Unterhalt mit 18, eigener Wohnung und Ausbildung?

5 Antworten

Dein Vater hat Recht:

Solange du noch nicht 18 Jahre alt bist, muss der Vater Unterhalt für dich an deine Mutter zahlen. 

  • Dabei spielt es keine Rolle, dass du nicht mehr bei ihr wohnst, wie sie dir den Unterhalt dann zukommen lässt (als Bargeld oder durch Lebensmittel...) ist eine Regelung/ Absprache zwischen der Mutter und dir....

Allerdings reduziert sich dieser Unterhalt, wenn du selbst bereits ein eigenes Einkommen erzielst - und zwar um die Hälfte deines eigenen Einkommens (nach Abzug eines "ausbildungsbedingten Freibetrages" für Fahrtkosten etc. von 90 Euro).

  • Bei 730 Euro eigenem Einkommen  könnten also 640 Euro halbiert werden, der Vater müsste also 320 Euro weniger Unterhalt an deine Mutter zahlen als vor Beginn der Ausbildung...

Sobald du 18 Jahre alt wirst, ist dann eine Neuberechnung des Unterhaltes fällig....

  • Ab dann entfällt der bisherige Anspruch auf "Naturalunterhalt" an die Mutter, auch sie ist dann ggf. "barunterhaltspflichtig" - und dein möglicher Gesamtanspruch auf Barunterhalt würde sich auf beide Eltern aufteilen...
  • Dein gesamter "unterhaltsrechtlicher Bedarf" (für alle deine Lebenshaltungskosten) liegt als "nicht mehr im elterlichen Haushalt lebendes volljähriges Kind" dann bei insgesamt 735 Euro, wobei dein eigenes Einkommen (abzüglich Freibetrag) und das Kindergeld in voller Höhe (welches dann an dich weitergeleitet werden muss) angerechnet werden.

Daraus ergibt sich dann:

  • Dein anrechenbares Einkommen (640 Euro) + Kindergeld (190 Euro) ergeben zusammen 830 Euro.
  • Dir stehen damit 95 Euro über deinem eigentlichen "Bedarf" zur Verfügung.

Du hast ab deinem 18. Geburtstag also keinen Anspruch mehr auf Unterhalt von den Eltern.

Danke für die Antwort! Aber bis zu meinem 18. Geburtstag müsste mir noch der volle Unterhalt zu stehen oder? Unabhängig davon ob ich alleine wohne?

0
@tststs123

Nein.

Auch vor der Volljährigkeit wird dein eigenes Einkommen (abzüglich Freibetrag) auf deinen Unterhaltsanspruch angerechnet - je zur Hälfte sowohl auf den Naturalunterhalt als auch auf den Barunterhalt.

Deshalb reduziert sich der bisherige Barunterhalt des Vaters (den er eigentlich an deine Mutter zu zahlen hätte), um den Betrag von 320 Euro [(dein Einkommen 730 - Freibetrag 90) : 2]. Er muss also überhaupt nur noch etwas zahlen, wenn er vorher mehr als 320 Euro gezahlt hat.....

0

dadurch, dass ich alleine wohne, keinen Anspruch mehr auf Unterhalt habe

Das stimmt so nicht, aber:

Laut der aktuellen Düsseldorfer Tabelle für 2016 ist der Bedarfssatz in Deiner Situation (junger Erwachsener, wohnhaft außerhalb des Elternhauses): 735 € (bzw. 825 € erhöhter Bedarfssatz).

Mit Ausbildungsvergütung plus Kindergeld bist da Du drüber & kannst Deinen Bedarf selbst decken.

Damit hättest Du auch keinen Anspruch mehr auf Unterhalt. Von dem her hat Dein Vater nicht unrecht.Jedoch aus einem anderen Grund, als er genannt hat.

Das gesamte Kindergeld steht Dir zu. Du kannst beim Arbeitsamt
einen Abzweigungsantrag stellen, dann wird es Dir direkt überwiesen. Wahrscheinlich braucht er sonst nichts zu zahlen, da Du über dem Unterhaltssatz liegst mit Feinem Einkommen. Erkundige Dich mal nach Wohngeld.

Rausgeschmissen von der eigenen Mutter...!

Was soll ich tun? Bin 18 Jahre alt, fange jetzt ein FSJ an und bin von meiner Mutter aufgrund des FSJ rausgeschmissen worden. Sie wollte nicht, dass ich es anfange, sondern, dass ich sofort eine Ausbildung mache. Ich muss mich jetzt mit so viel rumschlagen. Meine Mutter will meine Sachen aus der Wohnung haben und weigert sich, mir Unterhalt zu zahlen. Ich wohne jetzt zur Zeit bei meinem Freund. Ich bekomme jeden Monat das Kindergeld und den Unterhalt meines Daddys von meiner Mutter überwiesen. Damit ist meine Mutter doch im Unrecht, dass SIE mir Unterhalt zahlen würde, oder? Außerdem weiß ich auch ncht, ob ich Bafög bekommen könnte..Es wäre alles so dringend!! :(

...zur Frage

Unterhalt in der Ausbildung bei volljährigen

Hallo zusammen, Ich habe jetzt zum 1.10 meine Ausbildung angefangen. Natürlich verdiene ich da jetzt auch eigenes Geld. Deswegen hier meine Frage. Muss mein Vater mir noch weiterhin Unterhalt zahlen? Und bekomme ich noch Kindergeld? Ich bin volljährig Liebe Grüße

...zur Frage

Unterhalt trotz Minijob?

Halloo,

ich bin gerade 18 Jahre alt geworden und jetzt fertig mit Schule (Abitur). Leider hat das nicht ganz geklappt mit Ausbildung oder Studium und eigentlich weiß ich auch nicht wirklich was ich werden möchte: deshalb habe ich mir erstmal einen Minijob (400 € Basis) zugelegt in einem Modegeschäft, weil mich die Richtung sehr interessiert...Nun meine Frage Mein Vater bezahlt 300 € Unterhalt ( was ziemlich wenig ist...wenn man vergleicht was er verdient..möchte mich aber nicht streiten).. meine Mutter verdient sehr wenig ...ich gebe zu hause mit Kindergeld 330 € ab ( 150 + 180 € Kindergeld) Kann mein Vater mir den Unterhalt kürzen, weil ich ja einen Minijob habe? Komme ja gar kaum mit dem Unterhalt hin...(BVG, Arztkosten und Urlaub und Freizeit muss ich selber zahlen)

Bitte um schnelle Antwort :)

...zur Frage

Wenn ich mit 18 noch in der Schule bin um meinen Realabschluss zu machen kriegt meine Mutter dann noch Kindergeld, muss mein Vater dann noch Unterhalt zahlen?

Ich werde bald 18...und hatte vor 2 jahren Probleme mit der Schule (ich hatte sozialphobie) jetzt gehe ich seit einem halben jahr auf eine Schule wo ich meinen Abschluss nachholen kann..😊 es ist ein Kurs extra für Schüler mit Ängsten...jetzt werde ich im januar aber 18 und habe ein bisschen angst das sich geldtechnisch alles verändert..ich wohne ja noch bei meiner mutter und bis jetzt musste ich mir da nie sorgen drummachen...:/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?