Unterhaltvorschuß nachzahlung des Vaters an die Behörden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Selbstverständlich steht es Dir frei, Dir beim örtlichen Amtsgericht eine "kostenlose" Rechtsberatung in dem Fall zu holen, dass Du dazu berechtigt bist. Schaue auf der Seite des örtlichen Amtsgerichts nach den Bedingungen. 

Diese macht aber nur dann wirklich Sinn, wenn Du im Vorfeld schon mal nach einem guten Anwalt Ausschau hältst online, der auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert ist. 

So ein Rechtsanwalt kann dann, sobald der Kindsvater deutschen Boden betreten hat, gegen ihn bezüglich des aktuellen Unterhaltsanspruchs vorgehen. Aus diesem ergibt sich dann auch in der Regel der Rückzahlungsanspruch des Amtes. 

Was nun deutsche Jugendämter angeht: 

Politisch gewollt sind sie in der Regel unterbesetzt. Anders ausgedrückt: Sie leiden an massivem Personalmangel. Also schaffen sie es in der Praxis gerade mal, sich um Kindswohl zu kümmern. Unterhaltsfragen, Rückzahlungsforderungen, sind Themen, für die auch bei entsprechend guter Ausbildung - die tatsächlich in der Regel verweigert wird von Politik - für die so gut wie kaum Zeit übrig ist. 

Es ist EUER Kind und DU hast ihm gegenüber zuerst eine Fürsorgepflicht aus welcher sich die Unterhaltsfrage ergibt. Also warte nicht auf Andere, sondern werde selbst tätig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
02.07.2016, 15:24

Kindeswohlfragen werden im Jugendamt von einer ganz anderen Stelle bearbeitet als der Unterhalt.

Die Beistandschaft des Jugendamtes kümmert sich um Unterhalt, der soziale Dienst ums Kindeswohl.

Die Beistandschaft ist nicht unterbesetzt. Immerhin spart es dem Staat Harzt 4.

Die Beistandschaft agiert aber leider nur bundesweit. Fürs Ausland muß man zum Anwalt.

0

natürlich bekommt er ein Visum (wenn er denn überhaupt eines benötigen würde) und da die Behörden langsam arbeiten, wird er wahrscheinlich auch unbehelligt bleiben in Deutschland. Dass er das Geld schuldet , ist richtig, wenn er sich bei den Behörden nicht gemeldet hat. In den Staaten was auszurichten, das ist zwar möglich, aber ziemlich schwierig und die meisten Jugendamtsmitarbeiter sind dafür nicht genug aufgebildet, kennen die Gesetze in den einzelnen Staaten auch nicht.

Eine Freundin von mir hat es mit einem sehr guten Gesundheitsmitarbeiter geschafft, ihn in den Staaten zum Zahlen zu verpflichten nach 11 Jahren. Er ist aber jetzt in Rente und hat selbst gesagt, er kenne keinen anderen Kollegen irgendwo, der sich damit auskennt. Von daher ist es für das Jugendamt einfacher, zu zahlen und gut. 

Du kannst natürlich melden, wann er ankommt und theoretisch wäre es schon möglich, dann im Vorfeld einen Beschluss zu erwirken, dass er gleich am Flughafen festgehalten und verhört wird. Schulden an sich sind ja aber auch kein Haftgrund. Es ist daher mehr als unwahrscheinlich, dass da was passiert. 

Und ansonsten, wenn er nur kurz hier ist, hat er keinen festen Wohnsitz und damit auch keine Zustelladresse für Post, d.h. bis da alles erst mal angelaufen ist, da ist er schon 3 mal wieder weg. 

Wieso hast du 7Jahre Unterhaltsvorschuss erhalten, er wird doch nur 6 Jahre lang gezahlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nobody2016
02.07.2016, 21:59

ich meinte auch 6 jahre habe mich vertan.

0

Ich glaube nicht, dass das Jugendamt da mit dem Bundesgrenzschutz oder dem Zoll zusammenarbeitet.

Wenn Du kannst denen aber Bescheid sagen, vielleicht können die dann tätig werden.

Wäre ja auch für Dich interessant, Unterhalt kann man nämlich auch in den Staaten gut einfordern. Wenn Du da eine Adresse hast, dann los!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dielauraweber
02.07.2016, 16:32

wäre erst interessant, wenn anzeige wegen unterhaltspflichtverletzung getätigt wird.

1

Den Unterhaltsvorschuss müsste er nur dann zurück zahlen,wenn er nachweislich in der Lage dazu war,also leistungsfähig gewesen wäre !

Unterhaltsvorschuss gibt es keine 7 Jahre,den kannst du max. für 72 Monate bekommen,längsten jedoch bis zur Vollendung des 12 Lebensjahres,ganz egal ob die 72 Monate verbraucht wären oder nicht.

Das er kein Visum bekommt und am Flughafen aufgehalten wird kann ich mir nicht vorstellen,habe ich zumindest noch nicht gehört das dies wegen Unterhaltsschulden möglich wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dielauraweber
02.07.2016, 16:29

er braucht für deutschland kein visum und wird auch nicht am flughafen aufgehalten. es sei denn es liegt eine anzeige wegen unterhaltspflichtverletzung vor und er muss einwandern, weil vorgeladen etc. dann könnte er bereits am flughafen abgezogen werden wenn haftbefehl vorliegt. das kann passieren.

0

was ist wenn er den Behörden stets gemeldet hat dass sein Einkommen unter Selbstbehalt ist und bleibt. Dann braucht er nie den Vorschuss zurückzahlen sprich nach einigen Jahren wird er ihn sowieso erlassen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nobody2016
01.07.2016, 21:10

er hat immer genug verdient

0
Kommentar von Nobody2016
01.07.2016, 21:10

und deshalb hat er sich auch nie bei den behörden gemeldet . er wollte damit nichts zu tun haben

0
Kommentar von Nobody2016
02.07.2016, 07:24

er hatte es ihnene mal geschickt und darauf konnten die es auch sehen aber unternommen haben die nie etwas

0

weder braucht er für deutschland ein visum, noch wird er von irgendjemanden festgehalten bei der einreise.

natürlich hat die unterhaltsvorschusskasse auch jährlich einen brief in die staaten geschickt, wo er sein einkommen offenbaren musste. diese schreiben sind in deutsch. der kv ist nicht verpflichtet sich diese schreiben mit kosten verbunden übersetzen zu lassen. somit kann er auch keine auskünfte geben. ihm passiert garnichts. so hats mir die mal die uv-kasse im selben fall erklärt.

wenn er also kosten für flüge, hotel, transport etc bezahlen kann, dann erkläre ihm er soll erstmal den unterhalt der letzten 7 jahre nachzahlen, dann kann er sich gedanken über umgang machen. was sagt er denn dazu?

mach doch mal meldung in den staaten über unterhaltsschulden und weigerung diesen zu zahlen. dann wandert er ein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
02.07.2016, 15:28

Das Jugendamt schickt gesichert keine Briefe in die USA. Das agiert nur bundesweit.

Wenn sie die Adresse hat, sollte sie das unbedingt tun.

Nur leider wird Prozesskostenbeihilfe nur für D gezahlt.

Da muß sie erst mal selbst tief in die Tasche greifen und amerikanische Anwälte sind teuer.

1

Was möchtest Du wissen?