Unterlagen an falsche Adresse geschickt - werden nicht zurück geschickt - was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst auch durch die Post eine Abholung auf eure Kosten beauftragen. Ist ja auch logisch, wenn die dafür nichts zahlen möchten. Sollte sich die Sekretärin trotzdem quer stellen, würde ich ebenfalls versuchen, an den Chef ran zu kommen. Versuche, bei dem Telefonat freundlich zu bleiben (auch wenns schwer fällt). :-)

Gibts sowas? Hast du da mehr Infos zu?

0
@SuicideSquad

Ich habe das über UPS bei Paketen schon öfter machen lassen. Am besten du rufst dort einfach mal an. Weiß aber nicht mehr, wie teuer das ist. Oder die Sekretärin soll "Entgelt zahlt Empfänger" draufschreiben oder du schickst ihr eine E-Briefmarke (http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=1013304) zum ausdrucken und draufkleben.

Ansonsten: Kennt ihr niemand, der dort in der Nähe wohnt und es abholen könnte?

0
@Schneehaserle

Das ist auch ein guter Tipp, tatsächlich kenne ich jemanden der in München wohnt. Vieland Dank auf jedenfall, du hast mir schon mal weiter geholfen ;)

0

Ja klar kann sie, allerdings wenn Du das Porto übernimmst, sprich doch mal mit dem Chef vielleicht klappt es dann, oder hol die Unterlagen persönlich ab, wenn es nicht gerade weiter entfernt ist.

Es sind ungefähr 800km Entfernung. Mit dem Chef hab ich auch schon gesprochen, weiß noch nicht was da raus kommt. Aber man kann doch nicht einfach Post die für jemand anderen bestimmt ist behalten -.-

0
@SuicideSquad

Doch, kann man. Sie tut nichts Verbotenes. Sie muss es nur zur Abholung bereithalten, dürfte es also nicht wegwerfen

0

Ich denke nicht das sie verpflichtet ist, irgendwelche fremden Unterlagen irgendwo hin zu schicken. Allerdings gibt es eine einfache Möglichkeit. Ruf an, frag wann sie im Büro ist, fahr hin und hol die Unterlagen ab. Es ist dein Fehler, also warum soll sie sich jetzt darum kümmern die Unterlagen neu einzutüten, mit Porto zu versehen, die Adresse drauf zu schreiben, es dir zu schicken und dann auch noch darauf zu achten ob du das Porto überweißt UND die ganze Sache an die Buchhaltung zu geben, die dann wieder die Kosten in die Firmenbücher eintragen muss?

Fahr einfach hin und hol es dir ab.

Es sind 800km, wenn es so einfach wärew müsste ich hier nicht fragen.

Nen Brief in nen Umschlag zu stecken und ne Briefmarke draufzukleben dauert 10 Sekunden.

0
@Tafelschwamm

Auch nicht viel länger. Darum geht es doch garnicht. Natürlich habe ich einen Fehler gemacht, das habe ich auch eingeräumt und mit der Dame telefoniert, die mir zusagesagt hat die Unterlagen zurück zu schicken, heute habe ich nochmal nachgefragt und nun weigert sie sich aus welchen Gründen auch immer. Man könnte es auch unfrankiert schicken, dann müsste sie es nur in die Post geben, was sie ja wohl sowieso einmal am Tag macht als Sekräterin.

0
@SuicideSquad

Wenn sie zuerst zusagte und sich dann plötzlich weigert, vermute ich mal das der Chef/einer der Chefs davon Wind bekam und ihr verboten hat es zurück zu schicken. Wenn die Unterlagen wirklich so wichtig sind und du echt keine Kopie mehr davon hast (sollte man btw. immer haben), dann wirst du wohl in den sauren Apfel beißen und die 800km auf dich nehmen müssen. Oder du kennst jemanden der dort in der Nähe wohnt und es für dich abholt oder du beauftragst einen Kurierdienst, der die Unterlagen abholt und zu dir schickt, das wäre auch noch eine Möglichkeit die mir gerade einfällt.

0
@Miri2013

Der Chef wusste bisher nichts davon und warum sollte er es verbieten?= Das ist doch widersinnig, gibt ja garkeinen Grund dafür. Warum diese Unterlagen für uns wichtig sind und aus welchem Grund wir nicht einfach Kopien erstellen können geht hier niemanden was an, es ist einfach nicht so leicht möglich. Im Zweifelsfall ginge das natürlich, aber es wäre wesentlich einfacher das Zeug einfach zurück zu schicken und ich bin einfach fassunglos, dass die Dame sich weigert und die Mehrheit hier der Meinung zu sein scheint, das wäre normal und in Ordnung.

Aber der Tipp, dass jemand es dort abholen könnte der in München wohnt ist gut. Bisher habe ich nicht daran gedacht, dass ich tatsächlich jemanden kenne, der in München wohnt.

0

Freundlich entschuldigen und persönlich abholen, das wäre meine persönliche Note.

Ich wohne in NRW, abholen müsste ich es in München...

0
@kaesefuss

Aber der erste Gedanke ist sicher nicht "Ach dann fahr ich da jetzt mal hin", erstmal sucht man wohl nach ner anderen Lösung.

0
@SuicideSquad

Dann schick ihr einen Konfektkasten mit einer netten Bitte, dürfte billiger sein als die Fahrkarte

0

Unverlangt Zugesandtes muss nur zur Abholung bereitgehalten werden. Sie muss beim Aufbewahren nicht mal besondere Sorgfalt walten lassen

Sag ihr du willst den Chef sprechen und versuch es bei dem. Dem Schilderst du anschliessend das verhalten der Schnepfe .. und die Sache sollte gegessen sein

Die Schnepfe verhält sich rechtlich korrekt

1
@Tafelschwamm

Was genau willst du von mir? Meinst du also es ist richtig anderen keinen Gefallen zu tun, wenn sie einen Fehler gemacht haben?!

0

Schicke doch einen frankierten und adressierten Rückumschlag mit der Bitte um Rücksendung. Man verschickt eigentlich auch keine Originale.

Wie soll der Kunde die Rechnung denn bitte sonst erhalten?

0
@SuicideSquad

Entschuldige bitte, aber das geht doch aus Deinem Beitrag gar nicht hervor. Da könnte man jetzt auch fragen, warum die Rechnung nicht zusammen mit dem Artikel versendet wurde.

1
@Cowley39

Wurde sie doch -.- Das Produkt ist aber auch auf Papier gedruckt, deshalb wichtige Unterlagen

0

Was möchtest Du wissen?