Unterhalt oder Pflegschaft?

4 Antworten

Ein offizielles Pflegeverhältnis hättest du nur über das Jugendamt erreichen können, und zwar nur BEVOR der Junge zu dir gezogen ist. Dann hättest du Vernachlässigung/KIndeswohlgefähdrung gelten machen können, mit den Eltern beim Jugendamt eine Maßnahme "Hilfe zur Erziehung" beantragen können und dich selbst zur Pflegeperson qualifizieren können....

JETZT lebt der Junge bereist bei dir, somit sind die Gründe für eine Inobhutnahme nicht mehr gegeben (bei dir liegt ja wohl keine KIndeswohlgefährdung vor ;-)...

Die Kindseltern sind zu Unterhalt verpflichtet, wenn sie ihr Kind freiwillig bei dir leben lassen. Das Kindergeld treten sie dir ja scheinbar bereits ab. 

Wenn sie nicht zahlen (wollen/können), Unterhaltsvorschuss weg fällt wegen Alter des KIndes und du sonst nicht genug finanzielle Mittel aufbringen kannst, bleibt noch der Weg zu den Ämtern (Wohngeld oder aber als Bedarfsgemeinschaft ergänzendes ALG2 beanteagen).

Das finde ich jetzt verwirrend. Also Deine Tochter lebt bei Dir und für die bekommst Du auch Unterhaltszahlungen? Aber nicht für den Sohn, der gar nicht Dein eigenes Kind ist? Was heißt hier "Pech gehabt", Pflegeeltern bekommen doch Geld, sind das etwa nur 180,-- Euro? Wurde denn der Unterhalt mal eingeklagt? Da gibt es meines Wissens Fristen, die man einhalten muss, und zwar 3 Jahre, sonst verjährt der Anspruch.

http://www.lexikon-familienrecht.de/unterhalt-verjaehrung/

Geh doch mal zum Sozialamt, vielleicht können die Dir weiterhelfen. Es geht doch nicht an, dass Du Dich um den Sohn aus 1. Ehe Deines Mannes kümmerst und kein Geld dafür bekommst.  Alles Gute. lg Lilo

sie steht ja offensichtlich in keinem Rechtsverhältnis zu dem Kind, freiwillige Aufnahme des Kindes = kein Rechtsanspruch auf irgendwelche Leistungen

3

zu den moralischen Verpflichtungen der Eltern schreib ich hier mal nix - rein auf rechtliche Standpunkte bezogen muss du ihn ja nicht bei dir wohnen lassen, bzw. rechtlich hast du tatsächlich keinerlei Handhabe irgendwie an Unterhaltsleistungen zu gelangen - anders wäre das in einem offiziellen Pflegeverhältnis.

Was möchtest Du wissen?