Unterhalt Sohn 20?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dein Sohn hat Anspruch auf Unterhalt bis zum Ende der 1. Ausbildung. Nun ist er sitzengeblieben- okay, passiert in den besten Elternhäusern- und er braucht insgesamt länger, auch nicht unüblich.

Warum hat er eigentlich bis 18 begraucht, um den Hautschulabschluss zu schaffen- da muss er doch auch schon Klassen wiederholt haben? D.h. vlt. fällt ihm das Lernen nicht so leicht, trotzdem will er den Abschluss schaffen, lobenswert.

Und du als Vater musst diese Bemühungen mitgehen, auch jetzt mit der Widerholung der Klasse. Schafft er sie wieder nicht, ist er auch der Schule raus und muss entweder eine Ausbildung machen- in der Zeit bist du auch noch unterhaltspflichtig- oder er macht nichts, dann bist du raus, aber erst dann.

Vlt. solltest du dich mal imt ihm treffen und besprechen, was er denn für Zukunftspläne hat. Vlt. kannst du ihn auch unterstützen, wenn du seine Mutter- mit der du ihn ja immerhin gezeugt hast- für eine Schmarotzerin hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Frage zu beantworten ob der Sohn aktuell noch einen Unterhaltsanspruch hat, kommt es darauf an, wie der gesamte Werdegang ist. Insbesondere wann die Hauptschule abgeschlossen wurde und was er danach im Einzlenen gemacht hat.

Ein einmaliges Versagen muß von den Unterhaltspflichtigen akzeptiert werden, ein ewiges auf der Stelle treten hingegen natürlich nicht. Des Weiteren muß die Ausbildung/Schule natürlich hinreichende Aussicht auf Erfolg haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mack1978
07.08.2017, 01:08

Also die Hauptschule wurde vor drei Jahren beendet. Dann hat er die zwei Jahre gemacht um den Realschulabschluss zu bekommen.Jetzt macht er noch ein weiteres Jahr Schule um den Realschulabschluss zu bekommen. Ich persönlich habe die zwei Jahre voll unterstützt obwohl man den Realschulabschluss auch in einer Ausbildung machen kann respektive an der Berufsschule .

0
  1. Du zahlst, bis er eine berufsqualifizierende Ausbildung abgeschlossen hat. Das ist auch NACH der Schule noch nicht vorbei. Stelle Dich also insgesamt auf weitere 3-4 Jahre ein, in denen Du Unterhalt zahlst.
  2. Du weißt nicht einmal, ob Dein Sohn zur Schule geht oder eine Ausbildung macht, aber unterstellst ihm automatisch, dass er sich vor Arbeit drücken will. So stellt man sich einen Vater aus dem Bilderbuch vor. Schäm Dich!
  3. Wenn Du so extrem wenig Interesse an Deinem Kind hast und anscheinend keinerlei wohlwollende Worte sondern nur Geldrechnungen damit verbindest, dann produziere bitte keine weiteren Kinder.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mack1978
06.08.2017, 23:33

Natürlich habe ich die für meinen Sohn keine Frage. Das er die 2 Jahre gemacht hat war auch im meinem Sinne . Ich wollte das er bessere Möglichkeiten dadurch bekommt um einen guten Start zu haben . Aber wenn ich sehe das er so denkt wie seine Mutter Geld vom Staat und nix leisten wollen dann stört mich das . Ich arbeite auch 11 Stunden am Tag und mein Studium habe ich neben dem Job gemacht. Bevor du schreibst das mich mein Sohn nicht interessiert frag einfach nach . Nur wenn ich sehe das einer nur rumgammeln möchte dann toleriere ich das nicht . 

1

Dann solltest du dein Kind vielleicht so erziehen, dass es etwas Leistungswillen zeigt und selbstständig lebensfähig ist, bevor es erwachsen wird.

Oh, verdammt...

Nun ja, die Eltern sind unterhaltspflichtig, solange der Sprössling mit seiner Ausbildung beschäftigt ist (also nicht wenn er vollzeitig als Hilfkraft arbeitet!), und zwar bis die erste Berufsausbildung abgeschlossen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da hast du keine Möglichkeiten, dass man mal eine Ehrenrunde drehen muss, ist nichts außergewöhnliches und führt daher nicht zum Verlust des Rechtes auf Unterhalt. 

So lange er die Schule regelmäßig besucht und besucht hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da zahlst Du weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei doch froh das er versucht den Abschluss nachzuholen, wenn er von der Hauptschule kommt ist das auch nicht so einfach, ich kenne das von zwei Kindern einer Freundin, es fehlt einfach viel, vor allem bei den Sprachen und Mathematik. Zahlen mußt du aber weiter.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stockholder
06.08.2017, 20:07

Sei doch froh das er versucht den Abschluss nachzuholen,

Er ist 20 und macht seit mehreren Jahren an seinem Abschluss herum. Der hat bestimmt kein Bock zum arbeiten. Er will nur seine Eltern ausnutzen 

0

Bis 24 musst du bezahlen solange er in der Ausbildung ist! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du und die Mutter müsst nur das Sorgerecht abgeben. Lass dich nicht von dem verarschen. Ohne Sorgerecht musst du auch kein Unterhalt zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TailorDurden
06.08.2017, 21:06

So ein Schwachsinn. Das Sorgerecht ist sowieso schon längst automatisch weg, seitdem er volljährig ist. Und den Unterhalt muss man sowieso ohne Sorgerecht ganz genauso zahlen. Es gibt nur einen Weg, nicht zahlen zu müssen: Keine Kinder bekommen, wenn man sich einen Dre** um sie schert..

1

Was möchtest Du wissen?