Unterhaltsverzicht meiner Hartz 4 beziehenden Mutter

4 Antworten

Wer hat dir denn so einen Blödsinn erzählt ?

Das kann ich mir nicht vorstellen,dass beim Jugendamt so unerfahrene Mitarbeiter tätig sind und überhaupt,was hat das Jugendamt damit zu tun ?

Du bist deiner Mutter im SGB - ll ( ALG - 2 oder besser bekannt als Hartz - 4 ) nicht zum Unterhalt verpflichtet.

Würde sie einmal eine Rente bekommen und diese dann mit Sozialhilfe vom Sozialamt nach dem SGB - Xll aufstocken müssen,dann würdest du erst unterhaltspflichtig werden,wenn du mehr als 100 000 € Brutto Jahreseinkommen hättest.

Müsste sie auf Grund einer Krankheit oder altersbedingt in ein Heim und die Rente,Pflegegeld und anrechenbares Vermögen bzw.verwertbares Vermögen die Kosten nicht decken und das Sozialamt müsste die Differenz übernehmen bzw.erst einmal in Vorleistung gehen,dann würde die Unterhaltspflicht von Verwanden überprüft.

Du würdest demnach derzeit erst unterhaltspflichtig sein,wenn du mehr als 1800 € Nettoeinkommen hättest.

In diesem Selbstbehalt ist schon eine Pauschale für deine Unterkunft enthalten.

Dazu kannst du aber noch separat Aufwendungen für deine Beschäftigung geltend machen,Beiträge für deine eigene Altersvorsorge die du zahlen musst abziehen und wenn du selber Unterhalt zu zahlen hättest oder Raten für eine eigene Immobilie die du schon vor dem Eintritt der Forderung zahlen musstest,kämen natürlich vorrangig zum Abzug.

Außerdem kannst du 5 % deines Bruttoeinkommens mal dein Lebensalter angespart haben.

Würde dann immer noch ein Überschuss vorhanden sein,dann müsstest du davon 50 % als Zuzahlung leisten.

Der Selbstbehalt wird immer angepasst,kann also durchaus sein,dass dieser dann in 3 Jahren einiges über 2000 € Netto liegen wird,wenn es dann den Euro noch geben sollte.

Durchaus ernst gemeinter Vorschlag: nach Kanada oder Australien auswandern!? 

(Im Übrigen: vollste Zustimmung. Das Jugendamt gibt viel Geld für dich aus, damit Du nicht in den Hartz-4-Strudel gerätst und tut alles dafür, daß sich für Dich Arbeit nicht lohnt. Da bist du bei weitem nicht  der Einzige, leider)

Mein Beileid.

Das geht allen Kindern so - du bist unterhaltspflichtig deinen Eltern gegenüber.Deine Mutter hat dich doch sicher in den ersten Jahren behütet und gepflegt. Warum sollte da die Allgemeinheit unterhaltspflichtig sein! Außerdem hast du immer einen Selbstbehalt der dir nicht genommen werden kann.


Was möchtest Du wissen?