Unterleibschmerzen und üblen Geruch

7 Antworten

Kontaktier deinen Gynäkologen und mach alsbald einen Termin. Deinen Beschwerden sind nicht ohne und ein Facharzt sollte sich um dich kümmern.

Könnte vielleicht ne Pilzinfektion sein, geh auf jeden Fall mal zum Gynäkologen, durch Schlemmerfilet kommt das nicht zustande, zumindest nicht bei mir.

Hilfe, monatelange Unterleibsschmerzen

Hey Leute, Ich habe seit ca. 3 Monaten Schmerzen im Unterleib, welche zuerst mit den Schmerzen vergleichen zu waren, die man bei seiner Periode bekommt (z.B. schmerzende Eileiter und Beine, Rückenweh..). Sex mit meinem Freund tat genauso sehr weh, war meistens auch sehr eng (zur Info in Bezug auf Bakterien: wir verhüten nicht mit Kondomen) Ich bin also zum FA gegangen, welche zunächst eine Wasserablagerung finden konnte, was also evtl. auf eine zerplatze Zyste hindeutet Durch eine Blutabnahme wurde festgestellt, dass ich weder eine Entzündung noch Chlamydien habe.. Als es trotz Abwarten nicht besser wurde, bin ich nochmal hin und habe diesmal eine Art Rheumatabletten verschrieben bekommen ( 3 mal 2 pro Tag), da meine FA meinte, es könnte sich um eine angehende Eileiterentzündung handeln. Nach Einnahme dieser Tabletten war der Schmerz etwas(!)besser, jedoch der Sex noch schmerzhaft (zur Info: der Schmerz war meistens ein Stechen im oberen oder/und linken Scheidenbereich + Eilleiterschmerzen + Lustlosigkeit [konnte mich des öfteren nicht mehr so für Sex begeistern obwohl ich wollte, was aber bestimmt auch daran liegt dass ich seitdem Sex mehr mit Schmerz verbinde] [benutzen seitdem Gleitgel+Vagisan, da ich plötzlich nicht mehr sehr feucht werden konnte] Also bin ich noch einmal hin und musste die Tabletten eine ganze Woche einnehmen. Nach Einnahme war der Schmerz so viel ich mich erinnern kann für kurze Zeit weg, jedoch kann ich das nicht wirklich beurteilen, weil ich danach meine Periode bekommen hab. Nach meiner Periode haben mich diesesmal schon wieder Schmerzen gepackt, jedoch nicht die üblichen, sondern entzündungsartige Nach Besuch beim FA meinte dieser anhand meines Urines, ich hätte eine Blasen-Becken-Nierenentzündung. Ich war zuerst sehr verwirrt, da ich keinerlei Symptome einer Blasenentzündung hatte Meine Nieren habe ich auch nicht gespürt und die wie meistens beschriebenen Fieberanfälle hatte ich genauso wenig. Jetzt kommt der springende Punkt der mich noch mehr verwirrte: Erst nach Einnahme des Antibiotikum wurde der Schmerz schlimmer!! nicht besser! Die ersten Tage konnte ich kaum Treppen steigen vor Schmerzen, geschweige denn gehen?! Meine Nieren und Becken haben nun richtig geschmerzt, von der angeblichen Blasenentzündung war jedoch fast immer noch nichts zu spüren. Da ich das Antibiotikum (250 mg) nicht vertragen habe, hab ich 1-2 Tage vor Einnahmeende eine Einmaleinnahme bekommen. Die Schmerzen waren 1 Tag lang wg, jedoch kam dieser richtig heftig wieder Also war ich gestern bei meiner Hausärztin, welche eine Kultur angelegt hat. Heute die Ergebnisse: alles einwandfrei?! Im Ultraschall: nichts gefunden, die Wasserablagerung weg! Die Ärztin meinte ich sollte ins Kh, jedoch war diese heute nicht da, und bekomme mehr Auskunft erst morgen. Jetzt die Frage an euch: Hätte Jemand eine Idee was da los ist, war jemand in der gleichen Situation etc? Bin langsam echt am Ende, das kanns doch nicht sein.. Bitte um Hilfe! :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?