Unterlassungsklage gegen Mutter?

4 Antworten

Behalte deine Nummer und schaff dir ein 2thandy an nur für gute Freunde. Dann wirst du auch rasch herausfinden, wer deine Nummer immer wieder weitergibt.

Ansonsten mach es wie die Leute die am Telefon belästigt werden- Trillerpfeife!

Die SMS löschst du ungelesen.

Sie wird dir nicht geben was du brauchst- aber du gibst ihr was sie braucht: nämlich Macht über dich. Geh zum Psychologen und lass dir beim Abnabeln helfen. Merkwürdigerweise hängen gequälte Kinder fester an ihren Eltern, als die, die in einer gesunden Umgebung aufwachsen durften.

Melde dich bei der Polizei und frage, was du machen kannst..

kommen jeden Tag mindestens 10 Sms und 5 Anrufe, in denen sie mich doch immer wieder nur beleidigt.

Scheinst ja darauf zu warten.

Warum nimmst Du den Anruf denn entgegen? Kann man ja auch ignorieren und nicht abheben oder sofort wieder auflegen.

Merkwürdig.

Ich nehme die Anrufe nicht mehr an, hab es am Anfang aber gemacht da ich ja nicht hellsehen kann und daher nicht wusste was sie mir sagen will.

0

Ich nehme die Anrufe nicht mehr an, hab es am Anfang aber gemacht da ich ja nicht hellsehen kann und daher nicht wusste was sie mir sagen will.

0

Meine Stiefmutter hasst meine Mutter obwohl sie ihr nichts getan hat sie beleidigt sie ständig und meinem Vater ist es egal ,was soll ich tun?

...zur Frage

Kann ich es wagen den Kontakt zu meiner paranoid schizophrenen Mutter wieder aufzunehmen?

Meine Mutter (mit mir alleinerziehend, jetzt knapp 60 J.) und ich (weiblich, 32 J., seit 10 Jahren im eigenen Haushalt) hatten schon immer ein schwieriges, explosives und zu Extremen neigendes Verhältnis. Ständig pendelten wir zwischen dem ganz großen Einvernehmen und inniger Zugehörigkeit auf der einen Seite sowie brodelndem Hass und größter Ablehnung auf der anderen Seite.

Schon immer war sie einzelgängerisch und sehr eigen veranlagt, absolut unkonventionell und eher alternativ, doch immer nach außen stark und unabhängig.

Vor ca. 4 Jahren kam dann der große Schock: Sie magerte aus religiösen Gründen langsam, aber sicher auf ein dem Tode nahes Niveau ab, und meinte das wäre im Sinne ihres Gurus, den sie ca. seit meinem 18. Lebensjahr verehrte, sehr zu meinem Unbehagen.

Ich, stets die einzige zu der sie regelmäßig Kontakt hatte, musste sie gegen ihren Willen in die Psychiatrie bringen, weil sie sonst innerhalb weniger Tage wohl gestorben wäre (das bestätigten die Ärzte dann auch so).

Dort stellte man die Diagnose paranoide Schizophrenie. Ich erlebte dort sehr nervenzerrende und belastende Szenen und realisierte, auch mit Hilfe meiner Psychoanalyse, dass ich meiner Mutter nicht helfen kann bzw. ich total überfordert mit ihren Lebensthemen und Problemen bin.

Langer Rede kurzer Sinn: Wir haben seit ca. 4 Jahren keinen Kontakt mehr, ich hatte lange große Angst vor ihr und ihrer Verrücktheit, die sich mir im Laufe der Geschichte sehr befremdlich und erschreckend gezeigt hat.

Derweil sehne ich mich aber auch immer nach meiner geliebten, einzigen Mutter, die mir neben all dem Schweren auch so viel Wärme, Verständnis, Bemühen und einzigartige Zugehörigkeit zu mir vermittelte.

Ich weiß einfach nicht, ob ich mich trauen darf zu ihr zu fahren, um sie einmal wieder zu sehen. Telefon und Handy hat sie nicht. Zuletzt kommunizierte sie mit mir über die Betreffzeile auf einer Banküberweisung, die ich auf meinem Kontoauszug sah (was ich sehr merkwürdig fand). Meine Addresse hat Sie nicht, weil ich vor verstörenden Besuchen sicher sein wollte. Aber meine Telefonnummern und E-Mail hat sie und die nutzt sie nicht. Auch nach diversen, sehr freundlchen Briefen über die letzten Jahre hinweg hat sie mich nie angerufen.

Demnächst hat sie Geburtstag und ich frage mich, ob ich es wagen sollte hinzufahren und (wie schon früher immer) ihr einziger Gast zu sein, falls sie überhaupt aufmacht? Ob ich die neuen, vielleicht wieder sehr verstörenden, Eindrücke verkraften werde? Oder ob es vielleicht schön sein wird ihr mein Interesse und Beachtung zu schenken, mich ein wenig zu kümmern?

Wie finde ich da zu Frieden?

...zur Frage

Angst vor der eigenen Tochter?

Die Tochter meiner Freundin, wir wohnen wegen der Tochter nicht zusammen, bestimmt jeden Schritt ihrer Mutter. Ich darf nicht zu ihr nach Hause, auch wenn die Tochter nicht da ist,daß hat Sie Ihrer Mutter verboten. Sie hilft Null im Haushalt, meine Freundin darf nicht einmal saugen oder spülen wenn die Tochter in der Nähe ist.Meine Freundin kann nur zu mir wenn ihre Tochter es ihr "erlaubt". Sie beschimpft meine Freundin aufs Übelste, zB dumme h... oder fette Kuh sind noch harmlos.Sie ist zu Hause der absolute Chef aber wenn sie unter Leute geht lammfromm und schüchtern so daß man sie fast beschützen will.Wir haben wegen ihr jetzt zum zweiten mal die Hochzeit verschoben und damit verbunden auch daß zusammen ziehen. Meine Freundin hat panische Angst vor ihr,wenn sie mal bei mir ist und die Tochter ruft an fängt meine Freundin an zu zittern. Sie ruft ständig an damit ihre Mutter nach Hause kommen soll sonst würde sie sich umbringen, meine Freundin fährt dann auch meistens sofort.Ich weiss nicht mehr weiter.Wie kann ich meiner Freundin nur die Angst vor Ihrer Tochter nehmen. Achso noch was, die Tochter ist nicht erst so seit es mich gibt,vorher muss es genauso schlimm gewesen sein

...zur Frage

Krankhafte Fürsorge der Mutter! Was kann/soll ich tun?

Hallo, ich bin fast 20 und wohne bis voraussichtlich Herbst noch bei meiner Mutter, da ich im Moment noch mein Abitur mache. Meine Mutter ist 53, alleinerziehend und arbeitslose Ärztin. Seit einigen Jahren, haben wir extreme familiäre Probleme und langsam verzweifel ich daran, da ich nicht weiß was ich machen soll. Meine Mutter sieht mich immer noch als Kind, ich darf mir kein Konto eröffnen, darf keinen Nebenjob haben, nicht die Pille nehmen usw. Ich habe noch nichtmal einen Ausweis, da sie meinen ukrainischen Pass nicht beantragt hatte und es jetzt viele Probleme mit der Einbürgerung gibt. Sie wollte mich schon immer klein halten, ohne Ausweis konnte ich sehr selten feiern gehen, musste dies immer mit meinem Schülerausweis versuchen. Wenn ich morgens zur Schule gehe, ruft sie mir hinterher ich soll auf den Verkehr achten oder bei Stürmen auf Schilder und Bäume, wenn ich nach Hause komme ermahnt sie mich tausend mal, dass ich meine Hände waschen muss. Sie kocht immer Essen, was ich nicht mag, aber was reich an Vitaminen und mich gesund machen soll. Immer wenn ich einen Arzttermin habe, will sie mit mir zur Untersuchung, das finden sogar die Ärzte komisch, sodass sie sie wegschicken. Außerdem schlägt und beleidigt sie mich aufs übelste. Obwohl ich seit 2 Jahren einen Freund habe beschimpft sie mich ständig als H*re, Schlampe, Missgeburt usw. und zieht an meinen Haaren oder wirft mit Gegenständen. Ich will nicht mehr mit dieser Frau leben, aber ich muss noch das Abitur machen, welches natürlich enorm drunter leidet. Es ist aber ein reiner Teufelskreis: mittelgute Note (ich schreibe noch nichtmal schlechte) = Stress zu Hause, Stress zu Hause = nicht gute Noten! Ich habe mit niemandem darüber geredet, außer mit meinem Freund, der bekommt es aber immer selbst mit. Ich will nicht zum Jugendamt, weil das wäre die größte Schande für meine Mutter und sie würde sich und mir sonst was antun. Da sie früher so erfolgreich war, 1,0-Schülerin, Ärztin usw. hält sie sich für die allertollste und sollte Respekt von jedem bekommen, wenn sie das nicht tut, rastet sie vollkommen aus. Gibt es irgendwelche Sozialpädagogen oder Psychologen, die mir helfen können? Dass sie hier vorbeikommen und mit meiner Mutter reden können, dass es so nicht weiter geht?...ich weiß noch nichtmal ob ich ausziehen kann, weil ich momentan absolut ohne jeglichen Ausweis dastehe. Bitte helft mir!!! Danke.

...zur Frage

Selbstmitleid, psychologische Störung?

Hallo,

hier haben schon einige Leute Fragen zu Menschen gestellt, die sich ständig selbst bemitleiden, meist die eigene Mutter nach einer Trennung.

In meiner Familie läuft es momentan genau so – meine Mutter bemitleidet sich ständig selbst, („Ich muss ja hier alles tun!“, „Eines Tages falle ich noch tot um!“ „Du hast schlecht geschlafen? Schau mal MICH an!“ usw) jedoch sind meine Eltern noch verheiratet. Ich bin seit langem aus dem Haus, bekomme aber trotzdem noch sehr viel (v.a. durch meine Schwester) mit. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Ehe nur noch am Faden in Form von meiner Schwester und mir hängt. Seit längerem ist es so, dass meine Mama schnell schlechte Laune bekommt, vor allem, wenn es um Kleinigkeiten geht, die jemand falsch gemacht hat. Will jemand ihr die Arbeit abnehmen, ist es aber auch wieder nicht recht, weil sie selbst ja eh alles besser macht. Es gibt ständig Streit zwischen meinen Eltern, aber nie Aussprachen. Sie regt sich über so viele Familienmitglieder auf, würde aber nie so was direkt ansprechen. A propos ansprechen: Das ist auch nicht möglich, denn dann würde man sie ja kritisieren und sie würde sofort an die Decke gehen (Und natürlich hat sie mit allem, was sie sagt, Recht.)

Ich habe schon oft überlegt, wie ich die Probleme ansprechen kann, da es uns alle einfach sehr belastet, insbesondere meine Schwester und mich, da wir jeden Streit mitbekommen. Ich habe auch schon in die Richtung nachgedacht, dass meine Mutter eine Form von Depression haben könnte. Wie geht man das Thema am besten an, wenn sie offenbar nicht einmal selbst merkt, wie sehr sie sich und allen anderen in ihrer Umgebung schadet?

Ich würde mich über Anmerkungen von euch in jeglicher Richtung freuen! Liebe Grüße.

...zur Frage

Kann ich eine Anzeige erstatten? Werden die Polizisten mich ernst nehmen?

Ich habe jemanden im Internet Kennengelernt, kenne Ihn jetzt ca seit 10 Monaten. Ich habe Ihn bis jetzt noch nie gesehen ausser die Paar Fotos die er mir zugeschickt hat. Er behauptet, dass er mich zu sehr liebt und mich nicht verlieren kann. Ich möchte Ihn aber nicht. Ich liebe Ihn nicht das habe ich Ihm auch tausendmal am telefon gesagt und jedes mal hat er mich bedroht. Er hat meine Msn Adresse gehackt und somit die Telefonnummern von meiner Bruder, unsere Festnetznummer und von meiner Mutter abgespeichert. Er Telefoniert Unbekannt die Nummern durch. Er terrorisiert und beleidigt mich ständig. Sogar auf der Arbeit terrorisiert er mich und sagt dass ich wegen die Anrufe gekündigt werden kann und ich mir ein ruck geben soll. Er sagt ständig dass er mich vergewaltigen wird. Ich bin sehr verzweifelt und weiss nicht was ich machen kann. Ich bin seit Tagen am überlegen ob ich eine Anzeige erstatten soll, weiss nur nicht ob die Beamten mich ernst nehmen oder ob die mir überhaupt helfen können .... Ich habe die ganze Nachrichten noch im Handy bitte hilft mir

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?