Unterhaltsvorschuss obwohl Kindsvater Unterhalt an Jugendamt bezahlt

4 Antworten

wenn der Vater bereit ist, den unterhalt direkt an dich zu zahlen. dann müsstet ihr einen Termin machen und das schriftlich regeln. da du aber alleierziehend bist ist das Jugendamt der Vormund für dein(euer kind und tritt somit als mittler ein.

Das hat nix mit bereit zu tun, das ist die gesetzliche Pflicht. Der Anspruch geht nur auf das JA über.

0

Weil der Mann dämlich ist. Er sollte den Unterhalt direkt an sie zahlen und dem JA das auch mitteilen.

Dadurch das er das über das JA macht entstehen ihn erhebliche Nachteile. Unterhaltsvorschuss wird nämlich nur für max. 6 Jahre und bis zum 12. Lebensjahr gewährt. Durch dieses Durchreichen geht ihnen Zeit verloren. Heißt wenn der Mann irgenwann nicht zahlen kann und muß bekommen sie dann kein Geld von JA.

Den Unterhalt direkt an mich zu zahlen, das wird nicht funktionieren, denn es hat seine Gründe warum alles über das Jugenamt läuft. Ich habe mit dem Kindsvater seit der Schwangerschaft keinen Kontakt mehr und es gab auch viel Theater bezüglich Vaterschaftsanerkennung usw. Aus diesem Grund läuft alles über das Jugendamt. Genau aus diesem Grund habe ich meine Frage gestellt, weil ich auch gelesen habe, dass der Unterhaltsvorschuss nur für max. 6 Jahre gezahlt wird. Und die Zeit die ich jetzt noch Unterhaltsvorschuss bekomme, obwohl der Vater Unterhalt zahlt, geht mir ja verloren, falls der Vater in den nächsten Jahren mal wieder kein Unterhalt zahlen kann.

0

Wenn der Kindsvater erst seit Oktober 2011 den vollen Unterhalt an das Jugendamt zahlt wird das wohl noch rückfälliger Unterhalt an die Unterhaltsvorschusskasse sein. Da er wahrscheinlich den rückfälligen und den aktuellen Unterhalt nicht gleichzeitig auf bringen kann erhälst Du immer noch Unterhaltsvorschuss. So könnte ich es mir jetzt jedenfalls vorstellen.

Aber so wie ich im Internet gelesen habe, hat die laufende Forderung vorrang. Also, wenn der Vater jetzt zum Beispiel an mich den Unterhalt zahlen würde könnte ich ja auch kein Unterhaltsvoschuss beantragen mit der Begründung, dass die aktuellen Zahlungen des Vaters Zahlungen für Unterhalt der letzten Jahre sind die er mir noch schuldet. Aber warum kann das Jugenamt dann den Unterhalt den der Vater zahlt quasi für die Schuldenbegleichung bei Ihnen anrechnen und ich kriege weiter den Unterhaltsvorschuss gezahlt? Daber fällt mir grad noch eine Frage ein, kennt sich jemand damit aus, wie dass mit dem Unterhalt bezüglich der ARGE ist? Das Jugendamt hat mir ja geschrieben dass der Unterhalt mit der Vorschusskasse abgerechnet wird. Wie wird das denn mit der ARGE abgerechnet? Denn in den ALG-Bescheiden oder ähnlichen steht davon ja nichts drin.

0

Was möchtest Du wissen?