Unterhaltsvorschussverzicht/ Rückzug geht das/ wie?welche Konsequenzen drohen?

2 Antworten

Jeder Antrag der gestellt wird kann auch jederzeit zurückgezogen werden. Das würde ich auch empfehlen, wenn ihr euch gut versteht. Tatsächlich ist der Unterhaltsvorschuss eigentlich für die Situation gedacht wo der Vater den Unterhalt nicht bezahlt obwohl er könnte. Da das aber bei dir nicht der Fall ist, würde ich das auch im Guten regeln. Wenn es aber darum geht, aktuell bestmöglich von den Transferzahlungen des Staates zu profitieren, dann würde ich mit dem Jugendamt sprechen, denen die Situation der Zahlungsunfähigkeit darstellen und möglicherweise verzichten die dann auf Zinsen. So konnte ich das damals bei mir lösen. Dann war es wie ein zinsloses Darlehen, was ich später in Raten zurückzahlen konnte.

kann sie, wenn du die 133 euro monatlich an sie weiter gibst, die die arge ihr nicht weiter beazhlen wird. sie kann nicht auf unterhalt verzichten und sie darf das auch nicht. du bist unterhaltspflichtig für mutter und kind. also gehe gefälligst arbeiten um die kohle zusammen zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?