Unterhaltszuschuss oder Wohngeld?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zuerst sind deine Eltern mal bis zu deinem 18 Lebensjahr für deinen Unterhalt zuständig und wenn sie dich nicht mehr zuhause haben möchten,dann müssen sie auch für deine Kosten aufkommen,denn ohne das Einverständnis der Eltern hättest du in die WG - gar nicht einziehen können,wenn nicht das Jugendamt mit im Spiel ist !

Ich kann mir also nicht vorstellen,dass deine Eltern für dich einen Mietvertrag abschließen hätten können,wenn sie so ein geringes Einkommen hätten,dass sie dir nur 340 € Unterhalt zahlen können,denn davon würden ja min.184 € auf das Kindergeld entfallen,was sie auch noch für dich bekommen und somit rein theoretisch nur ca.156 € Unterhalt nach ihrem relevantem Nettoeinkommen zahlen würden.

Deshalb würde es hilfreich sein,wenn man das Nettoeinkommen der Eltern kennen würde und ob noch andere unterhaltsberechtigte Geschwister da sind.

Sollte das Einkommen tatsächlich nicht mehr her geben,dann müsste ggf.geprüft werden,ob ein Anspruch auf Bafög - besteht,aber dann wird sehr genau geprüft werden müssen,ob das Zusammenleben bei den Eltern ( Jugendamt ) nicht mehr möglich ist.

Wenn Deinen Eltern nicht das Sorgerecht aberkannt wurde, so sind sie bis zu Deinem 18. Geburtstag sorgepflichtig - müssen Dir eine Unterkunft, Verpflegung und Kleidung zur Verfügung stellen.

Bist Du mit ihrem Einverständnis ausgezogen, so müssen sie für Deinen Unterhalt sorgen, Dir also entweder die Wohnkosten finanzieren (Wohnung oder Wohnheim, WG, Untermiete...) und Dir Verpflegung zur Verfügung stellen oder die finanziellen Mittel dafür.

Sollte das Einkommen Deiner Eltern nicht ausreichend hoch sein, um Dir Unterhalt in Höhe Deines "Bedarfs" zu leisten, hättest Du als Schülerin ggf. Anspruch auf Schüler-BAföG.
Dieses müsstest Du - zusammen mit den Eltern - beantragen.
Dazu müsste dann nachgewiesen werden, dass Du tatsächlich nicht mehr bei den Eltern leben kannst (Gutachten Jugendamt, Psychologe etc...) etc..

Du hast Unterhaltsansprüche gegen deine Eltern, möglicherweise bekommst du Schüler-BAföG und du kannst dir einen Nebenjob suchen. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

Als 16 jährige solltest Du von Deinem hohen Roß runter kommen aber schnellstens. Noch haben Deine Eltern das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Du führst Dich auf wie eine Diva. Ich hoffe das Jugendamt zeigt Dir, wo es lang geht.

annaamohr 14.02.2015, 13:05

Bitte? Vielleicht sollte man lieber den Mund halten, wenn man genaueres nicht weiß. Ich werde mich auf dein Niveau jetzt aber nicht einlassen, denn meine Eltern haben zugestimmt, dass ich hier wohne. Mit dem Jugendamt sind wir schon in Verbindung getreten. Ich bin definitiv reifer als so manch anderer Jugendlicher in meinem Alter und das war lediglich eine Frage wo und ob ich überhaupt Anspruch darauf habe. Finde es etwas lächerlich mir von einem Fremden Menschen im Internet sagen zu lassen, ich wäre eine Diva und ich solle von meinem hohen Roß runterkommen. Einfach sich seine dummen Kommentare sparen das nächste Mal. Danke.

0

Ich denke theoretisch schon .. Wenn du notenmäßig einen guten Schnitt hast könntest du ein paar Stunden irgendwo arbeiten gehen ..

annaamohr 14.02.2015, 12:58

Leider bin ich durch die ganze private Situation total abgesunken in der Schule und muss mich eigentlich erstmal auf Schule wieder konzentrieren. Jedoch muss ich ja ggf einen Nebenjob annehmen, da ich sonst nicht richtig leben kann. Doch erstmal einen Job zu finden ist hier in einer Kleinstadt sehr schwierig...

0
galatasarayli74 14.02.2015, 13:01

Bestimmt .. Kann ich verstehen .. Wie gesagt das Sozialamt vielleicht

0
TreudoofeTomate 14.02.2015, 16:19
@annaamohr

Kannst du dir sparen, das Jugendamt ist nur für Erwerbsunfähige und alte Menschen zuständig.

0

Wende dich an das Jugendamt. Sie sind in deinem Fall "Verantwortlich" dir zu Helfen.

lg

annaamohr 14.02.2015, 13:07

Meine ganze Situation ging über das Jugendamt, jedoch können sie mir kein Geld zahlen, da meine Eltern in der Lage sind mir Unterhalt zu zahlen. Auch wenn es nach ihren "Mitteln" nur 140 Euro sind.

0
DieWachsende 14.02.2015, 13:19
@annaamohr

Sie sind für dich auch "Anwaltlich Verantwortlich" Denn schließlich kannst du noch nicht deine Juristischen belange verantwortlich.

Was ist denn z.b. mit deinem Kindergeld?

Aber diese Anträge müssen deine Eltern stellen und das Jugendamt ist verantwortlich diese dinge an dich weiter zu leiten.

lg

0

Was möchtest Du wissen?