Unterhaltspflicht bei nicht geklärter Vaterschaft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vaterschaft nicht anerkennen/bestreiten

Klärung der Vaterschaft verlangen

Unterhalt bis zur Klärung der Vaterschaft auf ein Sperrkonto einzahlen

....da die Unterhaltsforderungen für das Kind sind kann die Mutter mit ihrem Fehlverhalten nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Also sind die Forderungen, des Kindes, zu Recht (wenn er denn der Vater ist).

Kommentar von Aliverwirrt
20.03.2016, 09:27

Es ist gesetzlich festgehalten, dass man auf Kindesunterhalt nicht einfach so verzichten darf, weil dies dem Kind zusteht. Sie als Mutter hat doch ein Mitteilungspflicht. Wir dachten, dass sie den tatsächlichen Vater ausfindig machen konnte oder einen Dussel gefunden hat, der die Vaterschaft anerkannt hatte, weil drei Jahre nix kam. Da gibt es doch sone drei Jahres Frist. Zumal sie doch jemanden als Vater angegeben haben muss oder nicht? Natürlich möchte er im Falle einer Vaterschaft seinen Pflichten nach kommen, was er aber schon vor Jahren wollte worauf sie verzicht hat, weil sie den Vaterschaftstest nicht zugestimmt hatte. Er hat doch als Vater (wenn es so ist) die schönsten Momente verpasst und sie nahm dem Kind die Möglichkeit eine Beziehung zum Vater aufzubauen. Ihr Verhalten bleibt jetzt echt ungestraft und er wird wegen einer Behauptung zur Rechenschaft gezogen nach 3 Jahren ohne Gewissheit? An wem müssen wir uns nun eigentlich wenden? Jugendamt oder Anwalt?

0

Der Unterhaltsanspruch unterliegt nicht der Verjährung. 

Dies steht dem Kind zu.

Grundlage aber bildet nun mal eine Anerkennung  und oder ein gerichtlich festgestellten Urteil. 

Ohne dieses besteht keine Verpflichtung zur Zahlung. 

Notfalls Bitte eine Anwalt einschalten. 

Bei geringem Einkommen besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme 

dazu berät Sie,  ihr Anwalt gerne 

LG Alex 

Was möchtest Du wissen?