Unterhaltszahlung anfordern

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

und sagen wenn nicht läuft das über ein Anwalt

Bei bestehenden Titel kann, wenn diese nicht bedient wurden, direkt vollstreckt werden. D.h. man beantragt einen Pfändungs und Überweisungsbeschluss. Mit dem Beschuss wird die Bank angewiesen das Geld vom Konto des gepfändeten auf das des Gläubigers zu überweisen.

Die Frage ist, ob sie davon ausgehen, das er freiwillig zahlt. Sind sie sicher, das er sowieso nicht zahlt, ist es sinnvoller direkt in die Vollstreckung zu gehen.

sagen wenn nicht läuft das über ein Anwalt oder wie soll man das rüber bringen?

Ansonsten wäre eine Zahlungsfrist zu stehen und mit der Vollstreckung zu drohen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney2011
28.01.2013, 09:09

Ich gehe davon aus das er nicht zahlen wird, somal seine neue Frau Ihm schon erzählen wird was er zahlen soll oder nicht.

0

Wieso hat sich denn die Austrägerin nicht früher darum gekümmert? Als volljähriges Erzeugnis des Erzeugers und der Austrägerin müssen sie nun bei Gericht einen Pfändungsbeschluss erwirken. Allerdings werden sie auf den Kosten sitzen bleiben, wenn der Erzeuger nicht leistungsfähig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexusclass
25.01.2013, 14:59

Gute Antwort

0

du kannst dich bei ausstehenden zahlungen wie jeder andere gläubiger auch an einen gerichtsvollzieher wenden. voraussetzung dafür ist ein rechtstitel, den du über ein gericht erwirken musst. mit diesem titel gehst du zu einen vollzieher und beauftragst ihn mit der eintreibung der schulden. nur eines bedenken: das gericht muss zu der aufassung kommen, dass der titel auch fruchtbar ist, also, dass das alles nicht umsonst ist. sonst musst du das gericht bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney2011
25.01.2013, 13:57

Diesen Unterhaltstitel habe ich da ist festgelegt wieviel er zu Zahlen hat.

0

hallo,

wie wäre wenn du an die Zahlungsverpflichtung (Unterhaltstitel vom ....... mit der Höhe der Zahlungspflicht) erinnerst und eine Frist bis zum .......... setzt.

Viel Erfolg.

Einen Anwalt brauchst du nicht. Und brauchst auch nicht damit drohen. Der nächste Schritt wäre ein Pfändungs und Zwangsvollstreckungsbeschluß erwirken. Der wird beim Amtsgericht beantragt. (Kostet 15 Euro) Dann wird gepfändet ohne das du weiteres machen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist Du? Wenn Du nämlich schon volljährig bist, dann muss der Unterhalt zwischen Deinem Vater UND Deiner Mutter aufgeteilt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eifelmensch
25.01.2013, 16:45

Hier geht es wohl um rückständigen Unterhalt aus der Minderjährigenzeit.

0

Was möchtest Du wissen?