Unterhaltszahlung wie hoch?!?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einige dich doch mit deiner Ex außergerichtlich. Versuche es zumindest. Rede mit ihr, dass du deinen Terrorkrümel auf deine Lohnsteuerkarte eintragen kannst, dann kommt mehr Netto rum und ihr habt beide was davon.

Immer zum Wohl des Kindes, und das beste dafür ist, dass auch getrennte Eltern dies niemals vergessen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesem Nettoverdienst musst Du 225 Euro zahlen. Der Unterhalt richtet sich nach dem Nettogehalt, persönliche Fixkosten werden nicht berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von truxumuxi
13.06.2010, 10:25

Das stimmt nicht ! Persönliche Verpflichtungen und Fixkosten die bereits seit längerer Zeit bestehen und auch schon während der Beziehung da waren, spielen sehr wohl eine Rolle. Viele Frauen meinen der Mann muss das Auto verkaufen usw., um den Unterhalt zu zahlen, was aber nicht stimmt. Ich war nämlich in der gleichen Position, als mein Ex Unterhalt für unsere beiden Kinder zahlen musste. Nur Verpflichtungen, die ein Unterhaltspflichtiger eingeht während der Unterhalt zahlen muss, müssen so sein, dass der Unterhalt bezahlt werden kann. Nur da kann man was machen, wenn im nachhinein Verpflichtungen eingegangen werden, die den Unterhalt beeinträchtigen.

0

Ich weiß zwar nicht, was Du unter Fixkosten verstehst, aber der Mindestunterhalt dürfte in Deinem Fall für Deinen Stubenflitzer :-) 225,- betragen. Wenn er sechs wird, sind es 272,-.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du deinen halben Kinderfreibetrag nicht drauf?? Also DT bis 1500.- = 225.-€ Kindesunterhalt aber bedenke ,der Kindesunterhalt sind alle Einkünfte also auch 13 Gehhalt ,Urlaubsgeld usw. nehmen dein Jahresverdienst teil Ihn durch 12.- und schau was dann über bleibt! An den FIX kosten, damit meinst Du wohl Miete, wirst Du nichts Ändern können, also mehr berechnen ,wenn es dafür keinen Guten Grund gibt ,wie zb bei Dir wohne eine ganze Familie! 5% sind noch für Arbeitskosten, Benzin usw anrechnenbar. Aber bei 1325.- € bist Du schon hart betroffen, da bleibt nicht viel für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jamaga1
11.06.2010, 07:58

Der halbe Kinderfreibetrag hat nichts mit dem Unterhalt zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?