Unterhaltspflicht für Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Studium auf die abgeschlossene Ausbildung aufbaut, musst Du noch zahlen.

Nimmt der Student nach der Lehre ein Studium auf, welches mit der
bereits abgeschlossenen Lehre im engen inhaltlichen Zusammenhang steht,
so wäre dies eine Fortführung der Ausbildung.

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/studenten.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yuncil
23.03.2016, 17:26

Richtig. Man ist verpflichtet dem Kind eine qualifizierte Ausbildung zu finanzieren. Baut das Studium auf die Ausbildung auf, so gilt dies als eine Ausbildung. Macht sie anschließend noch den Master und den Doktor, dann ist das immernoch eine Ausbildung und man ist auch dort noch Unterhaltspflichtig.

Die Unterhaltspflicht würde nur erlischen, wenn sie nach der Ausbildung 3 Jahre gearbeitet hat und dann erst das Studium aufnimmt.

0
Kommentar von beangato
24.03.2016, 17:32

Danke für den Stern :)

0

Offenbar gibt es im Fall deiner Tochter einen inhaltlichen Zusammenhang mit der abgeschlossenen Lehre (Ausbildung) und dem Studium. Wenn außerdem der zeitliche Zusammenhang gegeben ist, das Studium also direkt nach Beendigung der Leher begonnen wird, so liegt ein einheitlicher Bildungsweg vor. Es besteht dann weiterhin ein Unterhaltsanspruch. Wie immer bei Volljährigen sind aber grundsätzlich beide Elternteile unterhaltspflichtig, soweit jeweils ein Nettoeinkommen von über 1.300,- Euro vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightrider777
23.03.2016, 17:57

Danke für die Antwort. Zwischen Studium und Beendigung der Ausbildung liegt ungefähr ein Jahr. Das ist sicher noch im Rahmen, oder? Nach meinen infos gibt es einen Selbstbehalt von 1.100,- euro, ist das mit den1.300 Euro auch irgendwo verankert?

0

Nach der ersten abgeschlossenen Ausbildung sind Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig. Ein weiteres Studium nach einer abgeschlossenen Ausbildung muss man sich eben leisten können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akka2323
23.03.2016, 17:23

Deine Tochter wäre Dir sicher sehr dankbar, wenn Du sie auch weiterhin unterstützen würdest, ohne dass Du es mußt. Sie ist ja schließlich Deine Tochter und Du kannst es von der Steuer absetzen. Sei froh, dass sie so ehrgeizig ist.

1

M.E.n. besteht eine Unterhaltspflicht beider Eltern nach wie vor. ABER: Sie kann und muss elternunabhängiges Bafög beziehen. Das geht dem Unterhalt voraus.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?