Unterhaltspfändung nicht mehr rechtskräftig wegen neuer Familie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So einfach geht das nicht.Er muss definitiv eine Unterhaltänderungsklage einreichen. Zu Gericht wird dann festgelegt was er zahlen muss .Jedes der Kinder wird Gleichgestellt werden.Ihm wird dann natürlich immer wieder bis auf den Selbstbehalt alles abgezogen.Genauso hast du da Recht (unter fristeneinhaltung) eine Unterhaltsüberprüfung zu verlangen wenn du Feststellen solltest das er im "Lotto" gewonnen hat. Was er natürlich nicht darf ist: Einfach die Zahlung Komplett einstellen .Wenn er das macht kannst du dieses wiederum als Nachzahlungsforderung einklagen. In den meisten Fällen ist das aber leider auch so der weg zum Jugendamt wird dir leider nicht erspart bleiben weil das Amt dann in Vorkasse tritt und die holen sich dann das Geld vom Vater des Kindes.MFG Rudi

Danke dir für deine Antwort.Diese Unterhaltsänderungklage wollte er umgehen und wollte das ich die Pfändung rückgängig mache was ich natürlich nicht mache weil das meine einzige Sicherheit ist mein Geld zu bekommen.Kann auch verstehen das es neu ausgerechnet wird wegen seiner neuen Familie aber ich hab kein Verständniss dafür das man dann seine "alt" lasten los werden will weil ein neues Kind kommt.Er muss nun mal zahlen das ist fakt.

Danke Rudi

0

Es ist richtig, dass auch die Anforderungen einer neuen Familie bei der Berechnung des Unterhaltes für die "alte" Familie herangezogen werden. Die Pfändung aber ist eine Auswirkung nicht bezahlter Verpflichtungen aus der Vergangenheit, die wird davon eher nicht berührt sein.

Rückgängig geht erst mal gar nichts! Alles aus alten Forderungen zählt zuerst! Er kann noch so viele neue Kinder zeugen wie er will, aber die alten Forderungen und Unterhälte muss er erst einmal begleichen! Er kann 14 mal neu heiraten oder was weiss ich wie viele Kinder machen, aber er wird für alle aufkommen müssen!

Jep. Und da sich sein Gehalt voraussichtlich nicht ver14facht, bedeutet das konkret was?

0
@Quickfinger

... wenn der EX den aktuellen Unterhalt nicht bezahlt bekommt sie ja sowieso nix. Morgen wird es eben auch nix geben. Mal schauen, wann sie das begreift. Die Hoffnung stirbt zuletzt ...

0
@Quickfinger

Ja was wohl, er wird weiterhin seine Lüste befriedigen, bekommt sogar noch Unterstützung vom Staat, am Ende, bezahlen wir alle für ihn!

0
@Artischocke

So sind die Gesetzte. Wenn er beduerftig ist kriegt er ALG2. Die Freundin ist "alleinerziehende Mama" . Er kann die so oft besuchen wie er will. Und wenn er ein wenig schwarz arbeitet kann das niemand verhindern. Ich wundere mich dass er das noch nicht gemacht hat ...

0

Das beruhigt mich erstmal ein wenig , hat sich für mich so angehört haha nun bekommst du nichts mehr weil ich ein neues habe und das ist doch schon sehr aufgestossen. Ich werde da nun mal abwartet denke das Regelt sich von selbst einfach einstellen werden sie es ja nicht da es gepfändet wird zum Glück.

0
@Hessin75

er schiebt sein Geld auf den Namen der neuen und aus ist die Maus. Bankkonot auf den Namen der neuen Freundin, wo ist das Problem ? Denkst du so ein Mann ist doof ?

0

ei die neue Freundin bekommt jetzt auch noch Unterhalt. Ihr Kind sowieso. Du must dir halt auch einen neuen Mann suchen, idealerweise einen mit Geld ...

Da liegt der EX-Mann falsch. Sein erstes Kind hat Unterhaltsvorrang.

Richtig das erste Kind hat Unterhaltsvorrang!

0

Oh, antworte nochmals, also für dich schaut es nicht schlecht aus, aber für deinen Mann!

Was möchtest Du wissen?