Unterhaltszahlung meiner Eltern

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei volljährigen Kindern sind beide Eltern barunterhaltspflichtig.
Wenn du ausziehst und dich in deiner Erstausbildung befindest, hast du nach der Düsseldorfer Tabelle einen Gesamtunterhaltsbedarf von 670,-€ monatlich.

Das Kindergeld ist an dich auszukehren und wirkt in voller Höhe bedarfsdeckend.
Bafög ist zu beantragen und wirkt, falls gewährt, ebenfalls bedarfsdeckend.

Den Restbedarf müssen die Eltern in Form von Barunterhalt an dich decken. Es erfolgt eine Quotelung auf beide Eltern, bei der die unterhaltsrelevanten Einkommen abzüglich eines Selbstbehaltes von 1200,-€ und vorangiger Unterhaltspflichten, ins Verhältnis gesetzt werden.

Wie sich das unterhaltsrelevante Einkommen errechnet, steht in den unterhaltsrechlichen Leitlinien des zuständigen OLG.

Da keiner der Elternteile in dem Fall sogenannte Sachleistungen erbringt (waschen,kochen usw.) müssten beide Geldleistungen als Unterhalt zahlen. Das wird nach Einkommen gestaffelt. Zudem könntest Du das Kindergeld mitnehmen, eine Abzweigung des Kindergeldes auf dein Konto beantragen, dann hast du da 184 € mehr. Das wird aber jedem zur Hälfte bei dem Elternunterhalt wieder abgezogen, heißt jeder Elternteil muß 92 € weniger Unterhalt zahlen.

Also ist es an sich völlig egal wieviel beide verdienen? Mal angenommen meine Mutter 1500 und mein Vater 4500, muss also meine mutter dennoch einen Teil bezahlen?

0

Das wird aber jedem zur Hälfte bei dem Elternunterhalt wieder abgezogen,

Nein, das Kindergeld wird vorweg, vor der Quotelung des Unterhalts abgezogen, so dass derjenige, der mehr Unterhalt zahlen muss auch stärker durch das Kindergeld entlastet wird.

1
@Eifelmensch

Ja du hast recht, hälftig nur, wenn beide das gleiche verdienen und den gleichen Unterhalt zahlen.

0

beide, abhängig vom jeweiligen Einkommen.

Beide, jeweils einkommensabhängig müssen anteilig bezahlen.

will in eine eigene Wohnung ziehen und studieren

In diesem Fall darfst du selbst für dein Leben aufkommen. Niemand bezahlt dir eine eigenen Wohnung..

Geht weniger darum, dass ich eine eigene Wohnung dann habe, sondern eher darum, dass meine Mutter sagt, dass mein Vater alles zahlen müsse, was ich nicht glaube.

0

Das stimmt so nicht. Für eine berufliche Erstausbildung und ein daran anschließendes Studium in der artgleichen Fachrichtung, sind Eltern unterhaltspflichtig, wenn sie dazu in der Lage sind.

0

In diesem Fall darfst du selbst für dein Leben aufkommen.

Nein! Die Elterrn schulden dem Kind nach § 1610 Abs. 2 BGB eine angemessene Ausbildung und sind selbstverständlich unterhaltspflichtig solange sich das Kind in seiner Erstausbildung befindet.
Bei eigenem Hausstand beträgt der Gesamtunterhaltsbedarf nach der DDT 670,-€ monatlich.

1
@Eifelmensch

Herrlich, ich glaube ich werde noch mal 18. Scheint ein Schlaraffenland zu sein wenn ichs hier so lese... In einer Erstausbildung heißt nicht: Wohnung inklusive. Das Quartier der Eltern reicht dazu völlig aus.

0
@screenshotopfa

Das Quartier der Eltern reicht dazu völlig aus.

Wenn es denn den Belangen des Kindes nicht widerspricht! (§ 1612 II BGB).

Belange des Kindes wären bspw. ein Studium an einem anderen Ort oder aber auch, wenn die Eltern den Einzug des Lebensabschnittsgefährten in die eigene Wohnung verwähren würden etc. pp

Ein volljähriges Kind kann nach aktueller Rechtsprechung grundsätzlich selbst wählen wo es wohnt. Hier ist das Selbstbestimmungsrecht höherwertiger als das Unterhaltsbestimmungsrecht der Eltern.

2

Beide, aber wer wieviel zahlen muss richtet sich nach deren Einkommen.

in dem falle sind beide verpflichtet zu zahlen.

Was möchtest Du wissen?