Unterhalt zahlen trotz Ausbildung

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Vater muss für die Tochter bis zu deren 18. Geburtstag Unterhalt an die Mutter zahlen - unabhängig vom volljährigen Sohn, wo dieser wohnt oder was er macht.... denn dessen Ansprüche wären nachrangig...

Was hat denn der Unterhalt für die Tochter damit zu tun ? Beide Eltern sind für beide Kinder voll unterhaltspflichtig.

Wenn die kleine Schwester noch unter 18 ist,dann muss der Vater den Unterhalt weiter alleine an die Mutter zahlen bis diese 18 Jahre alt ist !

Ab dem 18 Lebensjahr sind dann beide Elternteile Barunterhaltspflichtig,wenn sie leistungsfähig sind.

Der zu zahlende Unterhalt wird dann prozentual nach dem Nettoeinkommen des jeweiligen Elternteils berechnet.

Die Höhe des zu zahlenden Rest Unterhalts,richtet sich dann nach dem Einkommen des Kindes,dazu zählen nicht nur Netto Ausbildungsvergütung,sondern auch das volle Kindergeld.

Was dem Kind zustehen würde,kannst du dir mal im Internet in der Düsseldorfer Tabelle ansehen.

Das ist ein Freund von meinem Freund deswegen weis ich nicht genau wie alt er ist. Weil er in der Ausbildung auch wieder Anspruch auf Unterhalt hat.

Für das minderjährige Kind bei der Mutter muss der Vater den Barunterhalt alleine leisten.

Für den Volljährigen zahlen grundsätzlich beide Eltern im Verhältnis ihrer anrechenbaren Einkommen Barunterhalt, sofern ein Unterhaltsanspruch besteht.

Hallo,

deine Frage ist etwas seltsam, denn in dieser Konstellation (wenn jeweils 1 Kind bei einem Elternteil lebt) sind beide Elterneteile jeweils dem anderen Kind zum Unterhalt verpflichtet. Meistens hebt sich das dann gegenseitig auf. Es sei denn die Kids sind in unterschiedlichen Altersstufen (Düsseldorfer Tabelle)

Grundsätzlich ist es also so, das Vater seiner nicht bei ihm lebenden Tochter in jedem Fall Unterhalt zahlen muss unabhängig davon ob der Sohn der bei ihm lebt einen Ausbildung macht.

Ganz im Gegenteil, es könnte sein das der Sohn von seiner Mutter keinen Unterhalt mehr bekommt, weil er in der Ausbildung eigenes Geld verdient. Hier sind aber auch die Fahrtkosten etc. zu beachten die er zur Ausbildungsstätte hat.

Also erkläre doch mal genauer wie die Situation bis jetzt bei dieser Familie war, und wie viel der Sohn in der Ausbildung verdient.

Eifelmensch 10.03.2014, 15:41

Meistens hebt sich das dann gegenseitig auf.

Kindesunterhalt kann sich grundsätzlich nicht aufheben, da es kein Anspruch der Eltern gegeneinander ist, sondern jeweils der Kinder gegen den oder die barunterhaltspflichtigen Elternteile.
Hier kommt hinzu, dass das volljährige Kind selbst seinen Anspruch auf Unterhalt bei beiden Eltern geltend machen muss.

0
PBmemorys 10.03.2014, 18:38
@Eifelmensch

@Eifelmensch....immer deine Kommentare, das ist total nervig! Wie oft soll man es noch erklären, der Fragesteller hat sicher verstanden wie ich es meine! Es macht keinen Sinn wenn ein Elternteil 400 hin überweist und der Andere 400 zurück wenn sichs aufhebt dann ist es so und man sparrt sich die Überweiserei oder überweist nur den Differenzbetrag....boah wie kann man so so viele Korinten....Auch Punkt 2 ist in meiner Antwort vermerkt eventuell nur in normalverständlichem Deutsch!

0

Da er schon 18 ist hat er bis her keinen unterhalt bekommen beginnt aber im September ne Ausbildung würde dann ja wieder welchen von der mutter erhalten oder? Wie viel er da verdient weis ich nicht

Also ein Bekannter (18-25) <

Soll das sein Alter sein,oder was ist damit gemeint?

Natürlich muss der Vater für die Tochter weiterhin Unterhalt zahlen.

Weißt du nicht wie alt dein Bekannter ist?

Natürlich muss er das.

Was möchtest Du wissen?