Unterhaltspflicht gegenüber Ehefrau auf Grund von Beschäftigungsverbot!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unterhaltsberechtigt,wem gegenüber ?

Du als Ehemann hast eine Unterhaltspflicht,wenn du nicht leistungsfähig bist bzw.ihr euren Bedarf nach dem SGB - ll nicht decken könnt,käme eine ALG - 2 Aufstockung in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Datakid
06.09.2014, 10:58

Ich bin voll berufstätig, es geht im eigentlich um Unterhaltsrecht da sie nur noch 800€ bekommt/verdient ob ich für sie Unterhalt zahlen muss bzw. beantragen könnte? Sprich ich würde gerne zahlen und sie als Unterhaltsberechtige Person einsetzen lassen.

0

ins beschäftigungsverbot gehen heißt sie geht garnicht mehr arbeiten und bekommt ihren vereinbarten lohn weiter gezahlt. wenn sie einen bestimmten betrag erreicht hat, der ihren lebensstandart reduziert dann wird sie auf dich zukommen und unterhalt fordern. ist es dein kind? dann steht ihr nicht nur unterhalt bis zur geburt zu, sondern auch noch die kosten der erstausstattung für das kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XC600
07.09.2014, 11:45

seit wann fordern denn Ehepartner sich gegenseitig auf Unterhalt zu zahlen ? wenn man verheiratet ist zahlt man doch eh alles gemeinsam , ob der eine nun mehr oder weniger als der andere verdient ist da doch egal...............und die Kosten für die Erstausstattung trägt man doch auch gemeinsam , sollte doch wohl selbstverständlich sein, oder ? ...................... also ich hab zumindest noch nie zu meinem Mann gesagt er muß mir jetzt Unterhalt zahlen weil ich weniger verdiene , wär doch wohl ein Witz...........als Ehepaar wirtschaftet man doch gemeinsam aus einem Topf......normalerweise .............

0

Was möchtest Du wissen?