Unterhaltsvorschuss; Rückzahlung trotz gemeinsamer Wirtschaftung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Er hat ihr ja nicht offiziell Unterhalt gezahlt, dann kann er da auch nichts nachweisen. Im Gegenteil, wenn er zahlungsfähig war und die Ex trotzdem Geld von Jugendamt kassiert hat, ist er verpflichtet das zurück zu zahlen. Aber das hätte er sich ja vielleicht auch denken können, dass das nicht rechtens ist. Er wird immerhin regelmäßig dazu angehalten seine Vermögensverhältnisse beim Jugendamt darzulegen. Alles was über 900 Euro geht, wird als Unterhalt angerechnet (bis zu einer bestimmten Summe). Dann muss er also falsche Angaben gemacht haben und wenn er das dem Jugendamt sagt, wird er vielleicht noch wegen Betrugs belangt.

Mitleid hätte ich da nicht mit ihm, die beiden wollten Geld kassieren, das ihnen nicht zusteht! Selbst schuld!

mmh, er war zwischenzeitlich immer mal wieder arbeitslos und die Zahlungen des Jugendamtes waren nach meinen Kenntnissen gerechtfertigt, insofern sie nicht gemeinsam gewirtschaftet hätten.

Wie gesagt, ich finde es vollkommen zurecht das man den U-vorschuss zurückzahlen muss!!!

Nur hatten sie beide den "Nutzen" und er ist der "Doofe" und das finde ich nicht fair, deshalb meine Frage wie kann man das Nachweisen?

0
@xxlululuxx

Hmm also wenn er arbeitslos war und auch ansonsten nicht viel verdient hat, muss er doch eigentlich gar nichts nachzahlen, oder? Jedenfalls ist das in unserem Fall so ( ich bekomme auch UVG). Aber wenn er doch zahlen muss, hast du Recht, dann ist das schon unfair.

0
@xxsilverm0onxx

ahh okay also wenn wir nachweisen das er arbeitslos war oder sein Einkommen unter der Einkommsgrenze lag kann man die Rückzahlung abwenden? oder ist es dafür jetzt schon zu spät (Zahlungsaufforderung ist bereits eingegangen?)?

0

Das ist dumm gelaufen! Wenn die beiden offiziell nie zusammen gelebt haben, dann hat sie das Recht den Unterhaltsvorschuss zu beantragen. Und den muss dein Mann nun zurück zahlen!

Kann er anhand irgendwelcher Kontoauszüge belegen, dass sie Zahlungen von ihm erhalten hat? Ich denke, dass wäre die einzige Chance, das zu umgehen.

0

Danke, für die schnelle Antwort. So in der Art dachte ich mir es auch schon.. leider. Ich habe auf eine eleganter Lösung gehofft, das man sich die Kosten eventuell mit der Kindsmutter teilen kann.

Das müsste ich näher erfragen aber ich denke er hat alles bezahlt und wenn sie Geld brauchte es bar von der Bank geholt...

0
@xxlululuxx

Da werdet ihr dann wohl nichts machen können! Schade, dass es solche Menschen gibt. Vor allem, weil dein Lebensgefährte sich ums Kind kümmert.

Ich vermute mal, dass die Mutter sich stur stellt, weil sie deinem Lebensgefährten eins reinwürgen will, oder? Da wird sie sicher nicht irgendwas zugeben, wofür sie selbst bestraft werden könnte.

Eventuell könnte man das über Zeugen regeln. Haben irgendwelche Nachbarn gesehen, dass er dort gewohnt hat? Wenn ja, würden diese für deinen Mann aussagen? Habt ihr beim Jugendamt die Sache schonmal geschildert?

0
@SweetHardstyle

Ja das ärgert mich auch so sehr... sie weiß gar nicht zu schätzen was sie an ihm hat / hatte.

Wir werden zum Jugendamt gehen und die Sache nochmal offizell ansprechen, aber wir sind sehr zerissen auf der einen Seite möchten wir wie schon gesagt nicht "doppelt" zahlen, auf der anderen Seite soll nicht wegen dem Geld die Beziehung (Vater - Kind) leiden müssen.

0
@xxlululuxx

Dein Mann hat sich doch von Anfang an richtig gekümmert, oder? Wenn sie dann irgendwie Rumzicken sollte, kann er das gemeinsame Sorgerecht beantragen! Sie ist zwar eh verpflichtet, ihm das Umgangsrecht zu gewähren, aber mit dem Sorgerecht hätte er natürlich noch mehr Rechte.

Weißt du, ich bin in der Situation, wo der Vater sein Kind nicht sehen will. Ich bin ihm lange hinterher gerannt, aber er will einfach nicht. Bei euch ist es genau andersrum. Dein Mann kümmert sich. In dem Fall ist das Jugendamt auch dafür, dass er einen Teil des Sorgerechts bekommt. Ich kann nicht verstehen, wieso einige Frauen so bescheuert denken müssen. Wenn sie sich so kindisch verhält und ihm mit dem Unterhalt nun eins reinwürgen will, würde ich sofort das gemeinsame Sorgerecht beantragen, damit sie merkt, dass sie sich nicht alles erlauben kann.

0
@SweetHardstyle

Er hat das halbe Sorgerecht und wir kümmern uns beide gerne um das Kind und wir sind auch bereit für sie aufzukommen, über den Unterhalt hinaus.

Ich persönlich bin in einer ganz ähnlichen Situation wie du, der Vater meines Sohnes zahlt den Unterhalt und das ware es für ihn gewesen... da kann man nichts machen.

0
@xxlululuxx

Ach Mensch, ich drücke euch wirklich die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet! Auch wenn ich dir nicht wirklich helfen konnte... Redet einfach offen und ehrlich mit dem Jugendamt. Vielleicht habt ihr ja tatsächlich Glück und euch wird geglaubt! Alles Gute für euch!

P.S. Ich finde es total klasse von dir, dass du das Kind von deinem Mann so akzeptierst! Das können die wenigsten Frauen!

0

Was möchtest Du wissen?