Unterhaltsnachforderung obwohl ich alles bezahlte!?

15 Antworten

Ihr wart in dieser Zeit offiziell zusammen und ihr habt euch gemeinsam um euer Kind gekümmert,also hat sie keinen Anspruch,für diese Zeit eine Forderung an dich zu stellen !!! Das kann sie frühstens ab der offiziellen Trennung von dir.

Solange Ihr zusammen gewohnt habt musst Du keinen Unterhalt nachzahlen.Erst wenn Ihr getrennte Wohnungen habt und auch getrennte Konnten.Wenn Du alles bezahlt hast bis dahin kann sie nichts fordern.Für das Kind schon.Sie muss Unterhalt einklagen.Das ist nicht so einfach.Hol Dir Rat beim Anwalt

Es gilt der Grundsatz, daß die Kindesmutter auf Unterhalt für die Zukunft nicht verzichten kann. Das gilt auch, wenn ihr zusammen wohnt. Auch die Vereinbarung, wer welche gemeinsamen Kosten trägt, ändert daran nichts. Der Unterhalt kann nicht so aufgerechnet werden.

Von einem Verzicht war doch gar keine Rede.
Währen des Zusammenlebens besteht ohnehin kei Anspruch auf Barunterhalt. Deshalb muss auch gar nicht aufgerechnet werden.

0

tochter ist vor 1 jahr ausgezogen und wird nun wärend der ausbildung gekündigt. kann sie unterhalt von uns verlangen ohne eine neue stelle zu haben?

...zur Frage

Kann man einen laufenden Kredit bei der Bank für bestimmte Zeit einfrieren/ Zahlungspause einlegen?

Ich habe bei der Volksbank einen Kredit laufen, den ich regelmäßig abbezahle. Da ich im September ein Kind bekomme, möchte ich für ein Jahr eine Zahlungspause einlegen. Macht die Bank bei sowas mit? Geht das überhaupt?

...zur Frage

Renault Bank hat Kredit gekündigt

Hallo

Habe da ein sehr großes Problem die Renault Bank hat den Kredit für mein Auto gekündigt, obwohl ich die Forderungen erfüllt habe, es war abgemacht das ich bis zum 31.01.14 den Rest von 824,47 Euro zahle, und den Beleg der Bank zukommen lasse, dies ist auch passiert. Nur die Bank hatte den Kredit schon während der Vereinbarung gekündigt. Nun habe ich meinen Anwalt nochmal eingeschaltet da mich gestern ein Herr von einem Abschleppdienst angerufen hat, und die heute das auto holen wollten. Ich habe ihm alles genau gesagt das der Rückstand gezahlt ist und die Sache bei meinem Anwalt liegt. Kann die Bank die Kündigung auch zurücknehmen?

...zur Frage

Muss ein Mann Alimente zahlen, wenn das Kondom platzt und vor Sex abgemacht war dass sie abtreibt?

Angenommen vor Geschlechtsverkehr wird ausgemacht, dass falls z.B das Kondom platzt sie abtreibt, aber sich danach umentscheidet und das Kind behält. Muss dann der Mann dennoch Alimente zahlen?

...zur Frage

Inwiefern bin ich betroffen (Kosten, Unterhalt etc.) wenn ich eine Ehe mit meinem Partner eingehe, der schon zwei Kinder von anderen Frauen hat?

Hallo, ich möchte meinen langjährigen Lebenspartner heiraten, der zwei Kinder von zwei Frauen hat. Für beide hat er kein Sorgerecht. Mit dem ersten Kind funktioniert alles problemlos (Besuchsrecht, Unterhaltszahlung etc.). Beim zweiten Kind gibt es leider Probleme. Der Mutter wurde das Sorgerecht entzogen und da mein Partner das angebotene Sorgerecht damals nicht angenommen hat, wurde es zu einer Pflegefamilie gegeben. Die "Pflegefamilie" sind in diesem Fall jedoch die Eltern der Kindesmutter, die im selben Haus wie sie wohnen. Statt der 400 € Unterhalt muss mein Partner nun natürlich über 1000 € für die vermeintliche Pflegefamilie zahlen. Wir haben diesbezüglich schon einen Anwalt eingeschaltet, da die Kindesmutter auch schwarz arbeiten geht und wir das Gefühl haben dass die Familie uns finanziell ausbeuten möchte. Ob mein Partner nun doch bald das Sorgerecht für das zweite Kind übernimmt steht im Raum.

Nun möchte ich mich gerne bevor wir heiraten absichern und frage mich inwiefern ich betroffen bin wenn wir eine Ehe eingehen. Muss ich ggf. für Unterhalt oder Kosten der Kinder aufkommen? Kann ich für irgendetwas herangezogen werden, obwohl es nicht meine Kinder sind?

...zur Frage

Rachsucht durch Narzissten?

Vor 6 Monaten haben mich meine Kinder (20 und 17) aufgrund von Hetze seitens meiner Exschwiegereltern und meines Exmannes aus der Wohnung geworfen ohne das ich mich für irgendetwas rechtfertigen konnte, nun verlangt mein Ex Unterhalt von mir für den 17 jährigem obwohl er weitaus mehr verdient als ich und bei seinen Eltern wohnt ( die Kinder leben allein im 2. Stock in einer Eigentumswohnung) . Die Exschwiegereltern und er leben Parterre im selben Haus , jahrelang war ich dort Schikanen ausgesetzt , zudem bekommt mein Ex das Kindergeld und Steuerklasse 2 , mein Kredit wird nicht anerkannt kann ich da irgendwas tun ? Kann ich eine Einzelfallprüfung erwirken? Das kann doch nicht sein das es so ungerecht abläuft, meine Kinder haben mich übrigens überall blockiert und weigern sich mit mir zu sprechen, nachdem das alles passiert ist hatte ich einen Nervenzusammenbruch und bin auch imm noch nicht darüber hinweg , weil ich immer noch heulen muss wenn ich nur an sie denke , ich hoffe jemand hat eine Rat und so nebenbei : Werde ich die Kinder verlieren? Zeit für die Verarbeitung der Trennung bleibt wenig, denn das nächste Spiel hat bereits begonnen. Das Spiel mit der Angst, die eigenen Kinder zu verlieren. Eine friedvolle Kommunikation zur Regelung der neuen Lebensumstände scheint nicht möglich. Zu sehr ist der Narzisst darauf bedacht, seine neuen Ziele zu erreichen: Die vollständige Macht über die Kinder zu bekommen und das Leiden des Ex-Partners zu erhöhen. Zugeständnisse und ein Entgegenkommen sind lediglich dann zu erwarten, wenn es dem Narzisst einen Nutzen verschafft. Und wieder einmal stehen erneut nur die Bedürfnisse des Narzissten im Vordergrund.Das Opfer, das den Missbrauch erkannt hat, wendet sich hilfesuchend an das Jugendamt, Anwälte, Hilfsorganisationen und Co. Der Hilferuf wird hierbei meist nicht erkannt, denn ein Narzisst ist ein Meister der Tatsachen-Verdrehung. Umstände werden in der Öffentlichkeit geschickt in ein anderes Licht gerückt. Meist nicht zum Vorteil der Opfer und auch nicht der Kinder. In vielen Fällen beginnt hierbei der Kampf mit den Gerichten. Oftmals ohne einem zufriedenstellenden Ergebnis.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?