Unterhaltsanspruch gegenüber Minderjährigen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne anerkannte Vaterschaft und Titulierung, kein Rechtsanspruch. Nachträglich kann kein Unterhalt geltend gemacht werden. Das Produkt eures "Scharmützels" kann jedoch eine Vaterschaftanerkennung vor Gericht erstreiten. Sollte sich die Vaterschaft als "sicher" herausstellen, bist du ab dem Zeitpunkt der Antragstellung, bis zum Abschluss der ersten Berufsausbildung zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet.

Dein Alter bei der Zeugung hat nichts mit einer eventuellen Unterhaltspflicht zu tun. Entscheidend ist die Verwandschaft!

Das du minderjährig warst entbindet dich nicht von einer eventuellen Unterhaltspflicht. Dafür sind andere Faktoren entscheidend.

Das Thema Verführung Minderjähriger möchte ich bewußt außen vor lassen

Das spielt auch keine Rolle. Unterhaltsberechtigt wäre ja das Kind und das hat mit einer von der Mutter begangenen Straftat gar nichts zu tun.

mich Interessiert ersteinmal nur ob ein Rechtsanspruch

Das du minderjährig warst entbindet dich nicht von einer eventuellen Unterhaltspflicht. Dafür sind andere Faktoren entscheidend. Die findest du in den §§ 1601 ff BGB.

Ich finde speziell zu diesem Thema rein garnichts im Internet. Entweder gibt es hierzu keine Rechtssprechung oder das Themen Gebiet ist doch zu konkret um sich darüber zu Informieren.

Das Netzt ist voll von Entscheidungen.
Du bist der Vater, also kann das Kind ggfls. Unterhaltsansprüche an dich stellen.
Auf welche Art und Weise das Kind gezeugt wurde interessiert hierbei nicht.

Du heißer Feger <3 schon mit 13 o.O da hatte es aber jemand eilig?du kannst keinen Unterhalt als Kind bezahlen,normalerweise ist das so: (1) Die elterliche Sorge eines Elternteils ruht, wenn er geschäftsunfähig ist. (2) Das gleiche gilt, wenn er in der Geschäftsfähigkeit beschränkt ist. Die Personensorge für das Kind steht ihm neben dem gesetzlichen Vertreter des Kindes zu; zur Vertretung des Kindes ist er nicht berechtigt. Bei einer Meinungsverschiedenheit geht die Meinung des minderjährigen Elternteils vor, wenn der gesetzliche Vertreter des Kindes ein Vormund oder Pfleger ist; andernfalls gelten § 1627 Satz 2 und § 1628 .. das heißt auf deutsch,sie kann keinen Unterhalt verlangen bis du 18 bist

Cam3lTrolls 03.11.2012, 11:07

wie das weiter geregelt wird,weiß ich nicht,da du aber das Kind mit 13 gezeugt hast=Nicht Geschäftsfähig & Minderjährig= Du musst keinen Unterhalt zahlen,das soll dir aber hier so ein Rechtstyp erklären

0
y4rp3tte 03.11.2012, 11:09

Aber er ist doch über 18? Glaube das war die Frage.

0
Cam3lTrolls 03.11.2012, 11:11
@y4rp3tte

ja aber zum Zeitpunkt als er ihn gezeugt hat war er DREIZEHN= er hat keinen plan von nix,ich denke mal das der da nichts zahlen muss WEIL er 13 war,bin mir aber nicht ganz sicher,hab grad im Internet was gefunden,da steht das er zahlen müsste,aber da ging es um einen der schon 17 war...(zum zeitpunkt der geburt bzw zeugung)

0

Was möchtest Du wissen?