Unterhaltszahlung trotz nebenjob?

2 Antworten

Dein Papa ist verpflichtet dich bei einer Erstausbildung zu unterstützen. In wiefern ein Restbetrag übrig bleibt, wird der Rechner besser wissen (oder andere Leute hier) als ich. Aber wenn, dann muss er zahlen!.

Außerdem steht dir zwingend das Kindergeld zu, dass jemand  für dich bis zum Alter von 24, 999 (also bis 25), sofern du Student bleibst, beantragen kann und sicher jetzt schon heftigst kassiert. Darf derjenige auch, solange du bei ihm/ihr wohnst.

Bist du ausgezogen, steht dir das Kindergeld zu - allerdings kannst du das leider nur über deinen Vormund (also Mutter, oder Vater) geltend machen. Nur im Falle eines Waisenstatus zahlt der Staat das dann an dich als Volljährigen. Jedenfalls steht es dir zu,


Quatsch, jeder Volljährige, der nicht mehr zu Hause wohnt kann einen Abzweigungsantrag stellen! Und Eltern sind nie der Vormund ihrer volljährigen Kinder.

0
@sassenach4u

klar, das mit dem Vormund. So meinte ich das eigentlich nicht. Ein bißchen sehr falsch formuliert von mir.

0

Als Student stehen dir 730 € zu. Bafög 600 und 190 Kindergeld machen zusammen 790. 

Dein Vater wird nicht mehr Unterhaltspflichtig sein. 

Im Übrigen wird das, was du selbst Verdienst aufs Bafög mit Angerechnet.

Bafög Ablehnung Ausbildung ?

Hallo

ich beginne dieses Jahr eine Ausbildung als Kosmetikerin. Habe mich dafür beim Bafög angemeldet. Die wollen von meinen beiden Eltern teile die lohnbescheinigung von 2016. allerdings hat mein Vater 2016 soviel verdient dass ich kein Recht auf Bafög hätte. Allerdings hat meinen Papa seinen Job verloren und hat jetzt nur einen Art Mini Job wo er mir sicher nichts bei zahlen kann. Können die meinen Bafög Antrag ablehnen weil mein Vater vor 2 Jahren mehr verdient hat als er es jetzt tut ?

...zur Frage

Student & Vater...wann muss ich mehr als 138 Euro Unterhalt bezahlen?

Hallo Leute,

ich bin vor kurzem Vater geworden und Regelzeit-Student. Wollte Fragen ab welchem Einkommen von mir bzw. welcher Unterhaltshöhe seitens meiner Eltern ich verpflichtet bin MEHR als 138 Euro Unterhalt für mein Kind zu zahlen.

Zu den finanziellen Randdaten: Ich kriege derzeit im Monat knapp 200 Euro BaföG, meine Mutter ist laut BaföG-Bescheid zu einer Unterhaltszahlung von etwa 400 Euro verpflichtet. Mein Vater muss mir laut BaföG eigentlich quasi gar nix zahlen (seinem Einkommen nach), ist mir aber zu 260 Euro verpflichtet, weil meine Eltern geschieden sind. Kindergeld kriegt meine Mutter um die 180 Euro für mich (weiß nicht, ob das überhaupt eine Rolle spielt). Verdienen tue ich bisher um die 100 Euro, könnte aber sein, dass es bald über 300 sind.

Ich muss mich finanziell - wie wohl jeder Vater - etwas organisieren, daher wäre es für mich wichtig zu wissen, wann ich für das Kind mehr als 138 Euro zahlen MUSS.

Dank & Grüße, Joe

...zur Frage

BAföG und 2 Jobs - möchte einen der Jobs als 451€ Job machen, was kommt auf mich zu?

Ich beziehe BAföG und habe 2 Jobs (beide zusammen nicht über 450€ monatl. - bei einem der Jobs hab ich aber dennoch Abgaben aus irgendeinem Grund?).
Nun meine Frage: da ich nicht über das ganze Jahr hinweg 450€ verdienen kann/werde (einer der Jobs, welcher gleichzeitig der ist, den ich öfter ausübe, ist saisonal), würde ich gerne den besagten Job als 451€ Job anmelden lassen, sodass ich monatl. mehr bekomme (würde natürlich drauf achten, dass ich nicht über meinen jährlichen Freibetrag komme). Was käme hierbei allerdings auf mich zu in Bezug auf Krankenkasse etc.?
Und wird diese jährliche Freibetragsgrenze vom 01. zum 01. beachtet oder vom 1. Monat des BWZ zum letzten (sprich September bis Oktober des Folgejahres)?
Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt!

Danke!

...zur Frage

Unterhalt mit MiniJob

Hallo, ich bin Student und lebe zur zeit noch bei meinen Eltern. Da mein Vater mir schon vor wenigen Monaten mir drohte mich aus dem Haus zu schmeißen und mich schon mehrfach aufforderte auszuziehen will ich dieses jetzt tun. Ich habe mir um dann in meiner neuen Wohnung einen nebenjob gesucht bei dem ich 7,50€ verdiene und max. 20h im Monat aber kann, realistisch sind eher 15h. Die Frage die sich jetzt stellt, ist die nach dem Unterhalt den meine Eltern mir zahlen müssen. Beide Elternteile verdienen sehr gut, deshalb bekomme ich auch kein Bafög. Jetzt frage ich mich wieviel Unterhalt von meinen Eltern mir zusteht da 450€ nicht annähernd reichen um eine Wohnung, Kleidung und co. zu bezahlen. Mein Vater ist jetzt der Meinung das er mir nur 170€ zahlen muss weil der bedarf ja bei 620€ liegt aber ich fände es ziemlich ungerecht wenn ich mit minijob und Studium genausoviel bekomme wie ohne.

nun meine Fragen: wieviel bleibt mir vom Unterhalt wenn ich 450€ verdiene ? Wenn mein Vater sagt ich soll ausziehen, will mir aber gleichzeitig keinen Unterhalt zahlen mit der ausrede ich könnte ja theoretisch bei ihm wohnen, inwiefern kann ich in einem solchen Fall den Unterhalt erwirken ? wieviel Unterhalt würde mir bei einem 800€ job bleiben?

...zur Frage

Wird bei Unterhaltszahlung das BaFöG gekürzt?

Hallo, mein Sohn (15) geht auf eine Sportschule und bekommt lt. vorläufigem Bescheid fast in voller Höhe Schülerbafög. Bislang hatte der Vater keinen Unterhalt gezahlt, was wir beim Bafög-Antrag daher auch nicht angegeben haben. Nun hat er sich doch bereit erklärt, für die beiden Söhne 12+15 einen anteiligen Unterhalt (1/3 des Mindestunterhaltes) zu zahlen. Wird dieser Unterhalt nun auf das Bafög angerechnet und müssen wir das bei der jährlichen Abgleichung dann zurückzahlen? Danke für Hinweise

...zur Frage

Bafög, Unterhalt und Kindergeld?

Ich bin derzeit Schüler und erhalte 380€ Unterhalt von meinem Vater wohne allerdings noch bei meiner Mutter ( meine Mutter hat kein eigenes Einkommen). Werde zu Oktober aber anfangen zu studieren und frage mich wie des aussieht mit dem Geld da ich nicht mehr daheim wohnen werde.
Wie viel steht mir zu? Wie sieht es aus wenn ich noch etwas extra verdiene? Kann man Bafög und Wohngeld beantragen? Welche Möglichkeiten habe ich insgesamt als Student?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?