Was steht mir an Unterhalt zu?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Deinen Unterhalt kannst du dir von deinem Vater direkt auf dein Konto überweisen lassen,dass steht deiner Mutter ab deinem 18 Lebensjahr nicht mehr zu !

Du musst dann zwar davon deine Unkosten tragen,wirst aber sicher besser fahren als so,denn deine 188 € Kindergeld kannst du ja auch noch von deinen Unkosten abziehen.

Im schlimmsten Fall zahlst du dann 50 % von der Warmmiete / Strom usw.der Rest ist deine und du verpflegst / versorgst dich selber.

Sie kann dich also vor die Tür setzen,egal ob in Ausbildung oder nicht.

Wenn sie dich rausschmeißen würde,dann ist sie dir auch zum Barunterhalt verpflichtet,was eigentlich ab deinem 18 Lebensjahr der Fall wäre,da hätte dein Unterhaltsanspruch neu berechnet werden müssen,da ab diesem Zeitpunkt beide Eltern zum Barunterhalt verpflichtet sind,vorausgesetzt das sie leistungsfähig sind.

Dir würden dann als Azubi / Student in eigener Wohnung / WG - ein Unterhalt von 670 € zustehen,darin ist das Kindergeld schon enthalten,dass könntest du dann bekommen,wird von den 670 € abgezogen und der Rest wird prozentual je nach Einkommen des Elternteils aufgeteilt.

Wenn du weiterhin nach der Schule arbeiten würdest,dann könntest du von deinen 150 € erst mal eine Pauschale von ca. 60 € abziehen,damit könntest du deine Aufwendungen abdecken,die dir durch die Beschäftigung entstehen könnten.

Von den übrigen 90 € würden dir noch mal 50 % ohne Anrechnung auf deinen Unterhalt bleiben müssen,weil du als Schüler / Student nicht verpflichtet bist neben der Schule arbeiten zu gehen.

Deine Eltern könnten dir dann als vom Unterhalt ca. 45 € abziehen,wenn sie das möchten,dann hättest du aber immer noch ca. 770 € pro Monat,damit müsstest du dann ein Zimmer usw.finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?