Unterhalt trotz Arbeitslodigkeit aufgrund einer komplizierten Verletzung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein Fall ist etwas untypisch. In der Regel gibt es auch Kindesunterhalt in einer kurzen Orientierungsphase zwischen zwei Ausbildungs-Abschnitten, etwa zwischen Abi bzw. Schulabbruch und Aufnahme einer Lehre oder eines Studiums. Einfach mal die vielen Hinweise googlen unter "kindesunterhalt übergangszeit".

Mein Tipp: Hier könnte ebenfalls eine Art von Orientierungsphase vorliegen bzw., wenn eine Ausbildung schon gefunden ist, eine Wartezeit bis zum nächsten Ausbildungs-Abschnitt. Mehr als drei oder vier Monate sahen die Gerichte bislang aber nicht als zumutbar an für die Eltern.

Völlig weg fällt der Anspruch auf Unterhalt aber meist, wenn die Ausbildungsschritte nicht zielstrebig verfolgt werden. Wer also aus einer Ausbildung (hier: Oberschule) rausfliegt ohne Abschluss, der muss das Familiengericht meist erst mal davon überzeugen, dass er nichts dafür kann.

Der übliche und schnellere Weg bei Geldnot ist aber der zum Jobcenter, um ALG II zu beantragen - unter 25 mit Beachtung von SGB II § 22 Absatz 5. Falls sich dann herausstellt, dass die Eltern noch eine Weile unterhaltspflichtig sind, geht dieser Anspruch des Kindes automatisch über an das Jobcenter, schreibt SGB II § 33.

Gruß aus Berlin, Gerd

MacSchiller 14.10.2015, 01:28

Größten Dank!
Dein Tipp bezüglich Jobcenter werde ich im Auge behalten, erst mal jedoch darüber informieren.

Unterhalt ist scheinbar komplizierter als ich erwartet habe, allerdings denke ich kann mir der Anwalt weiterhelfen.

Nochmals vielen Dank, das hilft mir sehr bei der Einschätzung, jetzt kann ich mich auch besser auf den Anwalt vorbereiten :)

0

Ein Unterhaltsanspruch an die Eltern besteht nur in einem kurzen Zeitabschnitt (max. vier Monate) zwischen Beendigung der Schule und Beginn der ersten Ausbildung oder ggf. während der ersten Ausbildung (anhängig vom eigenen Einkommen...)

Solltest du dich beim Jobcenter Ausbildung suchend melden und intensive Bemühungen um eine solche nachweisen können, hättest du ggf. auch einen Anspruch auf elterlichen Unterhalt oder aber ALGII, ab einer bestimmten Zeit der Erwerbsunfähigkeit auf Krankengeld.....

Was möchtest Du wissen?