Unterhaltsfrage bei einem dritten unehelichen Kind

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Ansprüche der ersten Kinder werden durch die Geburt eures gemeinsamen Kindes nicht gemindert. Daran ändert sich nichts. Auf das Jugendamt würde ich auf jeden Fall gehen, vielleicht ändert sich - wenn ihr zusammen lebt - der Mindestbehalt. Wenn ihr heiraten wollt - seine Kinder sind Erbberechtigt! Überlegt vorher, wie die finanziellen Sachen geregelt werden - z. B. beim Hauskauf.

Muss das Jugendamt dann auch darüber informiert werden?

Ja! Das JA könnte mit einer Beistandschaft, den zu leistenden Unterhalt, für alle 3 Kinder berechnen!

Zusatz Info!

Wenn Du Kindergeld beantragst, sind die ersten beiden Kinder s.g. "Zählkinder" und die sollten mit angegeben werden. Du bekommst dann das Kindergeld in Höhe des 3. Kindes ausbezahlt. Ist zwar nicht viel, aber Kleinvieh macht auch Mist ;-)

2

Ändert sich ab der Geburt seines 3.Kindes der Unterhalt für die ersten zwei Kinder

Das kann man pauschal nicht sagen.

Du schreibst, er zahle den Mindestunterhalt. Wie hoch ist denn sein unterhaltsrelevantes Einkommen.
Den Mindestkindesunterhalt nach § 1612a BGB muss er grundsätzlich zahlen, auch wenn dadurch sein Selbstbehalt unterschritten wird, da er der sogenannten erhöhten Erwerbsobliegenheit unterliegt.
Will er weniger als den Mindestunterhalt zahlen, muss er nachweisen können, dass es ihm nicht möglich ist ein entsprechendes Einkommen zu erwirtschaften.

Hast du schon mal in die Düsseldorfer Tabelle geschaut? Da wird der Unterhalt ja grob geregelt.

Wenn dir das zu unspezifisch ist empfehl ich dir den Schnellcheck auf der Seite www.meinunterhalt.org

Du kannst da einen Fragebogen ausfüllen in dem du nach deiner Situation befragt wirst. Es ist alles anonym und ohne Anmeldung und am Ende bekommst du einen Ratschlag. Wenn deine Frage nicht beantwortet wurde kannst du deine Frage auch zu einem Anwalt für Familienrecht durchgeben lassen. Viel Erfolg.

Ja je nach Verdienst kann sich was ändern.

Nein, wieso sollte sich was für seine ersten Kinder ändern?? Die können ja nix dafür, dass Papi ein weiteres Kind gezeugt hat.

Weil von dem gleichen Gehalt drei Kinder Geld beziehen würden und dies theoretisch gesehen angeglichen werden muss.

0

Nein, wieso sollte sich was für seine ersten Kinder ändern?

In der Familie ist es durchaus nicht unüblich, dass in solchen Situationen vom selben Gehalt zukünftig ein Mäulchen mehr zu stopfen ist. Also müssen im Zweifelsfall alle den Gürtel ein bisschen enger schnallen als bisher.

0

Nein die können nichts dafür, dass 3. Kind aber auch nicht. Der Vater hat für alle 3 Kinder den Mindesunterhalt zu leisten. Alle 3 Kinder stehen unterhaltsrechtlcih gleich.

0

Was möchtest Du wissen?