Unterhaltsvorschuss als Azubi in zweiter Ausbildung?

6 Antworten

Den Unterhaltsvorschuss musst du nur dann ans Jugendamt zurückzahlen wenn du leistungsfähig warst aber keinen Unterhalt gezahlt hast, mit deiner Netto Vergütung und ggf.noch eigenem Kindergeld liegst du unter deinem Selbstbehalt von bereinigten 1080 € Netto, deshalb wirst du da auch nichts zurückzahlen müssen, du musst es dann dem Jugendamt nur nachweisen was du für ein monatliches Einkommen hast.

Durch deine bereits abgeschlossene Berufsausbildung könnte es aber ein Problem geben, denn da könnte die Nachfrage kommen warum eine zweite Ausbildung und dann musst du einen wichtigen Grund nennen und ggf.belegen müssen, im schlimmsten Fall könnte das Jugendamt ein fiktives Einkommen ermitteln, aus deinem möglich zu erzielenden Einkommen aus deiner Erstausbildung und davon dann das mögliche bereinigte Nettoeinkommen ermitteln.

Grundsätzlich wird Unterhalt auf deine Leistungsfähigkeit berechnet. Die Berechnungsgrundlage findet sich in den unterhaltsrechtlichen Leitlinien des jeweiligen Oberlandesgerichtes. Da Kinder grundsätzlich aber wirtschaftlich unselbstständig sind und somit ein besonderes Schutzbedürfnis haben, hat sich der Unterhaltspflichtige entsprechend einzuschränken, um den Unterhalt abzudecken. Man fasst diese Einschränkungen und zumutbaren Bürden unter der sogenannten gesteigerten Erwerbsobliegenheit zusammen (§ 1603 BGB).

Da du nur angegeben hast, dass dir der Beruf, den du zuerst erlernt hast, nicht mehr gefällt, ist es fraglich, ob die Unterhaltsvorschussstelle von einer Rückforderung der übergegangenen Ansprüche nach § 7 UVG absieht oder darauf verweist, dass du in deinem alten Job hättest ausreichen verdienen können, um den Unterhalt absichern zu können. Das wäre eine zumutbare Einschränkung deinerseits gewesen.

Letztendlich entscheidet natürlich die Behörde über die Rückforderung.

Sobald du Einkommen hast, was den Selbstbehalt von 1080,- Euro bereinigtes Netto übersteigt (kann ggf. gekürzt werden der Selbstbehalt, wenn du mit einem Partner zusammen lebst), dann zahlst du den Unterhalt an das Kind natürlich selber.

Solange du nicht leistungsfähig bist, zahlt das Amt den Unterhaltsvorschuss. Der ist für Zeiten, wo du nicht leistungsfähig bist auch nicht zurück zu zahlen.

Der Unterhaltspflichtige kann für Zeiträume in der Vergangenheit nur in Regress genommen werden, ab denen er Kenntnis über den Antrag auf Unterhaltsvorschuss hatte bzw. darüber belehrt wurde, dass er für den geleisteten Unterhalt durch die Vorschusskasse in Anspruch genommen werden kann, siehe auch § 7 UhVorschG. Gleichzeitig setzt der Unterhalt für die Vergangenheit voraus, dass auch tatsächlich ein Unterhaltsanspruch (§ 1613 BGB) bestanden hat und der Unterhaltsschuldner leistungsfähig gewesen ist.

https://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltsvorschuss.html

Kindsunterhalt aus der Usa

Hallo

Hoff so jemand kennt sich hier aus ein bisschen. da das Jugendamt keine ahnung hat :-(

Und mein ex freund war hier stationiert und er hat sich dann in der Schwangerschaft aus dem Staub gemacht und ist wieder nach Amerika zurück (wir waren nicht verheiratet). Meine tochter ist mittlerweile 5 1/2 Jahre alt. er hat sich in all den jahren nie gemeldet. Somit hat er auch keinen unterhalt gezahlt.

Jetzt kämpfen wir seid geburt an mit dem Jugendamt und Heidelberg um den Unterhalt für meine Tochter. Ausfindig haben sie ihn schon lange gemacht. und der vaterschaftstest war auch positiv. Ich hab jetzt 3 jahre unterhaltsvorschuss vom Jugendamt bekommen, was dann aber eingestellt worden ist weil ich geheiratet hab. (mein mann hat meine tochter nicht adoptiert). Das jugendamt hat mir nahe gelegt ich soll es doch aufgeben, und das ich niemals unterhalt bekommen werde weil er eben in amerika wohnt. Hab dann trotzdem gesagt ich kämpf weiter. jetzt sind wieder 2 jahre vergangen und gestern hab ich endlich ein schreiben von meinem Ex bekommen. Er bräuchte meine Kontodaten das er den unterhalt überweisen kann. Hab mich sehr gefreut und hab ihm alles gleich geschickt. Danach hab ich das Jugendamt und Heidelberg informiert, die mich dann erstmal zusammengeschissen haben weil ich ihm MEINE kontodaten gegeben hab. Und das das über Heidelberg laufen soll weil die 10 % vom unterhalt bekommen. Und das ich das jetzt sofort rückgängig machen soll...wie gesagt.. hatte ihm aber gleich zurückgeschrieben vor lauter vorfreude :-/ die meinten dann.. ich soll ihm jetzt schreiben das er es irgendwie an irgendeiner Unterhaltsbehörde in den USA überweisen soll. Ich hab wirklich keine ahnung was ich jetzt machen soll. Die geben mir weder auskunft noch sonst irgendeine kontonummer die ich Ihm schicken kann. Das zögert sich jetzt bestimmt dann wieder über jahre raus wenn ich ihm schreib irgendeine unterhalsbehörde :( Heidelberg hat weder ein schreiben noch sonst was von amerika bekommen wieviel oder das er zahlen muss. Will echt keinen ärger mit denen.. Außerdem müsste er ja den unterhaltsvorschuss und die restlichen 2 jahre zurückzahlen wo er nicht gezahlt hat.

ich weiß ich hab jetzt einen roman geschrieben... Aber Kennt sich vielleicht jemand damit aus? :-( oder hat jemand erfahrung in dem bereich?

Liebe grüße

...zur Frage

Welche Ausbildung kann ich mit einem Hauptschulabschluss machen?

Hey, bitte nennt mir ein paar Berufe die ich mit meinen Hauptschulabschluss erlernen kann. Leider ist es nicht so leicht wie alle denken, da ich körperliche Einschränkungen habe. Ich darf nicht schwer heben aufgrund Knieprobleme, bin grad mal 18 und leider schon beinprobleme. Ich habe mich immer nur auf den Beruf "Fachlagerist" Fixiert, weil ich den abschluss dazu hätte und es Schulmäßig machbar wäre, aber leider nicht Körperlich machbar. Ich suche seid über 1 Jahr nach einer ausbildung aber ich weiß einfach nichts, das Arbeitsamt ist mir auch keine große hilfe dabei. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, den passenden Beruf für mich zu finden. Möchte endlich eigenes Geld verdienen und eine Ausbildung haben.

Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?