Unterhalt während Umschulung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist ja erst einmal wie viel er ALG - bekommt ?

Denn bis zu 880 € muss er nicht zahlen,weil er als nicht leistungsfähig gilt,dann müsstest du beim Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragen,der beträgt ab 2016 dann für ein Kind von 0 - 5 Jahren 145 € und von 6 - 11 Jahren 194 € pro Monat.

Der Unterhaltsvorschuss wird max.für 72 Monate gezahlt,längstens jedoch bis zur Vollendung des 12 Lebensjahres,also ab 12 ist dann Schluss,egal ob diese 72 Monate verbraucht sind oder nicht.

Wenn er ALG - bekommt ist es tatsächlich so,dass er nur 165 € pro Monat dazu verdienen darf,ohne das ihm etwas abgezogen würde.

Außerdem würde er durch seine Umschulung nicht als Arbeitslos gelten,deshalb würde auch sein Selbstbehalt von 880 € auf 1080 € Netto ansteigen.

Also selbst wenn er jetzt mal angenommen 800 € ALG - bekommen würde und einen 450 € Job annehmen und auch jeden Monat verdienen würde,hätte er nur seine 165 € ohne Abzug,es würden ihm dann von seinen 450 € Einkommen 285 € von den angenommenen 800 € ALG - abgezogen.

Er käme dann also auf 515 € + 450 € Einkommen = 965 € und würde wieder nicht leistungsfähig sein.

Also bist du wieder auf den Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt angewiesen.

Es sei denn du hast einen Titel über den Unterhalt,dann muss er selbst bei seiner Umschulung zahlen,auch wenn er unter seinem Selbstbehalt liegen würde,dann müsste er versuchen den Titel abändern zu lassen.

Dann müsste vom Gericht individuelle entschieden werden,ob diese Umschulung überhaupt notwendig war bzw.ob eine Senkung des Selbstbehaltes möglich wäre und er zusätzlich noch 165 € dazu verdienen könnte,so dass er ggf.zumindest seinen Mindestunterhalt zahlen könnte.

Unterhaltsvorschuss bekomme ich nicht, bin verheiratet. Ja das ist dann blöd gemacht. verstehe ich auch nicht, er ist mit seiner Freundin zusammen gezogen,bekommt für Wohnung und Schulweg Zuschläge, nur an den Unterhalt denkt keiner.

0
@blackrose3008

Wenn du verheiratet bist dann gibt es freilich keinen Unterhaltsvorschuss mehr !

Und wenn er eine Umschulung macht dann wird dies sicher als berufstätig gewertet und dann liegt der Selbstbehalt ab dem 01.01.2016 bei 1080 € Netto,dass stünde ihm zu,auch wenn er mit seiner Freundin zusammen lebt.

Denn diese ist ihm nach dem BGB - nicht zum Unterhalt verpflichtet,dass würde erst der Fall sein wenn sie heiraten würden,dann könnte ihr Einkommen den Bedarf indirekt mindern,also den Selbstbehalt verringern.

Ob er jetzt in der Umschulung gar nichts dazu verdienen kann ist mir nicht bekannt,aber wenn er ALG - 1 in der Umschulung weiter bekommt,dann wird sicher auch der Zuverdienst nach dem SGB - lll gelten,er dürfte dann ohne Anrechnung nur 165 € pro Monat dazu verdienen.

Alles darüber hinaus würde ihm von seinem ALG - 1 abgezogen,er hätte also dann max. 165 € mehr als jetzt.

Würde man als von einem Selbstbehalt von 1080 € Netto ausgehen,dann dürfte er über 900 € ALG - 1 haben und noch zusätzlich angenommen 165 € dazu verdienen und er würde dann immer noch unter seinem Selbstbehalt liegen,also nicht leistungsfähig sein.

0

Sicherlich wird ihm ein Teil seines Verdienstes auf das Alg angerechnet, warum auch nicht? Er ist schließlich auch verpflichtet,  alles dafür zu tun, den Zustand "Arbeitslosigkeit" zubeenden. Er muss doch auch Bewerbungen nachweisen. Das Jobcenter sollte ihm da mal etwas mehr Druck machen.

Beim Unterhalt ist es genauso.  Er muss alles daran setzen,  soviel zu verdienen, um den Mindestunterhalt leisten zu können. Besorge dir einen Beistand vom Jugendamt. Der wird ihn schon regelmäßig an seine Unterhaltspflicht erinnern. 

Weil bei einem 450 Euro Job könnte er ja dann auch seiner Unterhaltspflicht nachkommen.

Der maximal mögliche Zuverdienst sind bereinigt 165€ / Monat. Außerdem darf keine 15/h pro Woche gearbeitet werden. Was mehr als 165€/Monat sind, wird vom Arbeitslosengeld abgezogen. Ab 15h/Woche entfällt das Arbeitslosengeld, da keine Arbeitslosigkeit mehr vorliegt.

Die eigentliche Frage ist natürlich, ob die Umschulung unterhaltsrechtlich zulässig ist. Dies läßt sich nicht pauschal beantworten.

Wieviel bezahlt die Rentenversicherung bei einer Umschulung?

Hallo , ich habe heute mit der Rentenversicherung geklärt , dass ich im Mai eine Umschulung beginnen werde . Ich bin seit 2 Jahren arbeitslos und alleinerziehende Mutter und beziehe Harz IV. Weiß jemand wieviel Unterhalt ich beziehen werde ? Muß ich Wohngeld beantragen, wenn der Unterhalt nicht so hoch ist , wie der Harz IV Satz? Bekommt mein Kind weiterhin Harz IV, oder fällt der Satz fürs Kind auch weg ?

LG und danke

...zur Frage

Wie kann ich beweisen, dass mein Freund Unterhalt zahlt?

Die Situation ist folgende. Mein Freund und ich wohnen nicht zusammen, haben allerdings eine gemeinsame Tochter. Er zahlt auch Unterhalt für unsere Tochter. Nun möchte das Amt allerdings einen beweis dafür das er tatsächlich Unterhalt zahlt. Er überweist mir das geld nicht, sondern gibt es mir in bar oder kommt seiner Unterhaltspflicht in Form von Sachleistungen wie z.B. Windeln oder kleidung kaufen, nach. Wie kann ich denn nun dem Amt gegenüber beweisen, das er Unterhalt zahlt?

...zur Frage

Umschulung und Kindesunterhaltszahlungen?

Hallo.

In kürze beginne ich eine Umschulung zum Immobilienkaufmann (IHK). Der Kostenträger dieser ist die Deutsche Rentenversicherug. Die Umschulung wird 24 Monate laufen. (ca. 1200€ werde ich dann monatlich bekommen)

Da ich einen Sohn (14 Jahre) habe der bei seiner Mutter wohnt zahle ich unterhalt. Sie ist verheiratet mit einen anderen Mann und hat 2 weitere Kinder.

Meine Freundin und Ich (nicht verheiratet) haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft. (Laufende kosten). Dazu kommt das wir auf dem Land leben und auf 2 Autos angewiesen sind! Ihr Arbeitsweg und mein weg zur Umschulung sind unterschiedlich.

Nun ist da meine Frage wieviel Unterhalt ich nun Zahlen muss? Muss ich den Mindestunterhalt von 460 € zahlen? Oder habe ich da Selbstbehalt von 1080 € und sie bekommt nur noch 120€?

Danke für die Hilfe

...zur Frage

Unterhalt für minderjährige Tochter in Ausbildung und mit Nebenjob?

Guten Tag an alle.

Meine minderjährige Tochter befindet sich im 2. Lehrjahr. Dazu wohnt sie in einer eigenen Wohnung in einer anderen Stadt.

Mit Beginn der Ausbildung wurde mein Unterhalt neu berechnet. Ausgehend von 735 € Bedarf meiner Tochter zahle ich ca. 300 €.

So weit in Ordnung.

Jetzt habe ich von ihr erfahren, daß sie seit einiger Zeit einen Nebenjob auf 450€ Basis hat. Dies meldete ich dem Jugendamt, mit dem Hinweis, das von den 450€ die Hälfte vom Unterhalt abgezogen wird. Allerdings ist da das Jugendamt anderer Meinung und meint, Nebenjobs werden nicht als Einkommen angerechnet.

Ist das so richtig?

...zur Frage

Unterhaltspflichtigt gemäß § 33 SGB II für volljährige Tochter

Ich habe vom Jobcenter einen Fragebogen zur Prüfung der Unterhaltspflicht für mein Kind (19 Jahre) bekommen. Ich habe keinen Kontakt zu ihm und weis auch nicht, ob es eine Ausbildung abgeschlossen hat oder einer Tätigkeit nachgeht. Von der leiblichen Mutter bin ich geschieden. Bin aber wieder verheiratet. Muss meine derzeitige Ehefrau der Auskunftspflicht (Einkommen, Einkommen aus Kapitalvermögen u.s.w.) ebenso nachkommen? Inwieweit muss ich damit rechnen, Unterhalt für einen Volljährigen zu zahlen?

...zur Frage

Unterhalt, 18jährige Tochter, Vater bezieht Hartz4?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?