sollte etwas für seine Leber tun. Da helfen Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn - in Form von Verdauungstee oder Kapseln. Du könntest auch abends einen Pfefferminztee mit Kamille trinken, und vor dem Schlafengehen noch einen Löffel trockne Haferflocken essen.

Die Krämpfe und der Durchfall können auch auf eine Entzündung im Darm hinweisen. Da ist es am besten, alle verwendeten Fette auf nur noch Omega 3-Fette umzustellen, da die entzündungshemmende Wirkung haben. Und Omega 6-Fette vermeiden, da sie entzündungsfördernd wirken (bitte google mal, welche Lebensmittel in welche Kategorie fallen).

Aus der Ferne möchte ich lieber vorsichtig sein, denn ich kenne mich zwar privat damit aus und wende dies bei mir an, aber bei dir wäre es besser, einen naturheilkundlich bewanderten Arzt oder einen Heilpraktiker zu konsultieren. Wichtig ist es, die Ursachen für diese Erkrankung zu beseitigen und nicht nur die Symptome zu unterdrücken.

Warst du denn schon beim Osteopathen?

Ich wünsche dir alles Gute!

0

Das lässt sich ohne dich in Augenschein nehmen zu können schwer sagen. Aber aufgrund der Sache mit dem Stuhl und den Unterleibskrämpfen würde ich erstmal auf etwas gastenterologisches Tippen. Es könnte auch mit der Körperlage beim Schlafen zu tun haben, aber das ist jetzt nur eine Spekulation.
Warst du schon bei einem reinem Gastroenterologen? Der könnte sich ds noch einmal ansehen.
Da das nur Nachts auftritt würde ich dir, wenn du schon beim Gastroenterologen warst, raten, bei einem erneuten Anfall in die nächstegelegene Ambulanz eines Krankenhauses zu gehen, damit die sich das mal beim akut aufgetretenem Fall ansehen können.

Ich hoffe, meine Antwort bringt dich weiter und ich wünsche dir Schnelle und gute Besserung!

3

Vielen Dank erstmal für deine Antwort :)

Ich war dort auch schonmal, weil ich mal eine Gastritis hatte und er nochmal schauen wollte ob die Bakterien noch da sind, da war aber alles gut.

Ich hab auch schon überlegt ins Krankenhaus zu gehen, nur kann ich mich leider nicht bewegen während den Krämpfen & ich will deshalb auch keinen Notruf wählen, weil es ja meistens nur kurz andauert. Wenn es was gastroentoroligisches ist würd ich mal darauf tippen, das mit meinem Darm anscheinend was nicht stimmt, oder? Aufgrund des Stuhls usw.

Aber vielen lieben dank, ich denke ich werd mir dann dort nochmal einen Termin machen lassen!:)

0

buscopan plus zäpfchen vorm einschlafen

Ich denke und hinterfrage viel zu viel was kann ich tun?

Ich kann meinen Gedankenfluss kaum stoppen. Ich zerbreche mir den Kopf bei jeder kleinigkeit. Überdenke alles 100 mal und am Ende bringt es mir nichts. Dazu folgt es meist zu Depressionen/depressive Stimmungen. Was hilft dagegen am besten?

...zur Frage

Grün-schwarzer Stuhlgang, starke Bauchschmerzen und Krämpfe?

Ich habe sehr starke Bauchschmerzen und ab und zu Krämpfe, desweiteren war ich heute 2 Mal auf Toilette und der Stuhlgang ist dunkelgrün und teilweise Schwarz(kein durchfall und keine Verstopfung). Was könnte das sein?

...zur Frage

Nachts Krämpfe mit Durchfall und jetzt schlecht..

Folgendes gestern Nacht hatte ich plötzlich richtige starke Krämpfe und habe durchfall bekommen.. Und jetzt ist mir die ganze Zeit schlecht..das hatte ich noch nie..kann das von Aufregung kommen?

...zur Frage

Was könnte ein harter Bauch + Krämpfe sein?

Hallo hatte heute Nacht extrem bauchkrämpfe also im Unterbauch. Heute auch nur nicht so schlimm wie nachts dazu ist er etwas hart was könnte das sein :(. Habe Angst das es Aneurysma ist :(

...zur Frage

Nachts starke Krämpfe in Wade?

Hallo, habe ca 1x im Monat mitten in der Nacht, ganz plötzlich für ca 2 Minuten, extrem starke Krämpfe in einer Wade, welche dann auch plötzlich weg sind. Möchte wegen so einer Kleinigkeit nicht direkt zum Arzt, weiß jemand, was das ist?

...zur Frage

Wie ist das psychologisch zu erklären?

Jeder will alt werden, aber keiner möchte alt sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?