Unterhalt trotz Ausbildung ab August?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mit diesem hohen Einkommen hat der Anwalt, den du von deinem Papa bekommen hast (was machst du damit? Stellst du ihn in den Schrank?) recht. Dir steht nichts mehr zu, da über 735,-- Euro im Monat. Damit sind deine beiden Eltern aus der Unterhaltsverpflichtung raus.

Du musst deinen Lebensstil überdenken und dich auf dein Einkommen beschränken.

Wie hast du dich denn bisher finanziert?

Und wenn es nicht reicht: es gibt genug Azubis, die nebenbei am Wochenende noch an einem Tag oder mehr jobben- kellnern oder bei einem Supermarkt an der Kasse sitzen- um sich Extras zu leisten. Kannst du doch auch!

Sengel5800 29.06.2017, 10:50

Hatte mich verschrieben, Entschuldigung. Sollte natürlich heißen, dass ich einen Brief von dem Anwalt meines Vaters bekommen habe.
Und an alle die mich gerade in eine Schublade stecken wollen, wie "willst du deine Eltern verklagen", "Luxusleben stehen Azubis nicht zu" oder was auch immer. Mir geht es weder darum ein Luxusleben zu führen noch meine Eltern zu verklagen.
Ich wollte lediglich fragen, ob es stimmt. Da mir scheinbar kein Unterhalt mehr zusteht, muss ich mir in dem Fall keinen eigenen Anwalt suchen. Um mehr ging es nicht.
Ich weiß das ich auch mit 1100€ auskommen kann, keine Frage.
Trotzdem danke an alle Leute, die sich hier die Mühe gemacht haben mir zu antworten! :)
Jetzt weiß ich ja Bescheid, und muss in dem Falle keinen unnötigen Streit beginnen.

0
sassenach4u 29.06.2017, 11:15
@Sengel5800

Streit sollte man sowieso vermeiden, egal, was ist, es sind deine Eltern. Man sollte immer erst einmal versuchen miteinander zu sprechen. Das dein Vater gleich seinen Anwalt beauftragt zeigt allerdings seien Haltung. Die musst du nicht aufnehmen. Überrasch ihn doch mal: ruf ihn an und sag "Papa, das Geld für deinen Anwalt hättest du dir sparen können, ein Anruf hätte genügt!" Das beschämt ihn vlt. mal.

Schade für dich, hoffentlich ist deine Mutter nicht genauso. Wenn doch, dürfen sie sich im alter nicht wundern, wenn andere Besuch von ihren Kindern bekommen und sie nicht.

Aber dann bist du undankbar- musst du aber aushalten!

Alles Gute und viel Spaß bei deiner Ausbildung!

0

Und bei der Höhe dieses Auszubildendenentgeltes hast Du garantiert keinen Anspruch mehr auf ergänzenden Kindesunterhalt.

Sorry allein das Ansinnen ist abstrus. Sorry aber Du hast ein absolut überzogenes Anspruchsdenken.

Ohne Unterhalt würde mir ein Riesen Teil fehlen

Kann sein - aber ein/e Auszubildende/ hat nun einmal kein Anrecht auf ein "Luxusleben".

Forte90 29.06.2017, 10:56

In den 1.100 € ist bereits das Kindergeld enthalten. Ohne das Kindergeld hat, sie wahrscheinlich weniger als 800,00 €.

0
wilees 29.06.2017, 11:05
@Forte90

Angenommen 900 Euro Auszubildendenentgelt wären netto 713 Euro - zusätzlich anrechnungsfähig ist das komplette Kindergeld - ergo steht dem "Kind" ein ( nach der Düsseldorfer Tabelle betrachtet ) ausreichendes Einkommen zur Verfügung, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

3
isomatte 29.06.2017, 13:05
@Forte90

Ich komme da auf ca. 908 €,denn das Kindergeld liegt bei derzeit 192 € pro Monat,ergibt dann 1100 € pro Monat !

0
isomatte 29.06.2017, 13:11
@wilees

Sie schreibt aber das sie inkl.des Kindergeldes von derzeit 192 € dann etwa 1100 € zur Verfügung hätte,dass würde bedeuten das sie eine Netto Vergütung von ca. 908 € haben müsste oder sie weiß nicht das auf dem Azubi Vertrag nur das Brutto angegeben ist und davon dann min.noch die Sozialabgaben abgezogen werden bzw.dann auch noch Steuern !

0

Laut Düsseldorfer Tabelle ( Unterhaltsanspruch ) stünden dir als Azubi / Student der nicht mehr bei einem Elternteil wohnt in der Regel nur 735 € Unterhalt zu,darin ist das volle Kindergeld von derzeit min. 192 € schon enthalten !

Deine Netto Vergütung wird dir in der Regel bis auf eine Pauschale von 90 € auf deinen Unterhaltsanspruch angerechnet,diese soll deine Aufwendungen wegen der Ausbildung abdecken,sollten diese tatsächlich höher sein,also z.B. die angemessenen Wohnkosten sind sehr hoch oder man muss Studiengebühren und Kranken - und Pflegeversicherung zahlen,dann kann man das als Mehrbedarf separat geltend machen.

Das du ein Auto usw.zu unterhalten hast interessiert hier nicht,dann musst du eben nebenbei noch einen Job machen wenn du mit deinem Geld nicht auskommst und auf Luxus nicht verzichten möchtest.

Dir stehen monatlich inklusive Kindergeld 735€ zu. Das Ausbildungsgehalt wird bis auf 90€ angerechnet.

Du hast liegt bereits 275€ über dem Bedarf, Dein Vater muß keinen Unterhalt mehr an dich zahlen.

1100€ sind in der Ausbildung eine Menge Holz, es gibt viele Geringverdiener, die ihr ganzes Leben lang nicht mehr verdienen.

Du bist mit deinem eigenem Einkommen schon deutlich über dem dir zustehenden Unterhalt. Da heißt es jetzt, lernen mit dem eigenen Geld auszukommen. Ehrlich gesagt sind 1.100 € im Monat schon sehr viel für eine Auszubildende.

Forte90 29.06.2017, 10:54

In den 1.100 € steckt bereits das Kindergeld.

0
LouPing 29.06.2017, 11:21
@Forte90

Hey forte90

190 Euro Kindergeld. 

1.100-190=910€

Damit liegt die FS noch immer deulich über 735€ und hat somit keinen Anspruch mehr auf Unterhalt. 

Erfordert der Lebenswandel mehr Geld muss dazu verdient werden. 

3
isomatte 29.06.2017, 13:00
@LouPing

In den min. 735 € Unterhaltsanspruch sind die 192 € Kindergeld schon enthalten,dass wird zu 100 % angerechnet !

Du hättest schon schreiben müssen :

1100 € - 735 € = 365 € über dem min. Unterhaltsbedarf von 735 € bzw. 275 € darüber,wenn man von der Netto Vergütung noch die in der Regel abzusetzende Pauschale wegen der Ausbildung von 90 € abziehen würde.

1

Guten Morgen, es kommt immer auf den Fall an. Wahrscheinlich reicht Dein Geld und daher sieht Dein Vater das anders.Was wichtig ist, dass Du mit dem was Du zur Verfügung hast auskommst. Es heißt ja nicht umsonst "Auskommen mit dem Einkommen". Wenn Du das berücksichstigst hast Du niemanden mehr nötig, lieben Gruß

Die höchstgrenze ist 735 euro mit Kindergeld . Und die 1100 liegen drüber darum kein Anspruch mehr. Ich weiss nicht was manche noch wollen.

Nein steht dir nicht mehr. Eigene Einkünfte werden angerechnet und kindergeld. Höchstbetrag sind 735 euro inkl. Kindergeld. Du deckst dein bedarf selber. Weil du 1100 ca hast. Darum bekommst du keinen Unterhalt mehr.

dann steht dir kein unterhalt mehr zu. davon kannst du leben ohne das du unterhalt erhälst. die freigrenzen der unterhaltspflichtigen sind da dann höher - da muss dann nicht mehr gezahlt werden

Also es macht schon einen Unterschied ob du 18 bist oder nicht , ich gehe mal davon aus das du 18 bist mit Abi usw. dann wird deine Ausbildungsvergütung bis auf 90 € Pauschal komplett angerechnet, dann kommt es darauf an was dein vater verdient bzw. auch deine Mutter da ab 18 beide Elternteile für den Unterhalt aufkommen müssen, wenn deine Eltern Normalverdiener sind wirst du wenig bis kaum noch Unterhalt bekommen evtl. auch gar keinen, Tipp verkaufe dein Auto und fahre mit den Öffis oder Fahrrad

Unterhalt steht dir eigentlich zu.

Wäre interessant zu wissen, wie der Anwalt das begründet hat.

http://www.finanztip.de/unterhalt-volljaehrige-kinder/

claudialeitert 29.06.2017, 10:00

Höchstbetrag sind 735 euro ikl. Kindergeld er hat mehr. darum gibt es nix mehr

2
isomatte 29.06.2017, 13:29
@claudialeitert

Auch notwendige Aufwendungen wie z.B. Studiengebühren,Kosten für die Kranken - und Pflegeversicherung ( wenn man nicht mehr über die Eltern versichert werden könnte ) oder notwendige Wohnkosten ( in den 735 € sind nämlich nur 300 € dafür enthalten ) kann man dann noch separat geltend machen,somit würde man zumindest dem Grunde nach schon mal mehr als nur max. 735 € Unterhaltsanspruch haben können !

0

Hm. Was willst Du machen? Deine Eltern verklagen? Euer Verhältnis scheint ja jetzt schon nicht das beste zu sein, soll das den Rest Deines Lebens so bleiben?

 

Du bekommst schon das Kindergeld und ganz ehrlich, von 1100 EUR kann man ganz gut leben.

Was möchtest Du wissen?