Unterhaltszahlungen von 3 Kindern bei Arbeitslosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Mann unterliegt gegenüber minderjährigen Kindern einer "erhöhten Erwerbsverpflichtung" und müsste sich schnellstmöglich um eine Erwerbstätigkeit bemühen. 

Ansonsten könnte ihm ein fiktives Einkommen angerechnet werden (das, was er bei voller Erwerbsfähigkeit verdienen könnte), nach dem der Unterhalt berechnet wird.

Müsste er das Haus verkaufen und davon den Unterhalt zu bestreiten?

Nein. Um den "laufenden Unterhalt" zahlen zu können, müsste er das Haus nicht verwerten.

  • Wenn er in dem Haus lebt, könnte ihm ein "Wohnvorteil" angerechnet werden, der als Einkommen zählt und sein "unterhaltsrelevantes Einkommen" (UE) erhöht.
  • Auch wenn er das Haus vermieten würde, würde die eingenommene Nettomiete sein UE entsprechend erhöhen.

Nur, wenn sich inzwischen Unterhaltsschulden angehäuft hätten, die pfändbar sind, könnte das Haus im Rahmen möglicher "Vollstreckungsmaßnahmen" verwertet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann natürlich nicht einfach die Unterhaltszahlungen einstellen, sondern muss eine Änderung des Urteils beantragen.

Wenn er tatsächlich ein 150 qm Haus abbezahlt besitzt, wird er dieses wohl verwerten müssen. Für ihn alleine ist das überdimensioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

besser eine schlecht bezahlte Tätigkeit als gar keine und damit Gefahr zu laufen das Haus zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?