Unterhaltsanspruch wenn ich Ausbildung mache?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dein Azubi-Einkommen musst du (bis auf einen Freibetrag von 90 Euro für deine Fahrtkosten) vorrangig einsetzen, um davon deinen notwendigen Lebensunterhalt zu bestreiten

  • Wenn du bei deinen Eltern wohnst, musst du ihnen von deinem Einkommen dann also "Kostgeld" zahlen für deine Verpflegung und Unterkunft.
  • Ebenso wird auch das Kindergeld eingesetzt, das deine Eltern während deiner Ausbildung für dich erhalten.

Nur, wenn dein eigenes Einkommen + Kindergeld zu gering sind, um davon alle deine notwendigen Kosten zu zahlen, hättest du noch einen Anspruch auf Unterhalt von den Eltern.

  • Wenn du während der Ausbildung noch bei den Eltern wohnen kannst, können sie dir diesen Unterhalt aber in Form von Verpflegung und Unterkunft statt als Bargeld erbringen.....
  • Nur, wenn du aufgrund zu weiter Entfernung zur Ausbildungsstelle ausziehen müsstest, hättest du dann Anspruch auf Bargeld.

Reichen dein Einkommen + Kindergeld also aus für deine nötigsten Kosten, hast du keinen Anspruch mehr auf Unterhalt.

Wie hoch der Betrag für deine notwendigen Kosten ist, hängt davon ab, ob du 

  • ausziehen musst wegen des sonst zu weiten Fahrtweges - dann sind es insgesamt 735 Euro...
  • oder bei den Eltern wohnen kannst - dann errechnet sich der Betrag am Einkommen der Eltern und liegt zumeist unterhalb der 735 Euro.....
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du in der Ausbildung bist, dann kommt es darauf an, wie viel Du verdienst, ob Dir noch Unterhalt zusteht.

Grundsätzlich steht Dir Unterhalt bis zum Ende der ersten Berufsausbildung zu.

Ab 18 macht das in der eigenen Wohnung 735€ inklusive Kindergeld. 90€ Deines Gehalts werden nicht auf den Unterhalt angerechnet, der Rest schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du volljährig bist, wird deine Azubi-Vergütung und das Kindergeld auf den Unterhaltsanspruch angerechnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du während Deiner Ausbildung Entgelt beziehst, so wird dieses auf den elterlichen Unterhalt angerechnet. "Freibetrag" etwa 90 Euro.

Auch das Kindergeld ist im elterlichen Unterhalt inbegriffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du noch bei deinen Eltern wohnst, hast Du keinen Anspruch auf Unterhalt.

Wenn Deine Elter sich bei ihnen beherbergen würden, Du aber einfach ausziehst, hast Du auch keinen Anspruch auf Unterhalt.

Wenn sie dich nicht beherbergen wollen, müssen die Eltern Unterhalt zahlen. Der ist dann Abhängig von der Miete und deinem Einkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aliha
08.03.2017, 20:33

Wohnen bei den Eltern ist Unterhalt.

0

Den Grunde nach haben sie in der Erstausbildung Anspruch auf Unterhalt. Die weitere Vorrausetzung sind ihre Bedürfigkeit und die Leistungsfähigkeit der Eltern.

Das Ausbildungsentgelt wird in jeden Fall nach Abzug des Mehraufwands ( normal 90€) auf den Bedarf angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zum Abschluss deiner ersten Ausbildung hast du Anspruch auf Unterhalt durch deine Eltern. Es muss jedoch nicht zwangsläufig Barunterhalt sein, auch ein Dach über deinem Kopf zählt als Unterhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Gehalt und das Kindergeld werden die angerechnet. Du kannst 90 Euro abziehen. Dann besteht vielleicht noch ein Restbedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dein Einkommen wird berücksichtigt und schmälert deinen Unterhaltsanspruch. Nettovergütung - 90,--Euro Pauschale für Aufwendungen wird vom Unterhaltsanspruch abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits wird dein Bedarf festgesetzt.  Der müsste  bei ca 670 € liegen.  Deine Einkünfte werden davon abgezogen. Den Rest  bekommst du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?