Unterhaltsverpflichtung gegenüber den Kindern nach der Scheidung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich musst du für das Kind, das bei dir lebt keinen Unterhalt bezahlen, sondern die Mutter. Das bei dir lebende Kind hat ein Recht darauf, dass du seine Ansprüche notfalls gerichtlich durchsetzt. Dein zu bestimmendes Nettoeinkommen zur Erhöhung der Pfändungsfreigrenze musst du anders regeln. Schlaumeier.

Das hängt von verschiedenen Fakotren ab. Verdienst während der Ehe; Verdienst jetzt (also immer von beiden).

Wenn deine Exfrau ihr eigenes gutes Geld verdient, dann gibt es auch keinen Unterhalt.

Was möchtest Du wissen?