Unterhalt volljähriger Sohn der Studium abgebrochen hat und jetzt Ausbildung zum Physio beginnt

3 Antworten

Ein volljähriges Kind, welches Unterhalt von den Eltern bezieht, ist verpflichtet, seine Ausbildung schnellst- und bestmöglich zu absolvieren und die Eltern regelmäßig darüber auf dem Laufenden zu halten (Zeugnisse, Leistungsnachweise...).
Kommt das "Kind" dieser Verpflichtung nicht nach, könnte sein Unterhaltsanspruch dadurch "verwirkt" werden.
Allerdings wird dem Kind auch ein (1) Wechsel/ Umorientierung der Ausbildung/ Studienrichtung zugestanden, ohne dass der Unterhaltsanspruch dadurch verwirkt würde.....

Die Eltern sind aber nicht verpflichtet, dem "Kind" eine Ausbildung zu finanzieren, die über dem Unterhalt hinaus kostenpflichtig ist, wenn es auch andere Ausbildungmöglichkeiten für das Kind gibt...

Du müsstest also nur Deinen Anteil am Unterhalt aufbringen, nicht die Kosten der Ausbildung selbst tragen....

Du mußt auf kein Anwaltsschreiben reagieren :) ignoriere die .. dein Sohn kann ja das Gericht bemühen.. dann kannst Du Dir immer noch einen Anwalt nehmen,

denn es gibt auch Urteile, welche den Erzeuger nicht nur als Melkkuh sehen.. Dein Sohn darf z.Bsp. nicht irgendwelche überteuerten Ausbildungswege beschreiten, er darf* nicht* sich Unterstützungsunwürdig zeigen..wenn er jeden Kontakt mit Dir ablehnt hat & gleichzeitig Dir seine Leistungsnachweise nicht rechtzeitig vorlegt hat .. hat er schon einige Fehler begangen.. sollte er auch noch irgendwie schlecht über Dich reden..oder Dir anders Schaden zufügen bist Du aus der Melkkuh-Schiene draußen..

** eine kostenpflichtige Ausbildung** zum Physiotherapeuten oder zu sonst was müssen Eltern nicht bezahlen.., denn es gibt andere Möglichkeiten zu dem (einen) Abschluß zu kommen

Alles Gute ;)h

Was möchtest Du wissen?