Unterhaltspflicht/Vaterschaftstest nach 13Jahren?

8 Antworten

Einen Vaterschaftstest kannst du (legal) eh nur mit Zustimmung der Mutter durchführen lassen. Bist du nicht der Vater, brauchst du auch keinen Unterhalt zu zahlen - klar. Bist du aber der Vater, dann hast du auch eine Unterhaltspflicht. Auch wenn die Mutter dir nichts gesagt hat - der Anspruch auf Kindesunterhalt besteht von seiten des Kindes.  Ob du das nun möchtest oder nicht, ist völlig unerheblich. Auch wenn du keine Beziehung zu dem Kind hast, erlischt dadurch nicht der Unterhaltsanspruch des Kindes gegen dich.  Man kann dich nicht verpflichten, eine Beziehung zu dem Kind aufzubauen, aber zur Unterhaltszahlung kann man dich verpflichten.

Wenn das Kondom damals nicht gerissen ist, dann würde ich mal davon ausgehen, dass du nicht der Vater bist. Du wolltest keine Kinder, du hast dafür Sorge getragen, dass du auch nicht Vater wirst.

Naja es könnte noch ein Samenraub sein... ^^ Sie hat den Gummi behalten und sich selbst befruchtet - pervers, aber manche sind echt so verzweifelt.

Gab doch glaube sogar mal so nen Fall mit irgend nem Promi, der dann auf einmal ein Kind an der Backe hatte.

1
@rikks

Ich habe mich ja schon ein bisschen schlau gemacht zu dem Thema. Da gibt es echte Horrorfälle. In Deutschland gab es den Fall eines lesbischen Paares, das Kinder wollte. Die eine der Frauen arbeitete bei einer Samenbank. Also hat sie auf der Arbeit Sperma geklaut und sich selbst geschwängert. 

Dann hat sie dem Gericht erzählt, sie hätte Sex gehabt mit dem Spender. Die ganze Sache ist aufgeflogen, es wurde eindeutig bewiesen, dass die keinen Sex hatten. Doch der Spender wurde trotzdem zu Unterhaltspflicht verdonnert. (zumindest in der ersten Instanz, ich hoffe der Fall wurde weitergezogen und das Urteil abgeändert).

0
@rikks


Das wäre die Chance doch ziemlich gering, dass das funktioniert.
Spermien sind außerhalb des Körpers nicht sehr lange lebensfähig. Im Gleitmittel des Kondoms ist außerdem Spermizid enthalten, das die Spermien abtötet.  Gesetzt den Fall, dass es tatsächlich ein paar
überlebt haben, sind die ganz schön angeschlagen und müssen sich ja noch hocharbeiten. Das dürfte sich schwierig gestalten.

Den Promi , den du meinst, ist Boris Becker.......und da gings auch nicht um Sperma aus dem Kondom. Das war Oralverkehr in der Besenkammer und da standen die Chancen, wie man unschwer erkennen kann, wesentlich besser. Wobei......Boris Becker konnte auf den Vaterschaftstest getrost verzichten........ :-)



1
@TrudiMeier

Theoretisch wäre das mit dem Samenklau möglich und dann muss für das biologische Kind zwar gezahlt werden, der unfreiwillige Vater kann die Mutter aber auf Betrug und Schadensersatz verklagen, also wenn bei ihr was zu holen ist, kann man das Geld auch irgendwann wieder kriegen. 

Aber dieser Fall ist ja auch sehr unwahrscheinlich und hat mit der Frage hier auch nichts zu tun, denn in Samenklaufall wurde Unterhalt ja eingefordert, beim Fragesteller ist das aber nichts passiert. Rückwirkend geht hier also nichts. 

1

lieber Fragender. Stand bei dir die Staatsanwaltschaft auf der Matte oder hast du ein Schreiben vom Familiengericht? Nein ? Dann hast du jetzt gerade doch ncihts zu befürchten. Die Mutter hat hier definitiv die Pflicht, im Sinne ihres Kindes den Vater aufzutun, und ( wenn sie so rumgehurt hat wie du schreibst) es auch gerichtlich feststellen zu lassen. Die Art und Weise wie sie handelt lässt mich vermuten, dass sie entweder selbst nicht weiss wer der erzeuger ist oder das es jemand anderes ist den sie nicht nennen will.

Andernfalls hätte sie längst gerichtlich feststellen lassen das du der Vater bist.

Ich würde da nicht dran rumrühren, aber der "guten Frau" definitiv klarmachen dass solche Verleumdungen in Zukunft nicht unverfolgt bleiben.

Ein Vaterschaftstest kannst du immer machen lassen, wenn die Mutter zustimmt. Auch nach 13 Jahren noch, denn die DNA des Kindes verändert sich ja normalerweise nicht mehr.

Aber wenn herauskommt, dass du der Vater bist, dann hat sie bewusst 13 Jahre auf den Unterhalt verzichtet, da sie dir die Vaterschaft bewusst nicht mitgeteilt hat.

Also bist du so oder so raus.

Was möchtest Du wissen?